Die Zahl der Einbrüche steigt rapide an — 999 Häuser Aktion zum Festpreis

Unsere 999 Häuser Aktion für 999 Euro

Fertig installierte Alarmanlage für Häuser bis 250 m² Wohnfläche zum Festpreis

BLAUPUNKT Alarmanlage mit Weitermeldung

BLAUPUNKT Bewegungsmelder

BLAUPUNKT Türschalter

BLAUPUNKT Innen-Sirene

BLAUPUNKT Fernbedienung

Fix Fertig-Montage vor Ort

Inbetriebnahme und Einweisung

999 € inkl. Mwst in der Metropolregion Nürnberg

Tipp:

Die KFW Bank fördert bei Vorlage einer Rechnung eines Fachbetriebes (iKratos GmbH) rund 10 % der Gesamtrechnungssumme, bis rund 1500 Euro.

Keine Angst vor ungebetenen Gäste

Smarhome Sicherheitstechnik passt auf, wenn Sie nicht zu Hause sind.

Das virtuelle System SmartHome meldet sich nur dann, wenn was nicht passt. Sie verknüpfen beispielsweise Bewegungsmelder und unterschiedliche Tageszeiten mit Licht, Rollläden oder Ihrer Musikanlage und verschrecken damit bei Bedarf ungebetene Gäste.

Im Brandfall schneller alarmiert

Mehr Sicherheit für Sie und Ihre Lieben: Mit SmartHome Rauchmeldern sind Haus und Wohnung sicherer – vom Keller bis zum Dach. Schlägt ein Rauchmelder an, geben alle sofort Alarm. Per SMS oder E-Mail werden Sie alarmiert, falls Sie gerade nicht zu Hause sind.

Ein schneller Blick ins Hause

Mit Sicherheitskameras haben Sie Ihr Zuhause immer dabei. Innen- und Außenkameras nehmen auf, wenn Bewegungsmelder oder Tür-/Fenstersensoren ausgelöst werden. Im Einbruchsfall können Sie sofort handeln und wichtige Beweisfotos sichern. Oder Ihr Praxisnutzen für jeden Tag: „Mal schauen, ob der Hund wieder mal auf dem Bett schläft.“

Alarm- und Einbruchanlagen geben Sicherheit

Schützen Sie Leben und Eigentum vor unliebsamer Überraschung. Ein Horrorszenerio, wenn der Einbrecher plötzlich neben dem Bett steht oder das Haus, dicht bewachsen hinter Hecken tagsüber überfallen und ausgeraubt wird. Moderne Alarmanlagen und Vdeosysteme nach VdS zertifiziert verhindern das. Die Kriminalpolizei Bayern rät zu Präventivmassnahmen um solche Szenarien von vornherein nicht aufkommen zu lassen. Empfohlen wird eine Secvest Funkalarmanlage.  Die Secvest 2WAY Funkalarmzentrale von ABUS setzt mit maximalem Funktionsumfang, bidirektionalen Funkbedienelementen Sicherheitsmassstäbe.

Informationen und Beratungen

Beratungen für all diese Fragen gibt es in der Metropolregion Nürnberg bei der Firma ikratos Solar und Energietechnik, täglich von 9-16 und Samstag von 10-12. Telefonische Anmeldung unter 09192992800

Die 99 Dächer-Aktion: Photovoltaik und Lithium Speicher für 9.999 Euro

99 er Aktion von iKratos

99 er Aktion von iKratos

ikratos ist in der Metropolregion Nürnberg Fürth Erlangen Forchheim und Bayreuth eine der führenden Firmen im Solar und Wärmepumpenbereich. Schon seit längerer Zeit läuft bei ikratos die 99 Dächer Aktion. Willi Harhammer, Chef von ikratos bietet das Photovoltaik- und Speichersystem komplett installiert für 9999 € an.

Mitten in der Metropolregion Nürnberg

Nach dem Motto: „Jeder kann eine aufs Dach kriegen”, hat der Solar und Energietechnikspezialist aus dem fränkischen Weißenohe das Ziel mehr und mehr Dächer mit unabhängigen Strom in der Metropolregion Nürnberg zu versorgen. Der Energieprofi installiert 99 Dächer für Solar-Photovoltaik mitten in der Metropolregion Nürnberg Fürth Lauf Erlangen Forchheim, die mit Photovoltaik und Batterie-Speicher installiert und in Betrieb genommen werden sollen.
Die besten Komponenten werden auf Ihr Haus schlüsselfertig installiert-zum Festpreis-versprochen.

ikratos, die Nr 1 installiert das

ikratos einer der führenden Firmen in der Metropolregion Nürnberg ist Initiator dieser 99-Dächer-Aktion. Seien Sie mit dabei – setzen Sie auf erneuerbare Energien im eigenen Haus. Für nur 9.999 Euro netto bekommen Sie Ihre PV-Anlage-mit Speicher.

In 1 Tag fertig

Eine Photovoltaikanlage aufs Dach kriegen geht schnell und ist in der Regel in einem Tag passiert. Es ist einfacher als Sie denken. Erneuerbare Energien haben in der Bundesrepublik Deutschland Vorfahrt. Annähernd 80 % der Bevölkerung wünschen sich einen Ausbau von erneuerbaren Energien, denn die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern, sowie Kohle, Gas und Atomkraft ist enorm.

Das 99 Dächer Paket

Photovoltaik – einfach Energie erzeugen. So kann man mit einer 3,5 KWp Photovoltaik-Anlage Eigenstrom erzeugen und speichern, alles im Paket unterstützt von vielen Initiatoren der Region. Das ganze Paket mit Lithium-Ionen Speicher kostet die 99 Dächer-Aktion nur 9.999 Euro ( der Preis ist netto, da man als PV Anlagen Betreiber die Mehrwertsteuer wieder zurück erhält) und deckt den Stromverbrauch eines normalen Haushaltes ab. Mehr auch auf den Veranstaltungen im Sonnencafe Weissenohe.

Täglich von 9-16 und Samstag 10-12 geöffnet mit Beratung und Ausstellung

Neu: Photovoltaik 2.0 für mehr eigenen Strom vom Dach

Mehr Eigenverbrauch aus der Photovoltaikanlage

Photovoltaikanlagen bestehen aus mehreren Komponenten. Sieht man in der Regel die Photovoltaikmodule auf dem Dach, die es in poly- oder monokristalliner Ausführung gibt, gehören Wechselrichter, Kabel, Montage und die Anbindung in das eigene Hausnetz dazu. Der Eigenverbrauch und die steuerliche Betrachtung sind wichtige Elemente um in eine Eigenstrom Photovoltaikanlage zu investieren. Die meisten Photovoltaikanlagen haben mittlerweile Photovoltaikspeicher um den Solarstrom auch für die Nacht in Batteriespeicher einzulagern und für die Nacht zu nutzen. Die Photovoltaikkosten und die Fotovoltaik Eigenverbrauchs Vergütung sind recht lukrativ, es rentiert sich in eine PV-Anlage zu investieren. Eine Photovoltaikanlage 2.0 liefert mehr Strom, denn die Module sind einzeln verschaltet und können auch verschattete Ecken des Hauses nutzen.

Ein Beispiel: ein Einfamilienhaus verbraucht jährlich rund 4000 kWh Strom. Eine Photovoltaikanlage 2.0 für 8000 € netto kann diesen Strom jährlich erzeugen, es liegt am Energieverhalten soviel wie es geht dieses erzeugten Stromes zu nutzen – Smarthome ist ein wesentlicher Teil. In der Regel rechnen sich solche Photovoltaikanlagen 2.0 innerhalb von 8-10 Jahren.

Informationen hierüber gibt es bei iKratos in 91367 Weissenohe. Seit 15 Jahren erarbeitet iKratos Energiekonzepte und installiert schlüsselfertig.  Im firmeneigenen „Sonnencafé“ täglich von 9 – 16 Uhr Samstag von 10 – 12 Uhr. Anmeldung unter ☎ 09192 992800

Frühling – das „99 Dächer Solar Paket“ ist da ..

Das 99-Dächer-Paket ..

Eine geniale Idee: „99-Dächer-Paket“ – fix-fertig !

iKratos GmbH bietet eine Sonderaktion „99 Dächer Paket“. Eine Photovoltaikanlage inklusive Speicher soll in jedem Haus installiert werden. Hochwertige Solarmodule, Wechselrichter und Lithiumspeicher werden auf Ihr Haus schlüsselfertig installiert – zum Festpreis – versprochen.

Die 99-Dächer-Aktion wird von vielen Initiativen unterstützt

Die ikratos Solar-Energietechnik GmbH, eine der führenden Firmen in der Metropolregion Nürnberg ist Initiator dieser 99-Dächer-Aktion. Seien Sie mit dabei – setzen Sie auf erneuerbare Energien im eigenen Haus. Für nur 9.999 Euro netto bekommen Sie Ihre 30 m² PV-Anlage mit Lithium Speicher aufs Dach – versprochen. Und … es ist einfacher als Sie denken.

Das 99-Dächer Paket ist einfach genial

Das 99-Dächer-Paket wurde geschaffen, damit Hausbesitzer ihren eigenen Strom selbst produzieren können. Jetzt kann man eine Photovoltaik mit Lithium Speicher als „Komplett-Paket“ bestellen. iKratos unterstützt Sie bei Förderungen, verbunden mit einem günstigen Kredit. Hochwertige Qualitätskomponenten schaffen Ihnen jahrzehntelange Energiefreiheit.

Für jeden machbar …

Besitzer von Hausdächern können jetzt Solarstrom erzeugen und nutzen. Zusätzlich gibt es einen Speicher mit modernster Lithium Qualität, alles fix und fertig montiert mit Elektroanschluss und dies alles zum Festpreis. Eine Solar Anlage ist meist in 1 Tag installiert. Gerade in der Metropolregion Nürnberg Fürth Erlangen Forchheim Bamberg und Bayreuth bietet ikratos, aus dem fränkischen Weißenohe das 99 Dächer Paket zum Festpreis.

Photovoltaik ist sehr wirtschaftlich, denn Solarstrom wird für umgerechnet 12 Cent produziert.

Mit einer genialen 99 Dächer Aktion zu TOP Preis-Leistung zeigt die ikratos Solar und Energietechnik, dass es möglich ist, eigenen Strom zu produzieren und in moderne Lithium-Speicher für die Nacht einzulagern.

Das 99-Dächer-Paket gibt Sinn.

Erneuerbare Energien haben in der Bundesrepublik Deutschland Vorfahrt. Annähernd 80 % der Bevölkerung wünschen sich einen Ausbau von erneuerbaren Energien, denn die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern, sowie Kohle, Gas und Atomkraft ist enorm. Mittlerweile wird das Stromnetz zu über 30 % mit erneuerbaren Energien abgedeckt. Die Elektronik und der Speicher für das „99 Dächer Paket“ kommt von SMA aus Kassel.

Die Photovoltaikanlage hat eine Fläche von rund 30 m², erzeugt rund 3.000 KWh pro Jahr, inklusive Lithium Speichersystem und der Komplett-Montage, sowie Abnahme-Stadtwerke kostet das „99 Dächer Paket“ 9.999 Euro netto, denn die MwSt kann zurückgeholt werden.

Informationen „99-Dächer Paket“

Täglich bei der Ikratos Solar und Energietechnik GmbH in 91367 Weissenohe, Bahnhofstrasse 1, von 9 – 16 Uhr und Samstag von 10 -12 Uhr. Telefon 09192 992800

Edeka Louzil stattet Märkte in Igensdorf und Leinburg mit eigener Photovoltaikanlage aus

Eigene Stromerzeugung ist konkurrenzlos günstig geworden. Moderne Unternehmer setzen auf Eigenstrom-Anlagen, die auf Flachdächern des Industriegebäudes oder auf Einkaufsmärken installiert werden.
Diese Überlegung hat auch Wolfgang Louzil, Inhaber von mehreren Edeka Einkaufsmärkten in der Region, u.a. auch in Igensdorf und Leinburg, überzeugt, in die Zukunftstechnologie der Photovoltaik zu investieren.
Auf modernen Einkaufsmärkten werden in der Regel Flachdachsysteme aufgebaut.
Seit rund fünf Jahren installieren wir Ost-West-Anlagen, um eine höhere Leistungdichte zu erzielen und den Eigenverbrauch noch besser auszunutzen.
Dabei spielt in die Überlegungen auch die Erhöhung der Umsatzrendite eine entscheidende Rolle. Der selbst erzeugte Strom, der damit nicht extern bezogen werden muss, trägt dazu bei.
Aber wie geht es?
Auf dem Firmendach können Solarmodule problemlos installiert werden um für das eigene Gebäude Strom zu erzeugen. In der Regel bezahlt man für die kWh rund 6 Cent, welche sich durch Gebühren, Steuern und Abgaben auf rund 20 Cent summieren.
Photovoltaikstrom ist berechenbar
In der Regel wird hier der Solarstrom zwischen 8-12 Cent selbst produziert. Die Vergütung wird über 20 Jahre durch das EEG garantiert wird.
Blockheizkraftwerke liefern ebenso Strom
Auch die Stromerzeugung aus Blockheizkraftwerken ist interessant durch die die kWh mit rund 10 Cent erzeugt werden kann. Zusätzlich kann das Industriegebäude mit Wärme oder Kälte versorgt werden.
Die ikratos Solar-und Energietechnik aus der Metropolregion Nürnberg hat viele Beispiele, wie sich Industrieunternehmen oder Einkaufsmärkte ihren Strom selbst erzeugen, zu sehen in der Referenzliste.

Brauerei Wiethaler – Solarbrauerei

IMG_0226Die Brauerei Wiethaler – als Betreiber einer Photovoltaikanlage – ist stolz auf das umgesetzte Projekt und die nun mögliche Nutzung von Sonnenenergie bei der Bierproduktion.

Mit der neuen Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Brauerei hat seit September 2015 eine umweltfreundliche Ära begonnen. Nach intensiver Planungsphase und vielen Gesprächen bezüglich Denkmalschutz, wurde das Bauvorhaben kurzfristig von der Firma iKratos Solar- und Energietechnik GmbH aus Weißenohe umgesetzt.

Seit Inbetriebnahme erzeugen 30 Hochleistungsmodule von SUNPOWER mit 335 Watt Leistung auf einer Gesamtfläche von etwa 40 Quadratmetern Solarstrom. Diese Module haben den derzeit höchsten Wirkungsgrad und finden sogar Erwähnung im Guinnessbuch der Weltrekorde.

Als Brauerei mit einer Familientradition von über 510 Jahren, setzt das Unternehmen auf heimische Rohstoffe und braut umweltfreundlich mit innovativer Technik auf kleinstem Raum. Treu dem Reinheitsgebot und unter dem Druck der Wettbewerbsfähigkeit zeigt die Brauerei Wiethaler stetig großen Einsatz. Die jüngste Maßnahme zur Energieeinsparung und Energieerzeugung mittels einer Photovoltaikanlage ist eine Investition, die sich sehr gut rechnet. Die für die Photovoltaikanlage genutzte Dachfläche befindet sich auf der Denkmaltopographie abgewandten Seite und ermöglicht trotz vorhandenem Denkmalschutz einen Einsatz von Zukunftsenergien.

Von nun an wird das Sonnenlicht direkt in StromIMG_0226 umgewandelt und verpufft nicht mehr ungenutzt. Die Brauerei Wiethaler ist sich seiner Vorreiterrolle in Sachen erneuerbare Energien bewusst und verbindet auf gelungene Weise Traditionsbewusstsein, Werterhaltung und Zukunftsperspektive.

Eigentumswohnanlage in Nürnberg mit neuer Photovoltaikanlage ausgestattet

Nürnberg/Mittelfranken Eine Eigentumswohnanlage erhält eine neue Photovoltaikanlage.
ETWSchon seit längerem spielten die Eigentümer in Nürnberg mit dem Gedanken einer Investition in eine Solarstromanlage .
Unter Vorsitz von Dr. D. wurde das Bauvorhaben, nach kurzer Planungsphase nun realisiert. Das Gebäudedach erhielt eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von ca. 6 kWp, was einem Jahresertrag von ca. 6000 kWh entspricht. Die Umsetzung des Projektes erfolgte durch die Firma iKratos Solar- und Energietechnik aus Weißenohe, Landkreis Forchheim.
Die Einnahmen aus der umweltfreundlichen Stromerzeugung führen neben der Amortisation des Objektes zusätzlich noch zu einer jährlichen Rendite in den nächsten 20 Jahren von ca. 8 Prozent.
„Auf diese Weise wird die Strahlung der Sonne direkt in Strom umgewandelt und wird so sinnvoll genutzt“, so Herr Dr. D..
„Der umweltfreundliche erzeugte Strom spart so einige Tonnen CO2 ein.

Deutschland hat im Bereich der erneuerbaren Energien eine Vorbildfunktion und Vorreiterrolle, die uns in der gesamten Welt stark gemacht hat und allen wieder zugute kommt, es werden in diesen Bereichen ständig neue Arbeitsplätze geschaffen“, so Willi Harhammer, Inhaber und Geschäftsführer von iKratos Solar- und Energietechnik.
So hat iKratos, Errichter der Anlage bereits die 80. Anlage in der Region Nürnberg/Fürth/Erlangen errichtet und berät natürlich auch alle Bürger zu allen Arten der alternativen Energieerzeugung.
iKratos hat mit seiner Ausstellung in Weißenohe die Möglichkeit alle alternativen Techniken, von Photovoltaik über Solarwärme und Wärmepumpe bis hin zu neuesten Batteriespeicherlösungen vor Ort zu demonstrieren.

Mehr Informationen täglich von 9-16 Uhr und Samstag oder ☎ 09192 992800

 

SolarMax-Gruppe entwickelt Systemlösungen zur Speicherung von Solarstrom

Burgau, 27.01.2016. Nach dem erfolgreichen Aufbau des Servicenetzes in Europa und dem Start der Produktion im vergangenen Jahr setzt die SolarMax-Gruppe ihren Fokus 2016 auf die Entwicklung und die Markteinführung neuer Geräte. Dazu zählen insbesondere Systemlösungen aus Wechselrichtern und Speichersystemen, sowohl für Dachanlagen als auch für Freiflächensysteme. Die Pläne stellte SolarMax-Geschäftsführer Mathias Mader im Rahmen eines Pressetermins am 27. Januar in der Produktionsstätte des Unternehmens in Burgau vor.

„Anlagen bis 15 Kilowatt Leistung machen in Deutschland rund 30 bis 40 Prozent des gesamten Solarmarkts aus“, sagte Mader im Rahmen des Pressegesprächs. Die entsprechenden Wechselrichter seien für SolarMax daher besonders wichtig. „In diesem Leistungsbereich können wir mit unserer TP-Serie punkten. Mit den dreiphasigen Geräten mit Leistungen von 5, 6 und 7 Kilowatt schließen wir die Lücke und können nun zwischen zwei und 15 Kilowatt die komplette Produktpalette anbieten.“ Die Geräte wurden kurz vor ihrer Insolvenz von der Sputnik Engineering AG entwickelt. Dank ihrer dynamischen 70%-Regelung können sie Verbraucher ansteuern, wodurch sich der Eigenverbrauch erhöhen lässt. Gegen Jahresende bietet die SolarMax-Gruppe die TP-Serie als Systemlösung mit Batterie und Batteriemanagementsystem an.

Neue Zentralwechselrichter für Freiflächen und Industrieanlagen

Für Industrie- und Freiflächenanlagen bringt SolarMax im Sommer die neue RX-Wechselrichterserie auf den Markt. Die beiden Outdoor-Zentralwechselrichter leisten 500 und 600 Kilowatt und sollen in einer modifizierten Variante Großspeicher laden und entladen und dadurch Regelenergie bereitstellen. „Dadurch ergeben sich neue Anwendungsmöglichkeiten für Großanlagen auf Freiflächen und Industriedächern“, erklärte Mader.

Neben den neuen Produkten erläuterte Mader im Rahmen des Pressegesprächs die Expansionspläne des Unternehmens. „Bis März wollen wir unsere Mitarbeiterzahl von 41 auf 60 Personen erhöhen und 2016 Wechselrichter mit einer Gesamtleistung von 80 Megawatt produzieren.“ Neben Deutschland, Österreich und der Schweiz will er die SolarMax-Geräte im Laufe des Jahres auch in UK, Irland, Italien und Polen verkaufen.

Über die SolarMax-Gruppe
Die SolarMax-Gruppe wurde im Juni 2015 in Ellzee (Bayern) gegründet. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt String- und Zentralwechselrichter für netzgekoppelte Solarstromanlagen, Zubehör und Lösungen zur Anlagenüberwachung. Hauptgesellschafter ist die RenerVest-Gruppe aus Waldstetten (Bayern). Die Investmentgesellschaft bringt zehn Jahre Erfahrung aus dem Bereich erneuerbare Energien mit. Neben den Markenrechten und dem Produktionsequipment hat das Unternehmen von der insolventen Sputnik Engineering AG die Warenlager, die Online-Portale sowie den Servicestandort in Annaberg-Buchholz (Sachsen) übernommen.

Wärmepumpe Speicher und Photovoltaik kombinieren

Wärmepumpe-Solar-Photovoltaik

Wärmepumpe-Solar-Photovoltaik

Wärmepumpen in Kombination mit Photovoltaik ist die Zukunft im Hausbaubereich. Heute spielt Energie im Neubaubereich eine entscheidende Rolle. Moderne Photovoltaikanlagen erzeugen Strom, die Batteriespeicher regeln diese Energie und Wärmepumpen können auch gleich Energie in Heizungswärme umsetzen.
In der Dreierkombination ist diese Konstellation ideal. Immer interessanter werden Photovoltaikanlagen auch auf Ost und West Dachseiten oder auch auf der Nordseite des Hauses.
Energie zu erzeugen ist heute ganz einfach mit einer Photovoltaikanlage möglich. Diese Anlagen werden in 1 Tag installiert und können die nächsten 35 Jahre ihren Dienst tätigen.
Lithiumsionen-Speicher gleichen die Schwankungen der Stromversorgung aus der PV-Anlage aus. Dabei sollte der Speicher nicht zu groß und nicht zu klein sein.
Ein Beispiel: eine 5 Kilowattpeak Solaranlage benötigt einen 5 KWh Lithium-Speicher. Zusammen mit einer 8 KWh Wärmepumpe kann man so den Eigenbedarf in einem Neubau zu 80 Prozent decken.
Mehr Informationen zu diesem interessanten Themen gibt es bei ikratos in der Metropolregion Nürnberg www.ikratos.de täglich von 9 bis 16 und Samstag 10 bis 12 Uhr. Tel 09192992800

Klima­schutz ist nicht umsonst: Nehmt unser Geld und tut endlich was!

Mit großen Worten ist die deut­sche Regierung zur Klima­konferenz nach Paris aufge­brochen. Im Gegen­satz zu anderen haben wir schließlich eine Klimakanzlerin und eine Energiewende. Doch anstatt beim Klimaschutz richtig Tempo zu machen, steht die Regierung beim Ausbau erneuerbarer Energien mit beiden Füßen auf der Bremse. Dieses Jahr dürfte die Leistung neuer Photovoltaikanlagen in Deutschland die von neuen Kohlekraftwerken unterschreiten. Durch massive Eingriffe der Politik wurde der Zubau an Photovoltaikanlagen in den letzten drei Jahren um 80 Prozent reduziert, obwohl Solarstrom heute günstiger ist als Strom aus neuen fossilen Kraftwerken. Das Wirtschaftsministerium arbeitet derzeit akribisch daran, auch den Windenergieausbau im nächsten Jahr deutlich zu drosseln. Und das, obwohl Deutschland seine selbst gesteckten Klimaschutzziele für das Jahr 2020 nicht erreichen wird.

Kohleausstieg bis 2030 umsetzen

Im Elektrizitätsbereich zielen alle politischen Aktivitäten darauf, die angeschlagene fossile Energiewirtschaft am Leben zu erhalten. Ob schwarz-rot im Bund, rot-rot in Brandenburg oder rot-grün in NRW: Keine Regierung ist in der Lage, einen Ausstiegsplan aus der Kohleverstromung zu entwickeln. Gut 40 Prozent der deutschen Kohlendioxidemissionen stammen aus Kohlekraftwerken. Echter Klimaschutz kann nur mit einem Kohleausstieg innerhalb der nächsten 15 Jahre funktionieren. Ein Kohleausstieg bedeutet aber auch einen massiven Strukturwandel. Hiervor schreckt die Politik zurück und riskiert lieber das Verfehlen aller Klimaschutzziele. Um die Akzeptanz der Energiewende zu erhalten, müssen soziale Härten beim Strukturwandel aufgefangen und Kohlekraftwerke vorzeitig stillgelegt werden.

Ehrliche Diskussion um die Kosten beginnen

Das alles wird kurzfristig viel Geld kosten, aber langfristig Milliarden Euro an Klimafolgekosten und zig Millionen an Klimaflüchtlingen vermeiden. Anstatt die Energiewende sinnlos auszubremsen, müssen wir in die Diskussion einsteigen, wie wir den Wandel gestalten wollen. Der Betrieb von Kohlekraftwerken ließe sich über Klimaabgaben so verteuern, dass diese unrentabel werden. Dies könnte aber das Ende der Energiekonzerne bedeuten. Mit ihnen werden sich die Rückstellungen für den Rückbau der Atomkraftwerke in Luft auflösen. Eine andere Lösung wäre eine Abwrackprämie für Kohlekraftwerke. So oder so werden wir Steuerzahler für die verfehlte Energiepolitik der letzten Jahrzehnte aufkommen müssen. Umso schneller wir diese bittere Wahrheit akzeptieren, umso einfacher wird sich eine zukunftssichere und nachhaltige Elektrizitätsversorgung realisieren lassen.

Wärme- und Verkehrswende einleiten

Noch verfahrener ist die Lage im Bereich der Wärmenutzung und beim Verkehr. Bis 2040 müssen wir uns ganz vom Verbrennungsmotor sowie der Öl- und Gasheizung verabschieden. Das kann nur durch eine massive Verschärfung der Vorschriften oder deutliche finanzielle Anreize geschehen. Da sich die Deutschen ungerne etwas vorschreiben lassen, wird auch das letztendlich wieder Geld kosten.

Mut haben und Handeln

In eine schnelle Energiewende investiertes Geld ist allerdings gut angelegt. Wir starten damit heute ein gigantisches Konjunkturprogramm und ersparen künftig unseren Kindern die enormen finanziellen Lasten einer aus den Fugen geratenen globalen Erwärmung. Wollen wir heute auch noch die schwarze Null im Staat erhalten, wird das nicht ohne zusätzliche Steuern und Abgaben gelingen. Ich habe Kinder und darum ist für mich ein Scheitern des Klimaschutzes keine akzeptable Option. Liebe Regierung: Habt endlich den nötigen Mut. Hört auf, vor Zauderern und Lobbyisten zurückzuschrecken. Nehmt unser Geld und tut endlich was!

Volker Quaschning

Öko Küchen benötigen jährlich nur 500 KWh an Strom

Öko Küche „Null“ Strom – mit Photovoltaik machbar

Nicht nur was auf den Teller kommt, soll schmackhaft und gesund sein, auch von der Küche selbst darf keine Belastung fürs Wohlbefinden ausgehen. ÖKO-TEST machte bereits vor 10 Jahren aufmerksam auf die Ausgasungen von Formaldehyd, flüchtigen organischen Stoffen und anderen Schadstoffen aus Küchenmöbeln. Nicht nur billigste, auch teure Küchen schnitten damals schlecht ab.

Es hat sich einiges getan: Die durch den Leim in Holzwerkstoffen hervorgerufene Formaldehydbelastung ist stärker in den Fokus geraten.

Geändert hat sich allerdings auch der Baustandard neuer oder frisch sanierter Häuser. Eine durchschnittliche Küche benötigt pro Jahr rund 1200 KWh an Strom – Öko Küchen, dank modernster Energiespartechnik A+++ und besser, Induktion, Smarthome nur mehr 500 bis 600 KWh, also 50% weniger an Energie, die zudem mit einer Photovoltaikanlage erzeugt werden kann.

Öko-Häuser – sie sind nicht nur besser gedämmt, sondern auch viel luftdichter. Will heißen, dass ein „automatischer“ Luftaustausch durch Fugen und Ritzen fast nicht mehr stattfindet. Feuchtigkeit, Gerüche und Schadstoffe verbleiben so tendenziell stärker im Lebensraum. Hygiene ist mindestens ebenso wichtig wie emissionsarme Möbel. Fugenlose Arbeitsplatten aus einem leicht zu reinigenden Material sind hier gefragt.

Geölte Massivholzplatten sind aus der Mode gekommen, nicht nur wegen des Pflegeaufwands und der Verfärbung durch manche Speisen. Öko-Küchen-Möbel sind mehr als nur Gebrauchsgegenstände. Wer sich Öko-Küchen kauft, verzichtet bewusst auf Schadstoffe – für ein besseres Raumklima und für ein umweltbewusstes Leben. Besonders für Allergiker und Asthmatiker sind Öko-Küchen-Möbel und eine schadstoffarme Umgebung wichtig. Öko-Küchen-Möbel aus kontrollierten Rohstoffen herzustellen und sie beispielsweise ohne Formaldehyd oder giftige Holzschutzmittel zu verarbeiten. Holz aus unkontrolliert abgeholzten Regenwäldern darf somit kein Rohstofflieferant sein. Die Firma Priema – Küchen –  Pries, mitten in der Metropolregion Nürnberg hat sich auf diese Art der Küchen spezialisiert und bietet deshalb einen Sonder Beratungs Service für Öko-Küchen an.

iKratos = Beratung + Ausstellung + Installation

Gerne nehmen wir uns Zeit für Ihre Fragen. Im firmeneigenen „Sonnencafé“ täglich von 9 – 16 Uhr und Samstag von 10 – 12 Uhr. Wir erarbeiten mit Ihnen Ihr Energiekonzept, übernehmen die schlüsselfertige Installation.

Tesla Powerwall im Rentabilitätscheck


Tesla Powerwall im Preischeck

Erst letzte Woche gaben Verbund und Tesla eine Vertriebskooperation in Sachen „Tesla Powerwall“ bekannt – eine Zusammenarbeit, die wohl alle heimischen Besitzer von Photovoltaikanlagen brennend interessiert. Denn immerhin könnte (so die Hoffnung) die Tesla Powerwall das Speichern von selbst produzierter Energie in Zeiten der Überproduktion (also dem derzeitigen Einspeisen von Überschussstrom ins Netz) deutlich rentabler machen, als dies bis jetzt ist.

Warten auf den Preis der Tesla Powerwall

Tatsächlich klangen die ersten Preisinfos aus den USA bisweilen sehr vielversprechend: 3.000 US-Dollar für eine 7 kWh Powerwall (=Batteriespeicher mit Lithium-Akkus) oder 3.500 Dollar für einen 10-kWh-Speicher klingen sehr interessant und lassen den Rechenstift in Schwingung bringen…

Die Kooperation mit dem Verbund (und Solovolta) erbrachte bisweilen aber noch keine wirkliche Preisauskunft für Österreich: Aktuell bietet der Verbund (mit Solovolta) nur die Errichtung einer 4 kWp-Photovoltaik-Anlage (Jahresertrag ca. 4.000 kWh) inklusive Tesla-Powerwall (7 kWh Speicher) und inklusive Planung, Montage und Inbetriebnahme um 17.900 Euro an (soll im 1. Halbjahr 2016 lieferbar sein) – interessiert man sich nur für die Tesla Powerwall (weil man ohnehin schon eine Photovoltaikanlage hat), kann man sich derzeit nur „vorregistrieren“, was die Geldmarie schon einmal getan hat.

Eine exakte Preisauskunft in Sachen Powerwall gibt es demnach leider noch nicht – auf der Tesla-Homepage findet man derzeit auch nur den Großhandelspreis von 3.645 Euro. Dazu kommt aber wohl noch der (nicht unbeträchtliche) Aufschlag für die Montage durch den Elektriker sowie ein ebenfalls benötigter Wechselrichter.

Mit Preisen von deutlich über 5.000 Euro (eher 6.000 Euro) ist demnach wohl zu kalkulieren – womit man dann nur noch unwesentlich unter den schon aktuell angebotenen Stromspeichersystemen liegen wird…

In den nächsten wochen wird es hier wohl die ersten „echten“ Preise für das begehrte Teil geben (die Batteriefabrik von Tesla in Nevada arbeitet derzeit auf Hochtouren) – Ende 2015 bzw. Anfang 2016 könnten dann die ersten Powerwalls auch in Österreich montiert werden.

Mit 17.900 Euro Komplettpreis für eine 4 kWp-Anlage plus Tesla Powerwall 7 KWh liegt jedenfalls keineswegs ein Billigstangebot vor – bei unserem Photovoltaik-Partner Raymann aus Deutsch-Wagram wird z.B. eine 4 kWp-Anlage (ohne Powerwall) ab 8.990 Euro angeboten. Da bleibt dann noch Luft für einen Batteriespeicher…

Rentiert sich die Tesla-Powerwall?

Nur wer auf absolute Stromautarkie Wert legt oder nicht ans Stromnetz angeschlossen ist, wird sich wohl demnächst mit einer Powerwall eindecken – die Geldmarie wird hier wohl noch einige Jahre zuwarten.

Hier eine (vereinfachte) Berechnung hinsichtlich Rentabilität:

Man nehme einmal die 7 Kilowattstunden pro Tag und kalkuliere mit einem Strompreis von 20 Cent pro kWh. Davon kann man in etwa 6 Cent abziehen, welche man im Schnitt für die ansonst ins Netz eingespeiste Stromproduktion erhält. Bleiben somit 14 Cent, welche man mit 7 (kWh) multipliziert, was eine maximale tägliche Ersparnis von 98 Cent ergibt – machen wir der Einfachheit halber einen ganzen Euro draus.

Diesen Euro multiplizieren wir dann mit 180 – davon ausgehend, dass es nur die Hälfte des Jahres gelingt, die Powerwall überhaupt vollständig zu füllen. Die andere Hälfte des Jahres ist es nämlich bewölkt, nebelig etc. – und der dann produzierte Strom wird ohnehin fast gänzlich gleich direkt im Haus verbraucht.

Zu pessimistisch berechnet ? Wohl nicht wirklich – und auch noch nicht fertig berechnet. Denn: Die gespeicherten 7 kWh (an Sommertagen sind die sehr rasch in den Batterien) bringt man dann nämlich über Nacht oft gar nicht weg – ein moderner Haushalt verbraucht das jedenfalls nur über Nacht, wenn auch ein paar Starkverbraucher laufen (Waschmaschine, Geschirrspüler etc.) – und die laufen in der Regel auch nicht jeden Abend. Und einen Elektroauto in der Garage hat auch nicht jeder stehen…

Was hier an Ersparnis wegfällt (die Batterien werden mit Sicherheit nicht jeden Tag voll und am Abend dann wieder leer), dürfte sich aber dadurch kompensieren lassen, dass die Speicher natürlich auch an schwächeren Tagen (im Herbst oder im Winter bzw. bei trüber Witterung) ein wenig speichern – daher erhöhen wir die 180 Euro auf 200 Euro Jahresertrag.

Bei 10 Jahren Garantie auf die Tesla-Batterien sind das dann immerhin ein Ertrag von 2.000 Euro, bei einer angenommenen Lebensdauer von 15 Jahren wären somit 3.000 Euro Ertrag drin. Und wenn die Batterien brav halten (was sich jetzt noch schwer sagen lässt), bleibt noch ein wenig Luft nach oben…

Würde die Powerwall inklusive aller Nebengeräusche um die 4.000 Euro kosten, wäre ich demnach (als early-adopter) sofort dabei – es ist aber zu befürchten (siehe oben), dass sich das leider noch nicht wirklich ausgehen wird…

Die Energiewende (mit intelligenten Speichersystemen) kommt – aber nur in langsamen Schritten. Wirklich rentabel könnten hingegen schon jetzt größere Einheiten der Powerwall für Gewerbelösungen sein – wir Durchschnittsverbraucher müssen uns wohl noch ein wenig gedulden.

Außer Sie fahren schon jetzt einen Tesla – da geht sich wohl der Luxus Powerwall auch noch aus;-) Quelle: www.geldmarie.at

Hohes Interesse an Elektrofahrzeugen und privaten Ladeboxen bei Wohneigentümern

Köln, 20.01.2016. Rund die Hälfte der deutschen Haus- und Wohnungsbesitzer kann sich den Kauf eines E-Bikes (48 Prozent) oder eines Elektroautos (47 Prozent) vorstellen. E-Roller sind für mehr als ein Viertel von ihnen (26 Prozent) von Interesse. Dabei käme für 40 Prozent der an einem E-Auto Interessierten ein Plug-In-Hybrid und für rund ein Drittel (34 Prozent) ein reines Elektroauto in Frage. Der tatsächliche Kauf eines Elektroautos liegt für viele Interessierte jedoch noch in weiter Ferne. Weniger als jeder Zehnte (7 Prozent) der Befragten ist im Prozess der konkreten Entscheidungsfindung oder plant einen Kauf im Laufe des Jahres 2016. Besser sieht es bei elektronischen Zweirädern aus. Hier planen 18 Prozent in der Zielgruppe eine Anschaffung binnen Jahresfrist. Mehr als die Hälfte (55 Prozent) der an Elektrofahrzeugen interessierten kann sich dabei die Installation einer privaten Ladebox vorstellen. Eine konkrete Anschaffung der Boxen in den nächsten fünf Jahren planen hiervon 29 Prozent.

Dies sind Ergebnisse der Studie „Absatzchancen von Energiedienstleistungen“ des internationalen Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov. Für die Studie wurden zwischen September und Oktober 2015 insgesamt 1.016 Wohneigentümer (Haus- und Wohnungsbesitzer) repräsentativ befragt.

In den Augen jener, die sich nicht für E-Mobilität interessieren, sind die größten Barrieren für die Anschaffung eines Elektrofahrzeugs dabei das dünne Netz öffentlicher Ladestationen (40 Prozent), gefolgt von fehlenden finanziellen Mitteln und Skepsis gegenüber einer monetären Ersparnis der E-Mobilität mit jeweils 32 Prozent. Bedenken wegen Einbußen des Fahrspaßes hat hingegen nur jeder fünfte Desinteressierte (20 Prozent).

„Unsere Ergebnisse zeigen ein hohes Potenzial für Elektrofahrzeuge und damit verbundene Dienstleistungen unter den Haus- und Wohnungsbesitzern. Um die Nachfrage in der Zielgruppe und bei der Gesamtbevölkerung zu nutzen und zu erhöhen, gilt es, die bestehenden Barrieren schnell und effizient abzubauen“, sagt Werner Grimmer, Head of Energy Research bei YouGov. „Produkte wie private Ladeboxen, aber auch attraktive Finanzierungsmodelle und staatliche Förderung spielen hier eine wichtige Rolle, um die kritische Masse für eine erhöhte Nachfrage zu erreichen“, so Grimmer weiter.

Über die Studie

Die Studie „Absatzchancen von Energiedienstleistungen“ bietet Energiedienstleistern einen umfassenden Überblick über geeignete Geschäftsmodelle für den Privatkundenmarkt. Sie beantwortet unter anderem Fragen zu Bekanntheit, Grundakzeptanz und Verbreitungsgrad von Energiedienstleistungen unter Wohneigentumsbesitzern sowie deren Anschaffungs-, Abschluss- und Zahlungsbereitschaft. Zudem informiert die Studie über die wichtigsten Barrieren und Treiber für deren Erwerb. Betrachtet werden dabei folgende Energiedienstleistungen: Energiesparen, energetische Sanierung, Heizungssanierung, Photovoltaik zur Eigenstromerzeugung, Smart Home-Lösungen, E-Mobility und Mini-Contracting.

SMA verbündet sich mit Tesla

Der Solarzulieferer SMA Solar steigt in den Markt für Batteriespeicher ein. Das auf Wechselrichter spezialisierte Kasseler Unternehmen kündigte eine Kooperation mit dem Elektroauto-Hersteller Tesla an. Ab März will SMA Solar unter dem Namen „Sunny Boy Storage“ einen Solar-Stromspeicher fürs Eigenheim vertreiben. Zugleich liefert SMA einen speziell für Teslas „Powerwall Home Battery“ angefertigten Wechselrichter, der den Gleichstrom aus der Batterie des US-Konzerns in haushalts- und netztauglichen Wechselstrom umwandelt.

BildEnde Januar soll die Hülle vom „Sunny Boy“ fallen. (Foto: SMA Solar)

SMA Solar schätzt den weltweiten Markt beim Geschäft mit Batteriespeichern auf eine halbe bis 1,2 Milliarden Euro jährlich. Ein Stück von diesem Kuchen will die Firma abhaben. Zuletzt hatte SMA eher mit Entlassungen von sich reden gemacht und über den „starken Preisdruck im globalen Photovoltaikmarkt“ und den Rückgang der Nachfrage geklagt. Der „Sunny Boy“ soll zunächst in Deutschland und später auch in weiteren Ländern verkauft werden, kündigte Vorstandssprecher Pierre-Pascal Urbon an, etwa in Italien, Großbritannien, Australien und den USA.

Für seine „Powerwall“ ist Tesla bereits eine „globale Energie-Partnerschaft“ mit den Hamburger Ökostromunternehmen Lichtblick eingegangen.

Quelle: klimaretter.info

Redaktioneller Hinweis: Lichtblick-Vorstand Gero Lücking ist Mitherausgeber von klimaretter.info

Die iKratos GmbH Solar verschenkt Strom

Die iKratos Solar Energietechnik GmbH verteilt überschüssige Energie aus Windkraft an private Haushalte

Weißenohe, 18.01.2016 – Mit Hilfe des neuartigen Energiekonzepts Econamic Grid konnte die iKratos Solar Energietechnik GmbH nun erstmalig Strom an einen Kunden verschenken. Möglich macht dies die Kombination aus Photovoltaik, also einer Solaranlage, und einem Stromspeicher. Ist zu viel Strom im Netz, nehmen die Stromspeicher einen Teil dieses Überschusses auf und entlasten somit das Netz.

Stromproduktion und –verbrauch müssen stets im Gleichgewicht stehen, sonst droht ein Netzausfall. Da sich die Erzeugung von Grünstrom aus Sonne und Wind nur schwer voraussagen lässt, liegt vor allem an windigen Tagen im Herbst und Winter ein Stromüberschuss vor. Bisher wurden in diesem Fall Erzeugungsanlagen heruntergefahren und der Verbrauch beispielsweise durch Industrieanlagen künstlich erhöht. Das Energiekonzept SENEC Econamic Grid verteilt diesen Überschuss an private Haushalte, die den Strom speichern und später nutzen können. So werden bis zu 100 Vollladungen pro Jahr erzielt. Wird eine optionale Leistungselektronik samt Heizstab installiert, kommen jährlich noch einmal bis zu 2.500 kWh Heizstrom hinzu. Werner F., Besitzer des beladenen Econamic Grid Systems, freut sich über den Gratisstrom: „In der Nacht von Montag zu Dienstag wurde mein Speicher erstmalig kostenlos mit überschüssigem Strom aufgefüllt. Mit dem Herbst werden die Stromlieferungen immer regelmäßiger erfolgen und ich kann öfters mal meinen Heizlüfter mit gutem Gewissen in Betrieb nehmen. Dass es sich um grünen Strom handelt, ist umso erfreulicher“.

Willi Harhammer, Geschäftsführer von der iKratos Solar Energietechnik GmbH, erklärt das System folgendermaßen: „Vernetzt man viele kleine Heimspeicher, so entsteht ein virtueller Großspeicher, der überschüssigen Strom aufnehmen kann“. Diese Leerkapazität wird als negative Regelenergie bezeichnet. „Privaten Kunden war es bisher nicht möglich, am Regelenergiemarkt teilzunehmen. Erst die intelligente Vernetzung der Speicher durch die Econamic Grid Software und die Installation des 2. Stromzählers macht dies möglich“, ergänzt Harhammer.

Voraussetzungen für die Verwendung von Econamic Grid sind eine Photovoltaik- oder Windkraftanlage bzw. ein Blockheizkraft sowie ein SENEC.IES Stromspeicher. Allein die Kombination eines dieser Stromerzeuger mit dem Speichersystem kann die Stromkosten im Haushalt um bis zu 80% reduzieren. Ergänzt man das System um Econamic Grid, so kann die vollständige Stromunabhängigkeit annähernd erreicht und zusätzlich kostenlose und vergünstigte Heizenergie bezogen werden. In Zukunft können Besitzer dieser Systeme zudem von variablen Stromtarifen profitieren. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fördert die Anschaffung mit bis zu 6.500€ und einem zinsgünstigen Kredit. „Einen solch lukrativen Beitrag zur Energiewende gab es bisher noch nicht“, resümiert Willi Harhammer.

weitere Seiten

 

 

99 Solarstromanlagen mit Speicher für 9999 Euro

Photovoltaik und Speicher – die 99 Daecher-Aktion. iKratos installiert 99 Dächer mitten in der Metropolregion Nürnberg-Erlangen-Forchheim, die mit Photovoltaik und Batterie-Speicher installiert und in Betrieb genommen werden.
Die 99-Dächer-Aktion wird unterstützt.

ikratos einer der führenden Firmen im Landkreis Forchheim ist Mitinitiator dieser 99-Dächer-Aktion. Seien Sie mit dabei – setzen Sie auf erneuerbare Energien im eigenen Haus. Für nur 9.999 Euro bekommen Sie Ihre PV-Anlage-mit Speicher aufs Dach – versprochen. Und … es ist einfacher als Sie denken.

99 Dächer Solar Aktion – Eine gute Kampagne aus der Region Forchheim – Photovoltaik mit Speicher und das für Jedermann.
Erneuerbare Energien haben in der Bundesrepublik Deutschland Vorfahrt. Annähernd 80 % der Bevölkerung wünschen sich einen Ausbau von erneuerbaren Energien, denn die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern, sowie Kohle, Gas und Atomkraft ist enorm.

Das will man jetzt in der Region Nürnberg-Erlangen-Fuerth mit der 99 Dächer Aktion ändern.

Eine gute Aktion, so die Politik und die Beteiligten.

Als Hausbesitzer oder auch als Mieter kann man mit Solaranlagen eigenen Strom vor Ort produzieren und verbrauchen eine geniale Möglichkeit Strom da zu erzeugen, wo er auch gebraucht wird.

Die 99 Dächer Aktion – ist aktueller denn je – 99 Dächer sollen so regional bestückt werden .. Die Idee eine Aktion ins Leben zu rufen, die etwas Gutes bewirkt – hatte u.a. die Firma iKratos, der Solar- und Energie Spezialist aus dem Landkreis Forchheim.

Die 99 Dächer Solar-Aktion – Eine Aktion die für jeden die Energiewende ins Haus bringt.

Eigener Strom vom eigenen Dach und das 99 mal – eine Aktion die zeigt, dass man einfach gute Ideen benötigt um eigenen Strom und die Energieerzeugung in die Köpfe bringen muss. Unterstützt von örtlichen Banken und der Politik aber auch Energieinitiativen und Stadtwerken ist es einfach eine runde Sache, so Willi Harhammer Chef der Solartechnik Firma ikratos aus Weissenohe.

So kann man mit einer Photovoltaik-Anlage Eigenstrom erzeugen und speichern, alles im Paket unterstützt von vielen Initiatoren der Region. Das ganze Paket mit Lithium-Ionen Speicher kostet 9.999 Euro und deckt den Stromverbrauch eines normalen Haushaltes ab.

Profitieren auch Sie von der 99-Dächer-Aktion:

99 Dächer Solarpaket
Photovoltaikanlage mit Markenmodulen
Wechselrichter und Stromspeicher der Marke SMA, Deutschlands größter Wechselrichterhersteller dazu kommt ein Lithium-Ionen Speicher mit 2 KWh (genug Strom für eine Familie am Abend)
komplette Montage inklusive Gerüst
Abnahme der Anlage
Versicherung für ein Jahr

Benötigt werden:

30 m² Dachfläche (Einfamilienhaus)

Die Vorteile:

Hoher Eigenverbrauchsanteil

kurze Amortisationszeit

Gesamtpreis 9.999 Euro netto

Neue ÖkoFEN Fortbildungsseminare für Energieberater

Mickhausen im Januar 2016. Auch in diesem Jahr bietet ÖkoFEN wieder seine
beliebten Seminare für Energieberater zur Pelletheizung an. Die kostenlosen
Fortbildungen der Pelletakademie, geleitet von langjährig erfahrenen Experten, sind
sehr praxisnah konzipiert. Für die eintägigen Schulungen zu allen relevanten
Themenfeldern wie Brennstoff, Vergleichsdarstellungen unterschiedlicher
Heizsysteme, praktische Planungstipps, gesetzliche Rahmenbedingungen und
Hintergründe zu Fördermöglichkeiten für die Klientenberatung, stehen insgesamt
drei Schulungsorte im Bundesgebiet zur Verfügung. Ganz neu in 2016: Die
Seminare erhalten nun auch Fortbildungspunkte, die der Teilnehmer bei der DENA
zur Weiterführung in der dortigen Energieeffizienz-Expertenliste anrechnen lassen
kann.

Das Seminar wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 8 Unterrichtseinheiten (WG*), 1 Unterrichtseinheit (EBM*), 8 Unterrichtseinheiten (NWG*) angerechnet. Praxisnah und kompakt gibt das ÖkoFEN Seminar für Energieberater einen Einblick in die Welt des natürlichen Brennstoffs Holzpellets und zeigt gesetzliche Rahmenbedingungen auf. In einem systemübergreifenden Überblick werden innovative, spezielle Heizlösungen wie die Pellet- Brennwerttechnik für Sanierung und Neubau sowie kompakte Heizzentralen als Möglichkeit zur Außenaufstellung der Heizanlage bei gewerblichen oder kommunalen Projekten geschult. Außerdem werden Informationen zu staatlichen Fördermöglichkeiten
*WG = Wohngebäude
EBM = Energieberatung im Mittelstand (BAFA)
NWG = KfW Nichtwohngebäude
Mehr Infos unter www.energie-effizienz-experten.de

Deutschland braucht Sicherheit ..

Die 99 Dächer Aktion hilft dabei ..

Deutschland ist ein weit entwickeltes Land, deshalb sucht man immer mehr nach Unabhängigkeit und Sicherheit. Waren es früher Lebensversicherungen Immobilien und Aktien, ist es heute die Sicherheit die näher liegt als man denkt. Solarstrom vom eigenen Dach kann dazu beitragen sich rundum sicherer zu fühlen. Erneuerbare Energien in Deutschland sind nicht von Exporten abhängig, wird die Energie doch im eigenen Land erzeugt. Moderne Speicher sichern diese Energie über Stunden und Tage, je nach Größe des Speichers.

Jeder einzelne Hausbesitzer kann sich mit Solar-Photovoltaik und Speicher selbst versorgen … so gehts …

Die 99 Dächer Aktion
Die 99 Dächer Aktion ist speziell für Hausbesitzer gedacht. Das 99 Dächer -Rundum-Sorglospaket kann in Zukunft kostenfreien Solarstrom fürs ganze Haus erzeugen. Die Solaranlage mit Lithium-Ionen-Speicher wird schlüsselfertig in einem Tag durch montiert und mit einem Elektroanschluss versehen. So wird man endlich unabhängig. Ca 60 Prozent der Stromrechnung werden mit einer PV-Anlage abgedeckt. Deshalb ist die Investition eine absolut rentable Sache. Die 99 Dächer Aktion mit Speicher für 9.999 Euro.

Beste Geldanlage 2016 ..
Das eigene Haus ist die beste Geldanlage. Auch Banken raten zur Energiesanierung des eigenen Hauses als Kapitalanlage auch mit Photovoltaik und Wärmepumpe. „Warum das Geld nicht in das eigene Objekt stecken oder günstige Kredite in Anspriúch nehmen“, so die Meinung aller Bankkunden.

Mehr Informationen täglich von 9-16 Uhr und Samstag 10-12 Uhr. Infos unter Tel. 09192 992800. www.ikratos.de

Sonne macht glücklich ..

Erzeugt eine Solaranlage auch Vitamin D ?

Panasonic erweitert Produktgarantie für Module HIT® auf 15 Jahre

Ottobrunn, 05. Januar 2016. Panasonic Eco Solutions hat die Produktgarantie für seine Photovoltaikmodule HIT® von zehn auf 15 Jahre verlängert. Von dieser deutlich verbesserten Serviceleistung profitieren im Jahr 2016 Installateure und Endkunden in ganz Europa.

Die Verbesserung der Garantieleistung wurde beschlossen, nachdem Panasonic auch weiterhin eine ausgeprägte Zuverlässigkeit seiner Solarstrommodule HIT® in Europa verzeichnen konnte. Seit 2003 hat der Elektronikkonzern über 3,7 Millionen Module im europäischen Photovoltaikmarkt verkauft – dies bei einer rekordverdächtigen Reklamationsrate von unter 0,005 Prozent. Seit der Ausweitung der Produktgarantie von fünf auf zehn Jahre vor über fünf Jahren hat Panasonic die extrem zuverlässige Funktionstüchtigkeit weiterhin dokumentiert und auf Basis dieser zum Nutzen von Endkunden und Installateuren die längere Produktgarantie beschlossen. Dies zeigt einmal mehr, dass Panasonics Garantieversprechen für Installateure und Anlagenbetreiber nicht gehaltlos ist, sondern das Ergebnis eines kalkulierten Risikos, das zudem das Vertrauen in die eigene Produktqualität widerspiegelt.

Mit der Verlängerung der Produktgarantie für die Serie HIT® bietet Panasonic Installateuren von Photovoltaik-Anlagen auf Wohnhausdächern und gewerblich genutzten Gebäuden in Europa einen zusätzlichen Nutzen: die unübertroffene Performance der Hochleistungsmodule wird durch anerkannte Qualität und die Zusicherung der Zuverlässigkeit ergänzt.

„Als Hersteller von Solarstrommodulen sind wie laufend bemüht, Installateuren einen größeren Nutzen im Zusammenhang mit unseren Hochleistungs-Photovoltaik-Modulen zu bieten“, sagt Daniel Roca, Senior Business Developer bei Panasonic. „Vor dem Hintergrund von 40 Jahren Erfahrung in der Photovoltaikindustrie und, vor allem, der durchgängigen Kontrolle eines jeden Schrittes in dem Herstellungsprozess, sind wir in der Lage, alle Aspekte unserer Produktqualität und der Funktionstüchtigkeit der Module zu optimieren. Als Ergebnis daraus können wir dem europäischen Markt guten Gewissens im Jahr 2016 und danach unsere höchste Garantiedauer bieten.“

Die Verlängerung der Produktgarantie folgt auf die Markteinführung von Panasonics leistungsstärkstem Modul HIT® N330 auf der Fachmesse Solar Energy UK 2015 im Oktober in Birmingham sowie der Vorstellung des Moduls in Deutschland auf dem Forum Solarpraxis im November 2015 in Berlin. Das Solarmodul HIT® N330 erzeugt rund 27 Prozent Kilowattstunden Solarstrom je Quadratmeter mehr als ein herkömmliches marktübliches multikristallines 260-Watt-Modul. Das Modul HIT® N330 ergänzt die Produktpalette mit den Modulen HIT® N245 und HIT® N285. Installateuren steht damit ein umfassendes Sortiment an Hochleistungsmodulen mit einer optimierten Lösung für Wohnhausdächer jeder Art in Europa zu Verfügung.

„Zusammen mit der Verbesserung aller Bereiche unserer Produktqualität und der Zuverlässigkeit der Module, wie nun durch die erneute Verlängerung der Produktgarantie bewiesen, ist es unser oberstes Prinzip, Kundennutzen zu bieten, indem wir unser technologisches Angebot laufend durch Innovationen verbessern“, ergänzt Roca. „Das Modul N330 ist unsere jüngste technologische Weiterentwicklung. Es bietet Kunden – also Installateuren und Endkunden – ein marktführendes Hochleistungsmodul für Dächer mit unterschiedlichsten Spezifikationen.“

BESTE Ideen 2016: Solar und Wärmepumpe einbauen

Jetzt ins eigene Haus investieren

BESTE Geldanlage 2016 ist bleibt die eigene Solar-Photovoltaikanlage

Jetzt auf Solar-Wärmepumpe setzenSetzen Sie auf Wärmepumpe und Solar. Eigener Strom vom Dach ist so günstig und rentabel wie nie. iKratos erarbeitet mit Ihnen Ihr

Erdwärme nutzen

Bausparer nutzen

Energiekonzept, übernehmen die Installation und die Ausführung. Aber auch danach sind wir für Sie als kompetenter Partner gerne für Sie da. Melden Sie sich doch gleich für eine unserer kommenden Info-Veranstaltungen an.

Auch eine Idee: 99 Solar-Dächer Aktion da ..

Die 99 Dächer Aktion ist speziell für Besitzer von Hausdächern gedacht, um kostenfreien Solarstrom zu erzeugen und zu nutzen. Die Solaranlage wird mit einem zusätzlichen modernen Lithium-Ionen-Speicher komplett montiert und mit einem Elektroanschluss versehen. Dies gibt es alles zum Festpreis. Eine PV Anlage ist meist in 1 Tag installiert. Mehr

Informationen für die „99-Dächer Aktion“ … gibt es täglich bei der Ikratos Solar und Energietechnik GmbH in 91367 Weissenohe, Bahnhofstrasse 1, von 9 – 16 Uhr und Samstag von 10 -12 Uhr. Telefon 09192992800

Mehr Erträge mit „Alt-Solaranlagen“ …

Mit Solartuning zu mehr Rendite

Besitzer von „alten Solaranlagen-Photovoltaikanlagen“ bekommen noch sehr hohe Einspeisevergütüngen. Es lohnt sich also diese Erträge um bis zu 30% zu steigern. Was früher nicht möglich war-Solarmodule einfach mit Wechselrichtern und Optimierungsboxen umzurüsten. Möglich machen das neue MPP-Wechselrichter die die Leistung der einzelnen Module erfassen. Nachgerüstet mit Solartuningmodulen lassen sich die Erträge um bis zu 30 % steigern.

Die Material-Umbaukosten bei einer 10 KWP Anlage betragen dabei rund 2.800 Euro und sind steuerlich absetzbar. Bei einer Laufzeit von mehr als 10 Jahren ist die Investition in 4 Jahren abbezahlt.

Tuningvoraussetzung und Infos
Täglich von 9-16 Uhr bei der iKratos Solar und Energietechnik GmbH unter 09192992800 oder kontakt@ikratos.de

BESTE Geldanlage 2016

Jetzt ins eigene Haus investieren

BESTE Geldanlage 2016 ist bleibt die eigene Solar-Photovoltaikanlage

Jetzt auf Solar setzenWir erarbeiten zusammen mit Ihnen Ihr Energiekonzept, übernehmen die Installation und die Ausführung. Aber auch danach sind wir für Sie als kompetenter Partner gerne für Sie da. Melden Sie sich doch gleich für eine unserer kommenden Info-Veranstaltungen an.

Jetzt ist die 99 Solar-Dächer Aktion da ..

Die 99 Dächer Aktion ist speziell für Besitzer von Hausdächern gedacht, um kostenfreien Solarstrom zu erzeugen und zu nutzen. Die Solaranlage wird mit einem zusätzlichen modernen Lithium-Ionen-Speicher komplett montiert und mit einem Elektroanschluss versehen. Dies gibt es alles zum Festpreis. Eine PV Anlage ist meist in 1 Tag installiert. Mehr

Informationen für die „99-Dächer Aktion“ … gibt es täglich bei der Ikratos Solar und Energietechnik GmbH in 91367 Weissenohe, Bahnhofstrasse 1, von 9 – 16 Uhr und Samstag von 10 -12 Uhr. Telefon 09192992800

 

 

 

weitere Seiten

 

 

 

 

Bestehende Solaranlagen liefern deutlich bessere Erträge

Mit Solartuning zur besseren Rendite

Besitzer von Solaranlagen-Photovoltaikanlagen von 2000 bis 2014 können deutlich mehr Erträge ins Netz oder in das Haus einspeisen. Was früher nicht möglich war-Solarmodule einfach mit Optimierungsboxen und neuem Wechselrichter tunen. Möglich machen das Wechselrichter die die Leistung der einzelnen Module erfassen. Nachgerüstet mit Solartuningmdulen und neuem Wechselrichter lassen sich die Erträge um bis zu 50 % steigern.

Die Material-Umbaukosten bei einer 10 KWP Anlage betragen dabei rund 2.800 Euro und sind steuerlich absetzbar.
Bei einer Laufzeit von mehr als 10 Jahren ist die Investition in 4 Jahren abbezahlt.Tuningvoraussetzung und Infos
Täglich von 9-16 Uhr bei der iKratos Solar und Energietechnik GmbH unter 09192992800 oder kontakt@ikratos.de

PVsimpel.de: Solar-Photovoltaik Planung in 1 Minute

Photovoltaik selbst planen mit PVsimpel

Wer eine Photovoltaikanlage planen will ist meist auf die Hilfe des Fachmanns angewiesen. Wer sich mit dem Gedanken trägt, eine Photovoltaikanlage aufs Hausdach für den eigenen Strom bauen zu lassen macht sich in der Regel im Internet schlau. Wer

PV-Planer iKratos

PV-Planer iKratos

seine PV-Anlage selbst planen will, kann dies jetzt mit dem neuen, im Internet erhältlichen Programm: www.PVsimpel.de machen. Man braucht lediglich die Maße des Daches und kann im nächsten Schritt über Kosten und Nutzen eine Aussage machen. Module an Erkern und Kaminen kann man mit einem Doppelklick aussparen. PVsimpel – Es ist kinderleicht .. und macht wirklich Spass.

2 Module stehen zur Verfügung:

  • Modul 1 Standardmaß 1,6 x 0,8 m
  • Modul 2 Standardmaß 1,6 x 1 m

Das Programm wurde bewusst einfach gehalten. Wer neutrale und umfassendere Informationen zunächst braucht kann sich jedoch auch bei Energieexperte Willi Harhammer, Chef der iKratos GmbH melden. Unter www.ikratos.de kann man sich über Photovoltaik und Solartechnik informieren.

Beratung, Ausstellung & Installation

Gerne nehmen wir uns Zeit für Ihre Fragen. Im firmeneigenen „Sonnencafé“ täglich von 9 – 16 Uhr und Samstag von 10 – 12 Uhr.

Wir erarbeiten zusammen mit Ihnen Ihr Energiekonzept, übernehmen die Installation und die Ausführung. Aber auch danach sind wir für Sie als kompetenter Partner gerne für Sie da. Melden Sie sich doch gleich für eine unserer kommenden Info-Veranstaltungen an.


Upps .. der Tesla Powerwall Batteriespeicher ist endlich da ..

Zusammen mit einer PV-Solaranlage kann man den Strom auch für die Nacht speichern.

Wir sind zertifizierter Tesla-Installateur, deshalb ist der Speicher ab sofort bei ikratos bestellbar.

Der Tesla Powerwall-Speicher hat 7 KW Leistung. Zusammen mit Fronius- oder Solaredge-Wechselrichtern eine innovative Möglichkeit, Solarstrom fürs Haus oder für E-Mobility zu speichern.

  • Garantie 10 Jahre
  • Effizienz 92% DC-Wirkungsgrad

Informationen über den „Tesla-Speicher“ … täglich bei der Ikratos Solar und Energietechnik GmbH in 91367 Weissenohe, Bahnhofstrasse 1, von 9 – 16 Uhr und Samstag von 10 -12 Uhr. Telefon 09192992800


Jetzt ist die 99 Solar-Dächer Aktion da ..

Die 99 Dächer Aktion ist speziell für Besitzer von Hausdächern gedacht, um kostenfreien Solarstrom zu erzeugen und zu nutzen. Die Solaranlage wird mit einem zusätzlichen modernen Lithium-Ionen-Speicher komplett montiert und mit einem Elektroanschluss versehen.  Dies gibt es alles zum Festpreis. Eine PV Anlage ist meist in 1 Tag installiert. Mehr

Informationen für die „99-Dächer Aktion“ … gibt es täglich bei der Ikratos Solar und Energietechnik GmbH in 91367 Weissenohe, Bahnhofstrasse 1, von 9 – 16 Uhr und Samstag von 10 -12 Uhr. Telefon 09192992800


Nordseite erzeugt Solarstrom

Solarstrom läßt sich überall erzeugen, nicht nur auf Süd Dächern oder Ost Westdächern. Auch die Nordseite eines Hauses ist durchaus für die Solarstromproduktion geeignet. Wurde vor Jahren noch eine Solaranlage auf Süddächern installiert, sind es zunehmend Ost und Westdächer aber auch Norddächer die umweltfreundlichen Sonnen Strom produzieren. Zudem ist die Nordseite kühler und damit der Temperaturkoeffizient der Solarmodule besser.  Bei der eigenen Stromerzeugung ist es wichtig auch bei diffusem Licht, Solarstrom für den Haushalt, Wärmepumpe oder Waschmaschine zu erzeugen. Mehr


Günstiger Strom: Photovoltaik in der Industrie

Strom aus Photovoltaikanlagen ist günstiger als gekaufter Strom vom Energieversorger. Viele Betriebsinhaber wissen noch nicht, dass die Stromkosten mit Photovoltaik bereits für 8 Cent zu haben sind. Unternehmen und Einkaufsmärkte sind bereits auf eigenen Strom vom Dach umgestiegen. In der Regel wird der Strom zwischen 8-12 Cent pro Kilowattstunde erzeugt. Ideal ist es den Firmen-Strom über eine Photovoltaikanlage zu erzeugen. Ideal geeignet sind Flachdächer und Trapezblech-Dächer. Durch die geringe Auflastung sind PV-Anlagen statisch problemlos möglich. Eine Dachdurchdringung entfällt. Mehr

Informationen für die „neuen Energiearten“ … gibt es täglich bei der Ikratos Solar und Energietechnik GmbH in 91367 Weissenohe, Bahnhofstrasse 1, von 9 – 16 Uhr und Samstag von 10 -1 2 Uhr.Telefon 09192992800


Batteriespeicher-Solarspeicher „day and night“

Wer Energie erzeugt, ist gut beraten die Energie dann zu verbrauchen, wenn sie auch gebraucht wird. Solarstromanlagen liefern in der Regel tagsüber kostbaren Strom, der in Batterien eingelagert werden kann. Grundsätzlich kommt es jedoch darauf an, wie groß die PV-Anlage ist, das heißt wie viel Energie sie jährlich erzeugt – Sommer wie Winter.  Mehr


Wärmepumpe versus Öl oder Gas

Neue Heizung: Wärmepumpen nutzen Energie aus Erde und Luft

Als Grundenergie werden dafür ca. 20 % – 30 % Energie benötigt. Moderne Wärmepumpen kann man überall einsetzen. Egal ob im Neu- oder Altbau. Wärmepumpen verarbeiten auch den Strom einer Photovoltaikanlage. Man unterscheidet verschiedene Systeme. Bei der Luft-Wasser-Variante ist die Split-Wärmepumpe die beste Art Energie zu gewinnen. Umsteiger sind begeistert. Wärmepumpen – das bedeutet Heizen mit Energie aus der Erde, Wasser und sogar Energiezäunen. Denn Wärmepumpen nutzen die Umweltwärme und machen daraus Wärme für die Heizung und das Brauchwasser. Hier können Sie ein Angebot anfordern. Mehr

Informationen für die „neuen Energiearten“ … gibt es täglich bei der Ikratos Solar und Energietechnik GmbH in 91367 Weissenohe, Bahnhofstrasse 1, von 9 – 16 Uhr und Samstag von 10 -1 2 Uhr.Telefon 09192992800


Beste Kapitalanlage: das eigene Haus

Das eigene Haus als beste Investition entdeckt. Auch Banken raten zur Energiesanierung des eigenen Hauses als Kapitalanlage auch mit PV und Wärmepumpe.   „Warum das Geld auf der Bank lassen, da gibt es keine Zinsen“, so die einhellige Meinung vieler Bankkunden. Gerade jetzt hat man die eigene Immobilie als beste Kapitalanlage wieder erkannt. Wer jetzt ins eigene Reich investiert, der liegt mit vielen Hausbesitzern auf der selben Spur. Meist werden Bäder, Heizungen, Photovoltaik, Wärmepumpe und Dächer, aber auch Fenster, Türen und Tapeten verändert oder erneuert. Energiesanieren hat dabei einen hohen Stellenwert, spart man doch auf Dauer „richtig“ Geld.

Aber wo und wie kann man am meisten sparen ? Meist sind es Fenster und Heizung die getauscht werden. Willi Harhammer, Energiefachmann rät jedoch erst mal zu einem Komplett-Check und dann zu einer allumfassenden Beratung. „Viele Förderungen und Möglichkeiten der Zuschüsse von Vater Staat werden gar nicht genutzt, aus Unwissenheit“, so Harhammer. Eine allumfassende Beratung mit Kosten-Nutzen und Vor- und Nachteilen gibt es zum Beispiel im Weißenoher „Sonnencafé“, täglich von 9-16 Uhr und Samstag 10-12 Uhr. Infos unter Tel. 09192 992800. Mehr

Informationen für die „neuen Energiearten“ … gibt es täglich bei der Ikratos Solar und Energietechnik GmbH in 91367 Weissenohe, Bahnhofstrasse 1, von 9 – 16 Uhr und Samstag von 10 -1 2 Uhr.Telefon 09192992800


Elektrotankstelle zuhause

Ladestation direkt vor der Haustüre, nie mehr zur Tankstelle …  genau das sind die Argumente die immer mehr Bürger zur Elektromobilität und zum Elektroauto führen. Moderne Ladestationen zum Schnellladen gehören zum unabhängigen Fahren dazu. Wir helfen Ihnen bei der Auswahl der Ladestationen und berechnen deren Größe. Ebenso helfen wir Ihnen, bei der Erzeugung der Energie, egal ob Solaranlage, Blockheizkraftwerk, Speicher oder aus dem Netz. Mehr


BHKW: Wärme und Strom für Unternehmen

BHKW-Beratung für Unternehmen und öffentliche Einrichtungen. Energiekosten werden zunehmend volatiler und teurer. Wer einen großen Energiebedarf an Wärme benötigt, hat mit einem Blockheizkraftwerk die Möglichkeit zusätzlich und wirtschaftlich eigenen Strom, fürs eigene Gebäude zu erzeugen. Der Strom kann im eigenen Haus genutzt und verbraucht werden und somit die Stromrechnung des Energieversorgers reduziert werden. Prädestiniert für große Wärmemengen sind natürlich Altenheime und Hotels, sowie Betriebe die für ihren Produktionsprozess viel Wärme benötigen.

Informationen für die „neuen Energiearten“ … gibt es täglich bei der Ikratos Solar und Energietechnik GmbH in 91367 Weissenohe, Bahnhofstrasse 1, von 9 – 16 Uhr und Samstag von 10 -1 2 Uhr.Telefon 09192992800

Tesla Powerwall-Speicher – bald lieferbar

Tesla Gründer Elon Musk hat sich ganz auf Erneuerbare Energien konzentriert. Der Tesla-Autohersteller mit dem ersten vernünftigen Elektrofahrzeug mit rund 400 Km Reichweite Tesla-Speicherund eigenen Ladestationen bringt jetzt einen günstigen Batteriespeicher – Powerwall auf den Markt. Bisher kosteten Speichersysteme rund 8.000 Euro. Der Tesla Speicher, gemessen an seiner Kapazität ist rund 20-30% günstiger als entsprechende Speicher.

Der Tesla Speicher hat rund 6,4 KWh an Speicherkapazität und besteht aus Panasonic LiIonen Batterien, die hohe Ladeströme verkraften können und auch wieder abgeben können. Die Ladezyklen sind bei rund 4000-5000 Einheiten einzustufen, was ca 15-20 Jahren Haltbarkeit entspricht. Der Tesla Powerwall hat mit seiner einmaligen Struktur den Markt der Speichermöglichkeiten in Deutschland aber auch auf der Welt verändert. Zusammen mit PV-Modulen und Solaredge Wechselrichtern (empfehlenswert bei verschatteten Dächern) oder Fronius Wechselrichter ist der Tesla Speicher ab Januar 2016 lieferbar.

Beratung und weitere Infos gibt es bei der iKratos Solar und Energietechnik GmbH.

Neben Beratung und Installation werden auch Infoveranstaltungen durchgeführt.
Ein Solar-Planungsprogramm soll helfen die eigene Solaranlage innerhalb 1 Minute zu planen.
Öffnungszeiten täglich von 9-16 und Samstag 10-12. www.ikratos.de

 

 

 

 

 

weitere Seiten

 

 

 

 

 

 

 

Bundesregierung erhöht Zuschüsse für Solarheizungen um 20 Prozent

Staatliche Zuschüsse für den Einbau neuer Solarwärmeanlagen steigen im Falle einer Heizungsmodernisierung ab Anfang 2016 um 20 Prozent / Branche begrüßt neuen Solarbonus

Der Bundesverband Solarwirtschaft e.V. begrüßt die Ankündigung der Bundesregierung, ab Anfang 2016 die Zuschüsse zum Einbauen von Solarheizungen deutlich zu erhöhen. Nach dem jüngst von der Bundesregierung verabschiedeten „Anreizprogramm Energieeffizienz“ werden die Fördersätze für den Austausch veralteter Heizungen um 20 Prozent erhöht, wenn dabei Solartechnik zum Einsatz kommt.

Dazu erklärt Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Solarwirtschaft e.V.: „Der Umstieg auf Solarwärme war noch nie so attraktiv. Eigenheimbesitzer sind gut beraten, veraltete Heizungen 2016 zu erneuern und dafür die ‚Abwrackprämie‘ beim Bundesamt für Wirtschaft zu beantragen. Das macht sich für das Klima und den eigenen Geldbeutel gleichermaßen bezahlt.“

Im Regelfall dürfte Eigenheimbesitzern für die solare Heizungsmodernisierung künftig ein Zuschuss in Höhe von mindestens 3.600 Euro winken. Voraussetzung für die Inanspruchnahme der Förderung ist, dass der Inbetriebnahmezeitpunkt der neuen Solarheizung nach dem 1. Januar 2016 liegt.

Hintergrund

2016 – „Alles Sonne“ – „Alles Solar“

2016 Bürger profitieren in Sachen Solar

Ein Sonder-Beratungs-Solarprogramm für 2016 in Bayern ist jetzt gestartet

iKratos legt 2016 speziell für Bayern ein attraktives solares Beratungs-Sonderprogramm auf. Egal ob Sie Ihr Hausdach mit Solar, Solarwärme oder Photovoltaik nutzen wollen oder sogar die Fassade mit bunten Solarmodulen bestücken wollen. Nutzen Sie jetzt die Kraft der Sonne für Ihren Geldbeutel. Übrigens momentan werden in Bayern Bürger zusätzlich mit Sonderförderungen unterstützt. Erzeugen Sie endlich die Energie, die nichts kostet, Ihren Eigenstrom erzeugt – mit oder ohne Speicher und somit die Stromrechnung kürzt.

Solar-Sonderservice für Spätheimkommer

Zusätzliche Beratung bieten wir für alle spätheimkommende Arbeitnehmer, z, B, Bosch, Brose, Flixbus, Amazon, Michelin, Siemens, Ina Schäffler, AREVA und Adidas Mitarbeiter werden von ikratos auch Samstags beraten. Kommen Sie in die Energiesprechstunde und lernen Sie in einer Stunde alles über Solar und Wärmepumpe in Weißenohe.

Oder schreiben Sie uns, Stichwort „Sonne auf jedem Dach.“

iKratos hilft mit Knowhow, Technik und mit starken Partnern iKratos ist u.a. offizieller Solar in BayernVertragspartner IBC Solar und Bartl Wärmepumpen für die Metropolregion Nürnberg. Für Sie bedeutet das: Wenn Sie über die Erneuerung Ihrer Heizungsanlage nachdenken und über den Einsatz der Sonnenenergie, sind Sie bei uns genau richtig. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Haus intelligent beheizen, kostenlos warmes Wasser erzeugen und dazu noch Strom sparen.

Informationen und Beratung

mehr Informationen und Hintergründe zu Solar-Speicher-Batterie-Wärmepumpe täglich bei iKratos Solar und Energietechnik GmbH in 91367 Weissenohe, Bahnhofstraße 1. Täglich von 9 bis 16Uhr und Samstag 10-12 Uhr sind die Energiespezialisten der ikratos GmbH für Fragen da. Anmeldung unter Telefon 09192 9928 00 kontakt@ikratos.de

 

 

 

 

 

 

 

 

weitere Seiten

 

 

 

 

 

Fürth ist Solar

Fürths Bürger profitieren in Sachen Solar

Ein Sonder-Beratungs-Solarprogramm 2016 für Fürth ist jetzt gestartet

PV-Haus-FürthiKratos legt speziell für Fürther Bürger ein attraktives solares Beratungs-Sonderprogramm auf. Egal ob Sie Ihr Hausdach mit Solar, Solarwärme oder Photovoltaik nutzen wollen oder sogar die Fassade mit bunten Solarmodulen bestücken wollen. Nutzen Sie jetzt die Kraft der Sonne für Ihren Geldbeutel. Übrigens momentan werden Fürther Bürger zusätzlich mit Sonderförderungen unterstützt. Erzeugen Sie endlich die Energie, die nichts kostet, Ihren Eigenstrom erzeugt – mit oder ohne Speicher und somit die Stromrechnung kürzt.

Solar-Sonderservice für Spätheimkommer

Zusätzliche Beratung bieten wir für alle spätheimkommende Arbeitnehmer, z, B, Bosch, Brose, Michelin, Siemens, Ina Schäffler, AREVA und Adidas Mitarbeiter werden von ikratos auch Samstags beraten. Kommen Sie in die Energiesprechstunde und lernen Sie in einer Stunde alles über Solar und Wärmepumpe in Weißenohe.

Oder schreiben Sie uns, Stichwort „Sonne auf jedem Dach.“

iKratos hilft mit Knowhow, Technik und mit starken Partnern iKratos ist u.a. offizieller Vertragspartner IBC Solar und Bartl Wärmepumpen für die Metropolregion Nürnberg. Für Sie bedeutet das: Wenn Sie über die Erneuerung Ihrer Heizungsanlage nachdenken und über den Einsatz der Sonnenenergie, sind Sie bei uns genau richtig. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Haus intelligent beheizen, kostenlos warmes Wasser erzeugen und dazu noch Strom sparen.

Informationen und Beratung

mehr Informationen und Hintergründe zu Solar-Speicher-Batterie-Wärmepumpe täglich bei iKratos Solar und Energietechnik GmbH in 91367 Weissenohe, Bahnhofstraße 1. Täglich von 9 bis 16Uhr und Samstag 10-12 Uhr sind die Energiespezialisten der ikratos GmbH für Fragen da. Anmeldung unter Telefon 09192 9928 00 kontakt@ikratos.de

Heizkosten sparen – nachhaltig und umweltfreundlich Heizen

2643 Solarenergie – Hans – pixabay.com 2643 Pellets – Moses – pixabay.comEs hält sich die Annahme, man müsse mehr ausgeben, um umweltbewusst zu leben, doch es ist möglich, sowohl Heizkosten zu sparen als auch dabei nachhaltig und umweltfreundlich zu heizen. Welche Möglichkeiten gibt es?
Erneuerbare Energien
Wer sich von Heizöl und Erdgas abwendet, der trägt dazu bei, dass die – ohnehin begrenzten und nur schwer förderbaren – Ressourcen der Erde geschont werden. Des Weiteren bringen die meisten alternativen Energien den Vorteil mit, dass sie keine oder kaum Treibgase wie CO2 erzeugen und damit das Klima nicht so sehr belasten wie herkömmliche Heizmethoden.
Zu den Möglichkeiten, auf umweltschonende Weise Energie zu gewinnen, gehören
• Sonnenenergie per Photovoltaikanlage
• Windenergie
• Wasserkraft
• Bioenergie mit Biomasse wie Pellets
An der Umweltfreundlichkeit dieser Methoden gibt es keinen Zweifel, aber wie schafft man es, damit auch Heizkosten zu sparen?
Heizen mit Sonnenwärme
Wer sich für eine Photovoltaikanlage entscheidet, erzeugt Solarstrom und speist diesen ins Versorgungsnetz ein. Durch den Einsatz von Solarthermie wird er automatisch zum Kleinunternehmer, der Gewinne aus einem Gewerbebetrieb erzielt. Dies wiederum bedeutet, dass er umsatzsteuerpflichtig (und einkommenssteuerpflichtig ist). Genau hier ist Sparpotenzial verbunden. Wer so schnell wie möglich reagiert und die richtige Vorgehensweise kennt, kann sich durch Vorsteuererstattung, einen Investitionsabzugsbetrag von bis zu 40 % auf die Anschaffung und steuerliche Abschreibungen vom Staat auf hohe Ersparnisse freuen. Laut EEG steht dem Solaranlagenbetreiber zudem eine Einspeisevergütung von über 10 Cent pro Kilowattstunde an eingespeister Solarenergie zu.
Wie viel Prozent des Bedarfs durch die Sonnenwärme geliefert werden kann und wie viel Heizkosten man somit spart, das hängt vom sogenannten solaren Deckungsgrad ab. Man kann sich bei kombinierten Anlagen an dem Richtwert orientieren, dass sich circa 20 % der Heizenergie einsparen lassen. Konkret spielen zahlreiche Faktoren eine Rolle, darunter die Kollektorfläche, der individuelle Heizbedarf bzw. das Heizverhalten und der bauliche Zustand der Wohnung / des Hauses inklusive Dämmung. Es ist von Vorteil, einen Wärmespeicher einzubauen.

Heizen mit Holz
Eine weitere Möglichkeit, Ökostrom zu nutzen und dabei sowohl die Umwelt als auch den Geldbeutel zu schonen, bieten die sogenannten Pellets. Es gibt sie seltener als Strohpellets und vor allem als Holzpellets. Letztere haben sich bereits bewährt und das Interesse der Deutschen geweckt. Holzpellets werden aus Holzabfällen und Altholz – allen voran aus Sägespänen – hergestellt. Das gewährleistet, dass immer ausreichend (nachwachsender) Rohstoff vorhanden ist und keine Ressourcen ausgebeutet werden. Die Produktion der Holzpresslinge erfolgt vor Ort, und lange Transportwege entfallen. Das bedeutet zum einen, dass die Pelletpreise unter den Heizölpreisen und Erdgaspreisen liegen, und zum anderen, dass die Umwelt kaum belastet wird. Die kleinen Holzbestandteile werden dank Druck und Hitze zu zylinderförmigen Pellets gepresst, bei deren Verbrennung nur sehr wenig CO2 und Feinstaub bzw. Asche erzeugt wird. Genutzt werden die Holzpellets entweder in Kleinbefeuerungsanlage wie einem Pelletofen (Einzelofen in einem Raum) oder in der Form von Pelletheizungen, die ähnlich wie eine herkömmliche Zentralheizung automatisch funktionieren. Das wenige CO2, das durch Herstellung und Nutzung von Pellets erzeugt wird, lässt sich dadurch relativieren, dass die Bäume Kohlendioxid abbauen.
Sparpotenzial bieten Holzpellets, weil ihr Preis mit aktuell rund 5 Cent pro Kilowattstunde unter dem von Heizöl (circa 6,4 Cent) und Erdgas (circa 6,6 Cent) liegt. In den letzten Jahren belief sich die Preissteigerung bei den fossilen Brennstoffen auf mehr als 100 %, bei den Pellets aber nur auf knapp 30 %. Mit preislichen Schwankungen ist kaum zu rechnen, wobei man beim Kauf Mitte des Jahres ein wenig sparen kann. Wer sich Gemeinschaftsbestellungen mit großen Mengen Sackware anschließt, spart noch mehr. Zwar kostet die Pelletheizung mehr als die Anschaffung einer Gas- oder Ölheizung, doch im Laufe der Jahre relativiert sich der Kostenaufwand aufgrund der niedrigen Heizkosten. Speziell Haushalte mit einem jährlichen Wärmebedarf von mindestens 40.000 Kilowattstunden profitieren vom Umstieg auf Holzpellets.

Quellen
EEG-Vergütungssätze für Photovoltaikanlagen
Holzpellets: Heizen mit Holz

 

Bild-Copyrights
• Bild 1: Solarenergie – Hans – pixabay.com
• Bild 2: Pellets – Moses – pixabay.com

 

 

Gute Gründe für energetische Sanierung

Energetische Sanierung und Energieeffizienz sind in der breiten Masse der Bevölkerung angekommen und auch politisch steht die umweltschonende Sanierung älterer Gebäude auf der Agenda. Aber auch neuere Gebäude entsprechen nicht immer dem aktuellen technischen Stand und haben Optimierungspotenzial. Hier lohnt es sich, bei der nächsten Instandhaltungs- oder Sanierungsmaßnahme eine energetische Erneuerung, zum Beispiel durch Photovoltaikanlagen, in Betracht zu ziehen.

Continue reading

Erlangen ist Solar

Erlanger Bürger profitieren in Sachen Solar

Ein Sonder-Beratungs-Solarprogramm 2016 für Fürth ist jetzt gestartet

iKratos legt speziell für Erlanger Bürger ein attraktives solares Beratungs-Sonderprogramm auf. Egal ob Sie Ihr Hausdach mit Solar, Solarwärme oder Photovoltaik nutzen wollen oder sogar die Fassade mit bunten Solarmodulen bestücken wollen. Nutzen Sie jetzt die Kraft der Sonne für Ihren Geldbeutel. Übrigens momentan werden Erlanger Bürger zusätzlich mit Sonderförderungen unterstützt. Erzeugen Sie endlich die Energie, die nichts kostet, Ihren Eigenstrom erzeugt – mit oder ohne Erlangen und SolarSpeicher und somit die Stromrechnung kürzt.

Solar-Sonderservice für Spätheimkommer

Zusätzliche Beratung bieten wir für alle spätheimkommende Arbeitnehmer, z, B, Bosch, Brose, Michelin, Siemens, Ina Schäffler, AREVA und Adidas Mitarbeiter werden von ikratos auch Samstags beraten. Kommen Sie in die Energiesprechstunde und lernen Sie in einer Stunde alles über Solar und Wärmepumpe in Weißenohe.

Oder schreiben Sie uns, Stichwort „Sonne auf jedem Dach.“

iKratos hilft mit Knowhow, Technik und mit starken Partnern iKratos ist u.a. offizieller Vertragspartner IBC Solar und Bartl Wärmepumpen für die Metropolregion Nürnberg. Für Sie bedeutet das: Wenn Sie über die Erneuerung Ihrer Heizungsanlage nachdenken und über den Einsatz der Sonnenenergie, sind Sie bei uns genau richtig. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Haus intelligent beheizen, kostenlos warmes Wasser erzeugen und dazu noch Strom sparen.

Informationen und Beratung

mehr Informationen und Hintergründe zu Solar-Speicher-Batterie-Wärmepumpe täglich bei iKratos Solar und Energietechnik GmbH in 91367 Weissenohe, Bahnhofstraße 1. Täglich von 9 bis 16Uhr und Samstag 10-12 Uhr sind die Energiespezialisten der ikratos GmbH für Fragen da. Anmeldung unter Telefon 09192 9928 00 kontakt@ikratos.de

Schlechte Erfahrungen mit dem „E.ON – Solarprofi“ …

Bereits mehrmals von Kunden auf die umfangreichen Service der EON Solar Profis aufmerksam gemacht.

So .. jetzt haben wir es selbst getestet und die Erfahrungen unserer Kunden wiedergespiegelt: 24 Minuten Warteschleife, inkl. Abfragen und Gespräche mit drei Damen, dann endlich der Solarprofi: Herr Schwarz (kein Techniker!).

Er frägt nur nach drei Zahlen:
1.Leistung 5,0 KWp
2.Baujahr 2011
3.Einspeisung pro Jahr 4.850 KWh
Sein Ergebnis nach einer Minute: Ihre Anlage produziert einen Verlust von 11%
das kann am Wetter liegen oder an schlechter Verkabelung und Montage! Da muss ein Termin mit einem E.ON-Monteur vereinbart werden.

Unser Fazit:

Das kann man so nicht auf sich sitzen lassen. Das nennt man doch Verdummung und Versuch eine überflüssige Dienstleistung zu verkaufen. Die Anlage erreicht mit Westausrichtung in diesem Jahr 4.850 KWh, das entspricht 930 KWh/KWp.

Liebe E.ON was ist daran schlecht? Will man mit Absicht Kunden verunsichern, unseriöse Geschäfte eines so großen Konzernes gehören so sicherlich nicht hin.

 

Jedes Haus kann … Solarstrom

In Deutschland gibt es rund 15 Miollionen Häuser und 40 Millionen Wohnungen. Mit diesen rund 3 Milliarden m² Dachfläche könnte man rund 6,7 TW Stromenergie erzeugen, zusammen mit Speichern wäre das Energieproblem „Schnee von gestern“.

Nordseite-Solaredge

Nordseite-Solaredge

2015 ist es bereits möglich Ost West und Norddächer mit Solarmodulen zu bestücken. Möglich macht das die innovative Technik des Wechselrichter Herstellers Solaredge aus USA. Zusammen mit den hinter „handelüblichen Solarmodulen“ und den dahinter versteckten Optimierern kann man rund 20 Prozent mehr Sonnen-Strom aus sogenannten „verschatteten Ecken“ herausholen, als mit üblichen Solarwechselrichtern. So lassen sich auch gleichzeitig mit Storedge Tesla Batteriespeicher befüllen.

Auch die Firma Tigo-Energy bietet Lösungen um Verschattungen zu minimieren. Im Sommer erreicht man dann 100 % Unabhängikeit, im Winter rund 80% bei einer „normalen“ Photovoltaikfläche.

Jetzt ist es alsomöglich sämtliche Ecken, ob Süd Ost West Nord und Gauben mit Solarmodulen zu bestücken. Solaredge aber auch Tigo-Energy auch aus USA haben die Lösungen der Solarbranche der nächsten Jahre erkannt.

Die ist eine Information der iKratos GmbH.

Mehr Eigenstrom: Mit bester Technik läßt sich auch die Nordseite nutzen

Photovoltaik auf dem Norddach ? Jetzt ja !

                                       Solar-Norddach
Keine Frage die Südseite aber auch die Ost oder Westseite eignet sich optimal für Solar zum Stromerzeugen.Mit dem Solaredge und den Optimiereren verbunden mit Speichern wie Tesla, Senec oder Sonnenbatterie lassen sich jetzt auch Nordseiten des Hauses als Energiequelle nutzen. Wieviel die Dächer an Solarstrom erzeugen hängt vom Dachwinkel ab. Dabei ist es auch wichtig bei kristallinen Modulen auf Hochwertigkeit und Umsetzung des diffusen Lichtes zu Strom zu achten.

2 Beispiele für Norddächer:

35 Grad Dächer können bis zu 70 % an Energie gegenüber einem Süddach erzeugen.

45 Grad Dächer können bis zu 65 % an Energie gegenüber einem Süddach erzeugen.

Wichtig dabei ist die Größe des Speichers. Selbst im Winter haben die richtig dimensionierten Speicher dann Ihre volle Ladung zu erwarten. Unabhängigkeit und Autarkie spielen dann bis zu 80-90 % an manchen Zeiträumen im Winter eine wichtige Rolle. Richtige Planung ist das A und O für Speicher, Solar-Wechselrichter und Eigenstrombedarf. Infos bietet die iKratos GmbH unter Tel 09192992800 täglich von 9-16 Uhr.

Ein neues oder altes Haus – wichtig dabei ist – mit wenig Energie zu wohnen

Die Zinsen sind niedrig, Baugeld gibt es bei jeder Bank. Warum nicht neu bauen ? Die Grundstücke werden allerdings immer kleiner und begehrlicher. Wer will, kann auch ein PV-Hausaltes Haus energetisch wieder auf die Beine stellen. Der Vorteil: Leitungen für Strom und Wasser sind bereits vorhanden, die teuere Erschliessung enfällt.

Dach und Dämmung

ein neues Dach mit Wärmedämmung spart Energie, ist einmal alles ausgetauscht hat man wieder jahrzehntelang Ruhe.

Fenster-Türen-Installation

Auch diese Arbeiten sind bei guter Planung recht schnell und zügig ausgetauscht, wer will kann die Elektrik und die Böden mit austauschen.

Beste Renditen mit Solarstrom – Batteriespeicher- Energiespeicher

Mit modernen Solarstromanlagen und Energiespeichern, die mit dem Netz aber auch mit der Photovoltaikanlage kommunizieren, kann man den Photovoltaikstrom sehr gut zwischenspeichern. Zusätzlich kann man Strom aus dem Netz in seinem Batteriespeicher einlagern. Moderne Speicher kosten nicht viel sind aber ideal um die Zeiten für den Eigenstromverbrauch zu erhöhen.

Wärmepumpe anstelle Öl und Gas

Wer seine Heizung erneuern will und kein Öl und Gas haben will, setzt auf eine Wärmepumpe.
Wärmepumpen arbeiten ohne Öl und Gas und nutzen die Energie, aus Luft oder Erde. Mit einer Wärmepumpe kann man deutlich Energiekosten sparen gewinnt meist einen Raum und verzichtet ganz auf den Schornsteinfeger. Die Investitionen liegt zwischen 15 und 20.000 € die Ersparnis bei rund 30 % Energiekosten jährlich.

Infos Beratungen

Beratungen hierfür bietet die iKratos Solar und Energietechnik GmbH aus Bayern. Mitten in der Metropolregion Nürnberg Fürth Erlangen liegt die Firma ikratos Solar und Energietechnik. Hier findet eine tägliche Beratung von 9:00 bis 16:00 Uhr und Samstag 10:00 bis 12:00 Uhr statt. Unter der Tel.-Nr. 09192 9928 00 erhält man wertvolle Informationen, persönliche Beratung  im eigenen firmeneigenen Solarcafé Bahnhofstrasse1, 91367 Weissenohe, www.ikratos.de

Kostenloser Strom: Leipziger Unternehmen verschenkt Strom

Das Leipziger Unternehmen „Deutsche Energieversorgung“ schenkt Kunden in Verbindung mit dem eigens hergestellten SENEC Speicher Strom. Was nach einem Traum klingt, ist in Wirklichkeit ein gutes Geschäft. Mathias Hammer, Unternehmer der Deutschen Energieversorgung kassiert von den Netzbetreibern Prämien, weil sie Verbrauchern den Strom zur Verfügung stellen und den Überschussstrom von Wind- und Solarkraftwerken abnehmen. Wichtig dabei: dieses gilt nur für Kunden mit Solarspeicher, Heizungspuffer und SENEC Speicher. Das Leipziger Unternehmen bietet privaten und kommerziellen Betreibern von Solaranlagen Stromspeicher an. Kunden bekommen pro Jahr bis zu 800 Kilowattstunden Strom geschenkt. Wenn sie noch in einen Heizstab investieren, der Brauchwasser erwärmt, gibt es bis zu 2500 Kilowattstunden extra.

Infos zu diesen Themen auch unter www.ikratos.de

SENEC-Stromspeicher – einmal nachdenken … für immer Geld sparen !

Senec SpeicherIm Jahre  2009 kam ein Solar-Batteriespeicher mit dem Namen SENEC auf den deutschen Markt. Ein innovativer Unternehmer, Matthias Hammer, mit T-Shirt und Bill Gates Mentalität bringt den Stromspeicher der Zukunft auf den Markt.
Jetzt können alle, die den Stromspeicher in ihr Haus einbauen kostenfreien Strom nicht nur aus der Photovoltaikanlage, sondern auch aus dem Netz beziehen. Jetzt kann man seinen Strom nicht nur für die Nacht speichern, zusätzlich auch kostenfreien Strom aus dem Netz beziehen. Ökologischer Überschuss-Strom (aus Wind und Solar) kann jetzt in den SENEC-Speicher und als elektrische Wärme-Energie in den Heizungspuffer gespeichert.

So können bis zu 3000 kWh pro Jahr kostenfrei genutzt werden. Ab Juni 2016 kann man zusätzlich selbst erzeugten Strom aus der Photovoltaikanlage an Freunde oder Bekannte zu günstigen Preisen über das vorhandene Stromnetz verkaufen (klingt kurios ist aber ganz einfach).

Informationen gibt es bei der iKratos GmbH in 91367 Weißenohe bei Nürnberg. Tel 09192992800 täglich 9-16

Ein Sprung nach vorne in der Energieversorgung …

Senec SpeicherEnde 2009 kommt ein Speicher mit dem Namen SENEC auf den deutschen Markt. Ein innovativer Unternehmer, Matthias Hammer, mit T-Shirt und Bill Gates Mentalität bringt den Speicher der Zukunft auf den Markt.
Jetzt können alle, die den Speicher in ihr Haus einbauen kostenfreien Strom nicht nur aus der Photovoltaikanlage, sondern auch aus dem Netz beziehen.
Die Marke SENEC.ies bedeutet intelligenter Energie Speicher. Zusammen mit Photovoltaikanlagen ist der Speicher eine der Meilensteine im Bereich der Autonomie bzw. Unabhängigkeit.
Mit dem SENEC Speichersystem erschließt sich eine ganz neue Welt. Jetzt kann man den Strom nicht nur für die Nacht speichern, sondern auch kostenfreien Strom aus dem Netz beziehen. Ökologischer Überschuss Strom wird mit dem Econamic Grid aus dem Netz gesteuert in den Speicher oder auch als elektrische Wärme-Energie in die Heizung eingespeichert. Bei einem 5-7 KWh Lithium Speicher können so bis zu 3000 kWh pro Jahr kostenfrei zur Verfügung gestellt werden, die Abrechnung erfolgt über die Deutsche Energieversorgung Leipzig, das Hauptunternehmen des Speicherpioniers SENEC.

Ab Juni 2016 kann man zusätzlich selbst erzeugten Strom aus der Photovoltaikanlage an Freunde oder Bekannte zu günstigen Preisen über das vorhandene Stromnetz verkaufen (klingt kurios ist aber ganz einfach so).

Der Speicher von SENEC ist der Einstieg in die neue Energiewelt und in eine eigene Stromversorgung, ganz anders gelöst wie bei anderen Speichersystemen.

Nürnberg ist Solar

Nürnberger Bürger profitieren in Sachen Solar

Ein Sonder-Beratungs-Solarprogramm 2016 für Nürnberg ist jetzt gestartet

iKratos legt speziell für Nürnberger Bürger ein attraktives solares Beratungs-Sonderprogramm auf. Egal ob Sie Ihr Hausdach mit Solar, Solarwärme oder Photovoltaik nutzen wollen oder sogar die Fassade mit bunten Solarmodulen bestücken wollen. Nutzen Sie jetzt die Kraft der Sonne für Ihren Geldbeutel. Übrigens momentan Nürnberg-Solarwerden Nürnberger Bürger zusätzlich mit Sonderförderungen unterstützt. Erzeugen Sie endlich die Energie, die nichts kostet, Ihren Eigenstrom erzeugt – mit oder ohne Speicher und somit die Stromrechnung kürzt.

Solar-Sonderservice für Spätheimkommer

Zusätzliche Beratung bieten wir für alle spätheimkommende Arbeitnehmer, z, B, Bosch, Brose, Michelin, Siemens, Ina Schäffler, AREVA, Puma und Adidas Mitarbeiter werden von ikratos auch Samstags beraten. Kommen Sie in die Energiesprechstunde und lernen Sie in einer Stunde alles über Solar und Wärmepumpe in Weißenohe.

Oder schreiben Sie uns, Stichwort „Sonne auf jedem Dach.“

iKratos hilft mit Knowhow, Technik und mit starken Partnern iKratos ist u.a. offizieller Vertragspartner IBC Solar und Bartl Wärmepumpen für die Metropolregion Nürnberg. Für Sie bedeutet das: Wenn Sie über die Erneuerung Ihrer Heizungsanlage nachdenken und über den Einsatz der Sonnenenergie, sind Sie bei uns genau richtig. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Haus intelligent beheizen, kostenlos warmes Wasser erzeugen und dazu noch Strom sparen.

Informationen und Beratung

mehr Informationen und Hintergründe zu Solar-Speicher-Batterie-Wärmepumpe täglich bei iKratos Solar und Energietechnik GmbH in 91367 Weissenohe, Bahnhofstraße 1. Täglich von 9 bis 16Uhr und Samstag 10-12 Uhr sind die Energiespezialisten der ikratos GmbH für Fragen da. Anmeldung unter Telefon 09192 9928 00 kontakt@ikratos.de

weitere Seiten