Unternehmer sein ist ein verantwortungsvoller, lebenslanger Job

Schnelle Hilfe für Startups und Unternehmer gibt’s im Solar Cafe Weissenohe

Als Unternehmer und “Selbst ständig Arbeitender” weiß man, dass Startup-Unternehmer voller Enthusiasmus und Unternehmens- und Schaffenskraft stecken. Am besten wäre es für Unternehmer am Anfang wenn der Tag 48 h hätte und alle Ideen in die Tat umgesetzt werden würden. ” Gerade solchen Unternehmen kann ich mit Rat und Tat zur Seite stehen”, so Willi Harhammer, Entrepreneur und selbst Unternehmer, der erfolgreich die ikratos Solar- und Energietechnik GmbH vermarktet.

Weiterhin gibt es die, die bereits erfolgreich waren, die aber im Laufe der Zeit einen ” Tunnel Blick” bekommen haben. genauso wie in der Familie, benötigt man Hilfe und Ratschläge. “Manchmal ist es nicht nur das Geld, das fehlt ein es ist einfach eine gewisse Ideenlosigkeit und Müdigkeit, die Unternehmern fehlt”, weiß Unternehmer Willi Harhammer aus eigener Erfahrung.

Wichtig dabei ist auch, dass die Familie dahinter steht. Wenn die Frau nicht weiß oder der Mann, was der einzelne Unternehmer oder Unternehmerin den ganzen Tag bewerkstelligt, ist es schwierig am Abend Verständnis für Probleme oder auch Erfolge zu haben.

In der Regel sind es “Soforthilfemaßnahmen”, die jungen Unternehmern oder Unternehmern, die die Lust verloren haben, neue Kraft geben. Dabei spielen Werbung und Marketing, sowie finanzielle Unterstützung eine entscheidende Rolle. Willi Harhammer, sozial sehr engagiert, momentan Präsident in einem Lions Club, hilft keine solchen Unternehmern weiter. So veranstaltet er in seinem Solar Café, in Weissenohe, Bahnhofstraße 1, Unternehmertreffs, interessante Vorträge, verrückte Aktionen aber auch soziale Projekte die helfen, Menschen die in Not gefallen sind, zu helfen.

Zudem sind Schulklassen, ausländische Delegationen, Kindergarten gerne seine Gäste im Solar Café, nach Weissenohe, um mit interessanten Vorträgen wichtige Impulse gegeben werden.

Kontakt unter: Willi.Harhammer@ikratos.de

Was haben Asylanten mit erneuerbaren Energien zu tun?

Warum die Technik der Photovoltaik und Windkraft in Deutschland gefördert werden muss
Deutschland ist ein freies Land, das war nicht immer so. Die Demokratie, die in Deutschland herrscht hat sich nach dem zweiten Weltkrieg sehr schnell gebildet und ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Deutschland ist ein Land für technisches Know-how und technische Entwicklungen. Forschung und Bildung sind die wichtigsten Grundelemente in dem ressourcenarmen Land. Asylanten und Vertriebene gehören genauso zu Deutschland und stärken die Demokratie und das Verständnis zu anderen Kulturen.
Seit 2014 nimmt die Zahl der Asylbewerber in Deutschland stark zu. Die Gründe hierfür sind politische Unruhen und Kriege, zumeist in der Ukraine, Syrien, Irak, Iran, Afghanistan, Israel und Nordafrika. Zudem kommen heute bereits Klimaflüchtlinge nach Deutschland, die hier Schutz und Geborgenheit suchen, denn Ackerbau und Viehzucht ist in diesen Ländern nicht mehr zu betreiben wegen der schlechten Ernten.
Gerade wegen der Klimaflüchtlinge ist es in Deutschland wichtig, dem Land das führend ist, im Bereich der erneuerbaren Energien, die Klimapolitik voranzutreiben und regenerative Technik weiter zu entwickeln.
Deutschland kann stolz sein, dank des Energieeinspeisegesetzes ist bereits 30 % des Stromes erneuerbar geworden. Möglich machen dies Windkraftanlagen, die im Küstenbereich aber auch im Binnenbereich aufgestellt wurden und umweltfreundlich Energie erzeugen. Ein weiterer Energieerzeuger sind die vielen Photovoltaik Solar Anlagen, die auf Hausdächern oder Gewerbe ihre Arbeit Tag für Tag verrichten und erneuerbaren Energien für unser Land erzeugen. Wasserkraft und Bioenergie, sowie moderne Speicher Möglichkeiten eröffnen neue Horizonte.
Global gesehen kann man all diese regenerativen Techniken auf alle Länder übertragen und dafür sorgen dass die Klimaemissionen weltweit, zumindest eingefroren werden. Eine verfehlte Klimapolitik könnte sonst vielen Klimaflüchtlingen dazu bewegen, Länder wie Europa, Südafrika, Amerika als Aufnahmeland zu suchen. Wir in Deutschland sind gefordert, hier die Technik der Solar- Wind- und regenerativen Anlagen in erster Linie politisch unterstützt, voranzubringen und das möglichst schnell.

Eigenstrom für Supermärkte wird mit Photovoltaik immer attraktiver

Stromkosten werden zukünftig steigen, durch die Strompreisbremse mit einer Photovoltaikanlage können sie sich wehren. Genau die, die für Arbeitsplätze sorgen und Produkte für Bürger herstellen oder verkaufen werden bei den Stromkosten nicht entlastet. Eine Photovoltaikanlage mit oder ohne Speicher kann viel Geld im Jahr sparen, “Bereits ab einem Verbrauch von 5000 kWh und einem geringen Kosten Einsatz kann man eigenen Strom produzieren,” so Willi Harhammer, Chef der Firma ikratos Solar und Energietechnik GmbH aus Weissenohe bei Nürnberg im Städte Dreieck Nürnberg Fürth Erlangen und Forchheim.
ein Beispiel: Supermärkte benötigen bis zu zehn mal mehr Energie, als ein normales Einfamilienhaus. Einer der größten Energieverbraucher im Supermarkt sind die Kühlregale und die Beleuchtung, das hat auch das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg festgestellt. Meist wird die in den Kühlregalen erzeugte Wärme einfach an die Abluft abgegeben. Moderne Wärmepumpen und Rückgewinnungsanlagen für Wärme könnten diese Energie wieder als Kälteenergie oder als Heiz oder Warmwasserenergie nutzen. Der Aufwand für solche Systeme ist nicht sonderlich aufwändig.

Dächer von Supermärkten eignen sich hervorragend

Eine weitere Möglichkeit ist es, die Dächer der Supermärkte zu nutzen um hier umweltfreundlichen Strom zu produzieren. Mittels einer Solaranlage bzw. Photovoltaikanlage Anlage mit einer Größe von ca. 300-400 m2 und einer Spitzenleistung von 50 kW Peak rechnen sich nicht nur im Einfamilien Haus. Anlagen dieser Größenordnung sind nicht nur im Supermarktbereich sondern auch im Industrie bzw. Metallverarbeitenden Bereich hoch interessant, denn Strom wird bekanntlich immer teurer. Genau dann, wenn die Energie benötigt wird wäre sie da, natürlich auch an regnerischen Tagen. Die Investitionen für solche Anlagen ist mittlerweile auf ein Minimum gesunken. Betreiber wie Aldi, Lidl, Edeka und Rewe haben dieses Markt Segment erkannt aber noch nicht konsequent umgesetzt. Im fränkischen Weissenohe hat die Firma ikratos bereits solche Anlagen realisiert und umgesetzt. Speziell in der Metropolregion Nürnberg Fürth Erlangen und Forchheim ist der Bedarf an solchen Anlagen enorm, ca. 400 Märkte, so hat eine Studie ergeben, haben diesen Bedarf erst erkannt.
.
Gewerbe und Industrie
auch hier ist der Einsatz einer Eigenstrom Anlage ideal, benötigt man diesen selbst erzeugten Strom der nicht mehr vom Energieversorger.waren es früher die Betriebe die ihre Dächer mit Stromanlagen zum Verkauf des Stromes an die Energie Erzeuger waren, so sind es heute Eigenstrom Erzeuger für den eigenen Betrieb. Durch das Energieeinspeisegesetz kann man die Möglichkeit voll ausnutzen auch zu viel erzeugten Strom ins Netz zurück zu speisen und hiervon zu profitieren.

Marketing und Werbung für Handwerk und mittelständische Betriebe – Hilfe vom Unternehmer für Unternehmen und Handwerksbetriebe

Marketing und Werbemaßnahmen für Handwerker und mittelständische Betriebe, insbesondere Dienstleister, Dachdecker, Maler, Fensterbauer, Schreiner, Elektrofirmen, Heizungsbau, Metallbauer, Bauformen und mittelständische metallverarbeitende Betriebe, Werkzeugmacher, Zulieferer für die Automobilindustrie, aber auch Bäcker, Metzger, Friseure und alle sonstigen Dienstleister wird immer wichtiger. Nur so kann man sich langfristig vom Mit Wettbewerb unterscheiden und mehr Aufträge generieren.können langfristig

Internet & Co.:

Marketing wird immer wichtiger im mittelständischen Betrieb aber auch im Handwerk. So werden ca. 60-70 % der Firmen aus dem Internet gegoogelt oder von Bekannten empfohlen. Der Wettbewerb, gerade im kleinen oder mittelständischen Bereich wird immer härter, Preise und Dienstleistungen immer undurchschaubarer. Darum, so Willi Harhammer sind die Erfolgsfaktoren klar ersichtlich. Viele Läden stehen mittlerweile leer, der Trend zu Internet & Co., der meist im online Portal entdeckt wird härter.

Der Kunde weiß alles

Hinzu kommt, das Kunden immer mehr im Internet Vergleiche anstellen, InternetPortale eine vermeintliche Lösung anbieten, Foren über Dienstleistung berichten, Facebook alles weiß. Schlecht ist wer hier nicht richtig aufgestellt ist bzw. wenig Erfolge aufzuweisen hat.

Nur eine Internetseite ins Netz zu stellen ist einfach zu wenig, so Willi Harhammer, erfolgreicher Geschäftsführer und Unternehmer der ikratos Solar und Energietechnik GmbH in Weissenohe. Gerade von meinem bestehenden Betrieb ziehe ich viele Parallelen zu Handwerksfirmen, die beratungsresistent sind und jammern wenn es zu spät ist. Eine wirkliche Werbe und Marketingsstrategie wird in der Regel nicht gemacht oder selbst schlecht oder recht bewerkstelligt. Meist helfen Bekannte oder betriebsfremde Personen, die Erfolge halten sich meist in Grenzen und können auch nicht gemessen werden.

Wie kommt man günstig an neue Aufträge

Handwerker stellen sich immer wieder die Frage: „Wie kommen wir günstig an neue Kunden?“ Häufig sind sie mit den Ergebnissen von Messeteilnahmen, Zeitungsanzeigen, Flyerverteilungen, Internetportalen etc. nicht zufrieden, bzw. das Kosten-/Nutzen-verhältnis ist viel zu hoch. Außerdem sind die Werbemaßnahmen oft nur kurzfristig ausgerichtet und die einzelnen Maßnahmen sind nicht langfristig aufeinander abgestimmt. Öfters blockieren auch Ängste oder hinderliche innere Überzeugungen in Bezug auf Marketing bessere Ergebnisse. “Gerade hier will ich helfen kleinen Unternehmen unter die Arme zu greifen, so haben wir mit unserer 99 Solar Dächeraktion einen spürbaren Erfolg im Solar Business erreicht”, so Willi Harhammer

Die richtige Zukunftsvision für das Unternehmen

Willi Harhammer, hilft unkonventionell den eigenständigen Unternehmern weiter. Er gibt Tipps und Ratschläge und bietet Ziele und Lösungen, wie man in kurzer Zeit im regionalen Gebiet aber auch im Internet erfolgreich wird.

Schnelle Hilfe ist gefragt – wie komme ich zum Erfolg?

Willi Harhammer: “Das Ganze kann ich leider nicht kostenlos anbieten, meist kommen die Leute zu mir ins Solar Cafe nach Weissenohe, für einen Erst-Kontakt”

“In der Regel biete ich 4 Werbe und Strategie Pakete, die Firmen helfen.

“Die Pakete bieten alles, von der Soforthilfe bis zum langfristigen Marketing-Projekt. Denn aus eigener Erfahrung weiß er, dass akute Selbsthilfe auch sehr schnell umgesetzt werden muss.

schreiben Sie mir: Willi.Harhammer@ikratos.de ich melde mich.

Erfolgreiches Marketing und geniale Werbung vom Unternehmer für Unternehmer

Praxis Tipps für Werbung und Marketing für alle Branchen aus der Praxis
“Ich biete schnelle Erfolge in der Werbung und im Marketing”, so Willi Harhammer, ein erfolgreicher Geschäftsmann und Unternehmer im Solar- und Energie Business.

Seine Firma ikratos Solar und Energietechnik GmbH ist eine der führenden Firmen in der Metropolregion Nürnberg Fürth Erlangen.
Willi Harhammer: “Aus der Praxis weiß ich, dass es viele Wege gibt, die zum schnellen aber auch langfristigen Erfolg helfen.”
Aus meiner Praxis weiß ich leider auch, dass viele Unternehmer in Sackgassen stecken oder mit viel Geld für Marketing und Werbung wenig erreichen!

Die Vielzahl der Werbemöglichkeiten und Werbe-Vertreter, sowie Onlineagenturen sind für Laien undurchschaubar geworden. So werden vollmundige Aussagen getroffen wie man Unternehmen hilft eine eigene Marke zu entwickeln. Das Ganze endet meist im fünfstelligen Bereich, ohne wirkliche Garantie, dass die Umsätze steigen.
Nach dem Motto: “Viel Geld für undurchschaubare Leistung”, werden Unternehmen und Firmen abgezockt und enttäuscht.
Das muss nicht sein, profitieren Sie von meinen Erfahrungen und Ideen. Gerade im zukunftsträchtigen Online Marketing und SEO Bereich ist es wichtig sich von lästigen Mitwettbewerbern zu unterscheiden, hier ist die Strategie ein wichtiger Meilenstein zum Erfolg.

Willi Harhammer spricht aus der Praxis:

Ich habe eine sehr erfolgreiche Strategie entwickelt, die unsere Firma innerhalb kurzer Zeit sehr erfolgreich gemacht hat. Sie können von meinem Wissen profitieren. So können Sie innerhalb kürzester Zeit Ihre Marketing Erfolge sehen, das garantiere ich Ihnen.
Mit wenig Einsatz sehr effektiv und schnell zu mehr Erfolg und damit Geld verdienen macht wirklichen Spaß.

Gerade im wachsenden Onlinebereich und Werbebereich gebe ich Ihnen sehr erfolgreiche Tipps, wie Sie mit wenig Marketingsbudget und guten Ideen zu gutem Erfolg kommen.

Ich helfe Ihnen bei Ihrem Marketing Konzept
ich zeige Ihnen was sie auf ihrer Webseite verkehrt machen
ich zeige Ihnen das Adwords nicht immer die richtige Strategie ist
ich zeige Ihnen neue Wege, wie sie Kontakte erfolgreich nutzen
welches sind die richtigen Netzwerke und wen muss sich kennen
ich zeige Ihnen wie sie mehr Umsatz mit neuen Ideen verwirklichen können

in unserem Solarcafé in 91367 Weissenohe, Bahnhofstraße 1 berate ich Sie gerne.

Natürlich komme ich auch zu Ihnen in die Firma und mache zusammen mit Ihnen einen Marketing- und Strategieplan

Schreiben sie mir, ich melde mich! willi.harhammer@ikratos.de

BDEW sieht Verordnung für Photovoltaik-Freiflächen als wichtigen Schritt zur Marktintegration der Erneuerbaren

Hildegard Müller, Vorsitzende der Hauptgeschäftsführung des BDEW: „Hauptziel dieser Maßnahme ist, die Kosteneffizienz bei der Förderung von Strom aus Erneuerbaren Energien zu steigern. Diesem Ziel kommen wir mit der beschlossenen Verordnung nun näher“

Das Kabinett der Bundesregierung hat am 28.01.2015 die Verordnung für die künftige Ausschreibung von Photovoltaik-Freiflächen beschlossen.

„Die Verordnung ist insgesamt eine gute Grundlage, um mit Auktionen für Erneuerbare Energien erste Erfahrungen zu sammeln. Auf diese Weise soll die künftige Förderhöhe von Photovoltaik-Freiflächenanlagen in einem wettbewerblichen Verfahren ermittelt werden“, kommentiert Hildegard Müller, Vorsitzende der Hauptgeschäftsführung des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW).

„Damit wird ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Marktintegration vollzogen. Hauptziel dieser Maßnahme ist, die Kosteneffizienz bei der Förderung von Strom aus Erneuerbaren Energien zu steigern. Diesem Ziel kommen wir mit der beschlossenen Verordnung nun näher.“

Der BDEW bewertet positiv, dass die Verordnung auf Ausnahmeregelungen für einzelne Organisationsformen verzichtet und somit einen starken Wettbewerb ermögliche. Es gebe nun verschiedene Möglichkeiten, unter denen die Akteure wählen können, um am Auktionsverfahren teilnehmen zu können.

„Bei der neuen Verordnung war für den BDEW als Kriterium besonders wichtig, dass eine große Akteursvielfalt ermöglicht wird. Auf wettbewerbsverzerrende Sonderregelungen wurde richtigerweise verzichtet. Interessierte können nun unabhängig von ihrer Größe oder Organisationsform an dem Verfahren teilnehmen“, sagte Hildegard Müller.

BDEW kritisiert Regelung zur Flächeneinschränkung und fordert weitere Diskussion

Allerdings gibt es aus Sicht des Branchenverbandes auch Kritikpunkte an der vorliegenden Verordnung. Dies betrifft vor allem die Flächenkulisse. Durch die im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) 2010 eingeführte Flächenrestriktion wurde die Förderfähigkeit von Photovoltaik-Freiflächenanlagen auf Randstreifen von Autobahnen und Schienenbahnen beziehungsweise Konversionsflächen beschränkt. Der BDEW hatte sich mit dem Ziel der Wettbewerbsintensivierung und der Steigerung der Fördereffizienz für eine Aufhebung dieser Flächenrestriktionen ausgesprochen.

Mit der jetzigen Verordnung erfolgt jedoch nur eine geringfügige Ausweitung der Flächen, die für die Auktion zur Verfügung stehen. Diese kommt zudem aus Sicht des BDEW im Jahr 2016 zu spät und ist auch inhaltlich nicht ausreichend, um nachhaltig die für eine erfolgreiche Auktion erforderliche Wettbewerbsintensität zu gewährleisten. Daher sollten weitere Möglichkeiten für eine Ausweitung der Flächenkulisse diskutiert werden, so der Branchenverband.

29.01.2015 | Quelle: BDEW |

Alarmanlagen geprüft von der Stiftung Warentest

Gerade in der Urlaubszeit will man vor Einbrechern Hab und Gut geschützt haben. Selbst-Bausätze sind, laut Stiftung Warentest meist mit Sicherheitslücken bestückt und teilweise sehr kompliziert.
Es gibt nach einem Einbruchsversuch, der mit Bewegungsmeldern oder Glasbruchmeldern oder Türmelder angezeigt wird, zwei Möglichkeiten: die Alarmanlage gibt ein Signal an die Telefonanlage und damit aufs Handy, gleichzeitig oder auch unterdrückt wird eine akustische und optische Meldeanzeige direkt am Haus geschaltet. Gute Alarmanlagen werden von der Firma ABUS, Telenot, Eimsig, Grothe und Gira angeboten und nach VDS oder guten Sicherheitskriterien von Fachunternehmen wie ikratos installiert.

Bei diesen Profianlagen gibt es technische Lösungen gegen falschen Alarm. Bevor Bewohner einen alarm­gesicherten Über­wachungs­bereich betreten, müssen sie die Anlage entschärfen. Fachleute nennen diese Funktion „Zwangs­läufigkeit“. Wer das Deaktivieren vergisst, tappt in den Überwachungs­bereich. Schnell kann es passieren, dass Mensch oder Tier ungewollt Alarm auslösen. Falls Nachbarn die Polizei alarmieren, droht eine Rechnung für die Einsatzkosten.
Gute Anlagen müssen von qualifizierten Unternehmen, wie ikratos eingebaut und zertifiziert werden. Mehr Informationen in Energiesprechstunden bzw. direkt in Weissenohe.

Elektrotechnik gehört in Meisterhände

iKratos installiert Elektrotankstellen – Elektroarbeiten- Alarm- und Sicherheitstechnik

Eine moderne Elektro-Tankstelle

Momentan existieren in Deutschland rund 3500 Elektrotankstellen, eine davon befindet sich bei uns auf dem Betriebs-Gelände. Die Zukunft ist jedoch dass ca. 80.000 Tankstellen im Jahr 2020 benötigt werden. Nutzen Sie diese Chance für Ihren Betrieb zeigen Sie Ihren Mitarbeitern, dass sie fortschrittlich sind. Kommunen und Städte sind ebenso gefordert wie der Privatmann die zukünftige Betankung des Fahrzeuges mit elektrischem Strom zu realisieren. Die Kombination mit einem Solarcarport oder einer Photovoltaikanlage ist bei ikratos einsehbar und verfügbar.

Elektromobilität hat Vorfahrt

Bis zum Jahr 2020 wollen die Bundesrepublik Deutschland 1 Million Fahrzeuge auf den Straßen haben. Dabei ist es egal ob es sich um Hybridfahrzeuge oder reine Elektrofahrzeuge handelt. Deutschland ist führend in Sachen Photovoltaik und erneuerbare Energien, demnächst auch im Elektroautomobil Sektor. Modern denkende Unternehmer kommen daher um eine Elektrotankstelle nicht herum. Die Kosten für einen einfaches System sind bereits für 1000 € machbar.

Ladestationen für Elektrofahrzeuge

Nicht nur Privatleute haben Ladestationen für das E-Fahrzeug. Gerade auch betriebe denken um. Immer mehr Mitarbeiter kommen mit dem Pedelec oder E-Fahrzeug und würden gerne tagsüber tanken. In Betrieben wäre das ein zusätzlicher Benefit für die Mitarbeiter. Wir bieten deshalb ein breit gefächertes Portfolio der Elektroinstallation für Ladesysteme der Elektro-Mobilität. Von der Anlagentechnik über Gebäudeinstallation bis zum Ladesystem Ihres Energieparks der Elektrofahrzeuge. Unser Leistungsspektrum reicht von der Elektrotechnik über Anlagentechnik bis zur gesamten intelligenten Ladeeinheit, den Elektro-Tankstellen. Die Vorbereitung auf E-Mobility mit elektrischen intelligenten Elektro-Ladesäulen und drahtlose Funkbussystemen ist Spezial-Handwerk. Wir erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebote für Ihre Elektro-Tankstelle, Wallstation, E-Mobility Ladesysteme aller Art. Jahrzehntelange Erfahrungen im Tankstellenbau und stetige Weiterbildung machen uns flexibel und wir können auf alle Wünsche unserer Kunden eingehen.

Gewerbe und Industrie-Ladesysteme

Auch die Industrie setzt in der Logistik auf die Erfahrungen und die Qualität unserer Arbeit im Bereich der Industriesteuerung und Starkstromverkabelung. Das oberste Ziel unserer Firma ist die absolute Kundenzufriedenheit und dafür steht der Name unserer Firma und dies bereits seit über 14 Jahren.
• Planung und Ausführung von Wallboxen und Elektroladestationen
• Planung und Durchführung von Elektro-Tankstellen
• Planung Dimensionierung und Installation für Ladestationen für Elektromobilität

Elektrotankstellen für Betriebe und Gewerbe bringen zusätzlichen Benefit

Auf der Suche nach Fachpersonal und qualifizierten Mitarbeitern kann man sicherlich auch mit einer Stromtankstelle, die umweltfreundliches Tanken erlaubt, als umweltfreundlicher Betrieb punkten. Moderne Betriebe setzen deshalb auf Innovation und Zukunft. Wer in seinem Betrieb eine Elektrotankstelle für die Mitarbeiter anbietet liegt im Trend. Dies verkörpert ein zeitgemäßes Denken zusätzlich einen sozialen Aspekt im Hinblick auf die Mitarbeiter. Während die Mitarbeiter tagsüber in dem Betrieb ihrer Arbeit nachgehen, wird gleichzeitig kostenfrei das Auto getankt. Ein weiterer Schritt ist dem Mitarbeiter ein kostengünstiges Elektrofahrzeug zur Verfügung zu stellen. Elektrotankstellen werden heutzutage mit Solar-Dächern ausgerüstet, die mittels moderner Photovoltaikanlagen zusätzlich Strom liefern. Mit diesen Strom kann nicht nur das Fahrzeug betankt werden, sondern auch Teile des Strombedarfes des eigenen Betriebes abgedeckt werden. Je nach Größe kann so mit Eigenstrom ein Vorzeigeunternehmen in Sachen Elektromobilität aus einem ganz normalen Betrieb werden.

Die Firma ikratos Solar und Energietechnik ist Energie-Spezialist aus der Metropolregion Nürnberg Fürth Erlangen und Lauf an der Pegnitz und hat sich auf Anlagen dieser Art spezialisiert. Jahrzehntelange Erfahrung im Tankstellenbau garantiert zusammen mit modernem Know-how in der Solar Stromtechnik ein unproblematisches planen und auch installieren solche Systeme.

Elektro Tankstellen und Ladestationen für Elektrofahrzeuge

Nicht erst seit dem rasanten Anstieg der Preise für Benzin und Diesel haben Stromtankstellen, die auch als Elektrotankstellen oder E-Tankstellen bezeichnet werden, eine zunehmend größere Bedeutung im Bereich der täglichen Mobilität. Eine Elektrotankstelle (E-Tankstelle, Stromtankstelle) bietet die Möglichkeit, die Akkus von Elektrofahrzeugen wieder aufzuladen. In Deutschland gibt es schon öffentliche Elektrotankstellen, vor allem in Innenstädten. Aber auch eine private Stromtankstelle ist für viele Autofahrer in naher Zukunft eine sinnvolle Investition, denn vor allem im Stadtverkehr (täglicher Weg zur Arbeit) ist die Elektromobilität (E-Mobilität) eine sehr interessante Alternative. Im Grunde genommen benötigt eine Elektrotankstelle (E-Tankstelle, Stromtankstelle) nur einen Stromanschluss mit 400 Volt (16 A). Ein spezielles, normiertes Ladesystem sorgt für eine effiziente Energieübertragung bei der Betankung mit Strom an einer Elektrotankstelle (E-Tankstelle, Stromtankstelle). Der äußere Tankvorgang unterscheidet sich dabei kaum voneinander. Wurde früher eine Zapfpistole in die Tanköffnung eingeführt, so wird in Zeiten zunehmender Elektromobilität (E-Mobilität) bei einer Elektrotankstelle (E-Tankstelle, Stromtankstelle) ein Stromstecker am dafür vorgesehenen Stecker am Auto angeschlossen.

Ladestationen für den Betriebe und öffentlicher Bereich

E-Tankstellen für Kommunen und Betriebe werden kundenindividuell projektiert und parametriert. Sie verfügen darüber hinaus über eine Schnittstelle zu spezieller Software, die für jeden Betreiber anders aussehen kann. Diese werden von Energieversorgern und Netzbetreibern im öffentlichen Parkraum errichtet. Die Projektierung erfordert einen direkten Dialog zwischen iKratos und dem Betreiber.

Einrichtung einer Elektrotankstelle – Industrieanlagen Elektro-Ladesysteme

Auch die Industrie setzt in der Logistik auf die Erfahrungen und die Qualität unserer Arbeit im Bereich der Industriesteuerung und Starkstromverkabelung. So werden Gabelstapler und interne Elektrofahrzeuge ebenso versorgt wie externe E-Fahrzeuge. Ein Tankdatenüberwachungssystem ordnet Fahrer, Fahrzeug, Kilometer und Zusatzstoffe den einzelnen Kostenstellen zu.

iKratos plant und installiert für Sie die komplette E-Tankstelle

• Planung und Ausführung von Wallboxen und Elektroladestationen
• Planung Dimensionierung und Installation für Ladestationen-Elektromobilität
• Planung und Genehmigung der E-Tankstelle
• Eintragung im Tankstellenverzeichnis regional-überregional
• Wallboxen oder Standsäulen mit Tankberechtigung
• Tankstellendach mit PV-Anlage und Entwässerung
• Blitzschutz und Potenzialausgleich

• Luft und Servicebereich
• LED-Beleuchtung nach DIN für Tanken in der Nacht

• Versorgungsschächte
• Elektroarbeiten und Zulassungen
• Datenanlage

• Verlegung der Versorgungsleitungen wie Luft und Wasser
• Kompressor für die Luftanlage
• Automatische Rufanlage für Fernbedienung

Elektro Installationen – Haus- und Gebäudetechnik

Professionelle Elektroinstallationen gehören in Meisterhände

Egal ob Ihr Elektrogeräte den Geist aufgegeben hat oder Sie einen neuen Kühlschrank brauchen, wenn Sie für Ihr Zuhaause eine Elektroinstallation wünschen, die intelligente, zentrale Steuerungsmöglichkeiten bietet, ist iKratos Ihr Ansprechpartner für Elektro und Gebäudetechnik. Verlässliche Elektroarbeiten auf dem neuesten Stand der Technik. Eine zeitgemäße Elektroinstallation kann mehr als nur Ihr Heim mit Licht und Energie versorgen. Wollen Sie Ihre haustechnischen Anlagen mit Ihrem Handy steuern, Netzwerke aufbauen oder einfach nur wissen, wer vor Ihrer Haustür steht?

E-CHECK

Wer an Sicherheit spart, spart am falschen Platz. Seit Januar 1996 ist es Vorschrift nach VBG 4, dass elektrische Anlagen in Gewerbebetrieben zur Unfallverhütung alle vier Jahre geprüft werden müssen (ortsfeste Geräte sogar alle vier Monate). Die E-CHECK-Initiative richtet sich an Gewerbebetriebe, Vermieter und auch an Privathaushalte. Es entstehen jährlich Schäden in Millionenhöhe deren Ursache ein elektrischer Defekt war. Der E-CHECK ist Sicherheits-Vorsorge, General-Inspektion und Einsparberatung zugleich. Er gibt Ihnen die Sicherheit, dass Sie und Ihre Familie oder Ihr Betrieb vor unnötigen Gefahren, die nicht immer nur materieller Art sein müssen, geschützt sind. Die E-CHECK-Kosten richten sich nach der Größe Ihrer Anlage bzw. Anzahl der Geräte.

Elektroarbeiten für Gebäude

Ohne Strom ist unser Alltag gar nicht mehr denkbar. Ob Sie nur Standardschaltungen benötigen oder komplexe Anforderungen wie Steuern, Regeln, Melden, Anzeigen, Energie- und Zeitmanagement an Ihr Elektro-System haben. iKratos findet für Privat- und Geschäftsräume die jeweils günstigste und langlebigste Lösung. Das richtige Licht sorgt für Stimmung und hilft bei der Arbeit. Design, Lichtfarbe, Menge und Montage der Leuchten sollten optimal auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt sein.

EDV und Netzwerke

Als Spezialisten für Photovoltaik, Solar und Wärmepumpen ist iKratos gewohnt Netzwerkverbindungen zu schaffen, eine zentrale Verkabelung ist heute ein Muß.

Fazit

Elektroarbeiten und Elektroinstallation gehört heute in Meisterhände, konzessioniert und bei allen Stadtwerken N-Ergie und EON sowie ESTW ist für iKratos selbstverständlich.

Alarmtechnik schützt Leben und Haus

Schützen Sie Ihre Familie-sichern Sie Ihr Haus mit einer VdS geprüften Alarmanlage. Moderne Häuser benötigen neben moderner Energieerzeugung auch eine Alarmanlage und ein Video-Überwachungssystem. Die Zahl der Einbrüche in der Metropolregion Nürnberg Fürth Erlangen Forchheim Eckental nimmt rapide zu, deshalb sollten Sie in eine Alarmanlage investieren, bevor es passiert. Alle 2 Minuten passiert in Deutschland ein Einbruch – gerade deshalb wird die heimische Sicherheit wird immer wichtiger. Nicht nur zur Urlaubs­zeit ist der Schutz vor Einbrechern besonders wichtig, meist sind die Einbrecher und Einbrüche tagsüber. Alarmanlagen vom Baumarkt oder Selbsteinbau bringen wenig. 3 der 5 geprüften Anlagen schnitten im Test mangelhaft ab. Entweder klaffen böse Sicher­heits­lücken oder die Versicherung erkennt “nicht VdS geprüfte Alarmanlagen” nicht an und zahlt nicht. Auch die Stiftung Warentest rät zu qualitativ hochwertigen Anlagen, schließlich geht es ja auch um Ihr Leben.

Eine Alarmanlage schafft Geborgenheit

iKratos installiert innovative Lösungen, um die Sicherheit Ihres Hauses vom Keller bis zum Dach zu gewährleisten. Unser Sortiment umfasst Alarmanlagen, Rauchwarnmelder, Fenster- und Türsicherungen, Schließanlagen und Videoüberwachung. Alarmanlagen sind dank intelligenter Soft- und Hardware ideale Sicherheitsmanager für Gewerbe und Privat – ob bei Einbruch, Feuer oder sonstigen Gefahren. Gerade in der Metropolregion Nürnberg Fürth Erlangen Forchheim Eckental nehmen Überfälle auf Eigentum ständig zu. Schützen Sie sich mit einer Alarmanlage vor gezielten Einbrüchen.

Brandschutz

In Deutschland kommt es fast jede Minute zu einem Wohnungsbrand. Täglich verunglückt dabei mindestens ein Mensch tödlich. Das traurige Resultat: rund 400 Todesopfer pro Jahr.

Fenstersicherheit

Wussten Sie, dass Fenster und Terrassentüren die Haupteinstiegsöffnungen bei Einbrüchen sind? Ein gekipptes Fenster ist quasi ein offenes Fenster. Mühelos hebeln Einbrecher gekippte Fenster innerhalb 5 sekunden auf.

Schließanlagen und Schließsysteme

Mechanische und elektronische Schließsysteme sorgen in privaten Wohngebäuden oder Mietwohnungen, wie auch in gewerblich genutzten Gebäuden und öffentlichen Einrichtungen zu wichtigen Barrieren und verhindern Einbrüche, da die Täter spätestens nach 5-10 Minuten den Tatort wieder verlassen.

Videoüberwachung

Eine moderne Videoüberwachung ermöglicht schnelles Lokalisieren von Bedrohungen und schützt so Personen und Sachwerte. Im Fall des Falles verbessern detaillierte Aufzeichnungen die Beweiskraft für Polizei und Versicherung.

Machen Sie Ihr Haus zum Tresor

iKratos installiert VdS zertifizierte Anlagen, um Sie und Ihr Eigentum zu sichern und Leben zu schützen.

Wissenswertes über Alarmanlagen

Ein Blick in die Kriminalstatistik der Polizei in Nürnberg Erlangen zeigt deutlich, dass in Deutschland fast jede 2te Minute ein Einbruch verübt wird. Meist sind Einbrüche in Wohn- und Geschäftshäuser bei Tätern üblich. Man geht nach Expertenmeinung gehen davon aus, dass durch den Einsatz entsprechender Alarmanlagen mehr als zwei Drittel der Einbrüche verhindert werden können. Eine moderne Alarmanlage verhindert aber nicht nur durch ihre abschreckende Wirkung Einbrüche, mit einer Alarmanlage kann im Notfall auch vollautomatisch die Polizei, Feuerwehr sowie der Rettungsdienst benachrichtigt werden. Eine gute Alarmanlage nach VdS reduziert die Aktionszeit von Einbrechern und alarmiert Anwohner. Ein weiterer wichtiger Punkt, der für den Einsatz moderner Alarmanlagen spricht, ist deren Rekonstruktionshilfe. Dank Bewegungsmelder gesteuerter Kamerasysteme der Alarmanlage können die meisten Täter auch nach der Tat ausfindig gemacht werden.

Alarmanlagen schützen nicht nur alles, was Ihnen lieb und teuer ist, sie erhöhen auch das persönliche Sicherheitsempfinden im Wohnraum. Ein Einbruch, der nicht durch eine Alarmanlage verhindert wurde, bringt nicht nur den Verlust teurer Gegenstände mit sich, speziell die psychische Folgebelastung eines Einbruchs darf nicht unterschätzt werden. Unsere Alarmanlagen garantieren Ihnen maximale Sicherheit in jeder Lebenslage.

Wir bieten ein breit gefächertes Sortiment moderner Alarmanlagen verschiedenster Hersteller und Alarmanlagen-Ausführungen (Funk, Kabel, Innen-/Außenmontage, etc.) an. Dank jahrelangen Know-Hows beraten wir Sie eingehend und finden für Sie die passende Alarmanlage.

Die Einbruchraten nehmen zu

Warum Energieerzeugen und Überwachung wichtig ist – Energieerzeugen mit Photovoltaik ist heutzutage normal. Wer Energie erzeugt hat meist eine Überwachungsanlage für die Solar-Stromerzeugung installiert. “Moderne Häuser setzen zudem auf Alarm- und Videoanlagen die alle Techniken vereinen”, so Willi Harhammer, Energieexperte aus Franken. Ein Horrorszenerio, wenn der Einbrecher plötzlich neben dem Bett steht oder das Haus, dicht bewachsen hinter Hecken tagsüber überfallen und ausgeraubt wird. Moderne alarmanlagen und Vdeosysteme nach VdS zertifiziert verhindern das. Die Kriminalpolizei Bayern rät zu Präventivmassnahmen um solche Szenarien von vornherein nicht aufkommen zu lassen. Alarmanlagen und Energieerzeugen gehört einfach zusammen, so der Energieexperte der ikratos GmbH aus Weissenohe. Alarmtechnik, Überfallanlagen nach VdS sind durch gute Beratung aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken, jährliche Einbruchraten steigen um 30 Prozent, jede 2 te Minute passiert in Deutschland ein Einbruch. iKratos bietet hierzu eine umfassende Beratung über Absicherungen, die Leben schützen, lassen Sie sich informieren. Gerade in der Metropolregion Nürnberg Fürth Erlangen und Forchheim sind die Einbruchraten alarmierend, so ein Experte der Versicherung, der mit der Kriminalpolizei kooperiert.

ikratos, Ihr Energiespezialist

aus der Metropolregion Nürnberg Fürth Erlangen bietet ein breit gefächertes Portfolio der Elektroinstallation für Ladesysteme der Elektro-Mobilität und Alarmanlagen und sicherheitstechnik von einem Fachmann, der schon viele Jahre beste Erfahrungen im Tankstellenbereich besitzt. Das Leistungsspektrum reicht von Elektrotechnik über Anlagentechnik bis zur gesamten intelligenten Gebäudeinstallation. Das oberste Ziel unserer Firma ist die absolute Kundenzufriedenheit und dafür steht der Name unserer Firma und dies bereits seit über 14 Jahren.

Energieüberwachung und Alarmtechnik für Hausbesitzer

Warum Energieerzeugen und Überwachung wichtig ist – Energieerzeugen mit Photovoltaik ist heutzutage normal. Wer Energie erzeugt hat meist eine Überwachungsanlage für die Solar-Stromerzeugung installiert. “Moderne Häuser setzen zudem auf Alarm- und Videoanlagen die alle Techniken vereinen”, so Willi Harhammer, Energieexperte aus Franken.
Ein Horrorszenerio, wenn der Einbrecher plötzlich neben dem Bett steht oder das Haus, dicht bewachsen hinter Hecken tagsüber überfallen und ausgeraubt wird. Moderne alarmanlagen und Vdeosysteme nach VdS zertifiziert verhindern das. Die Kriminalpolizei Bayern rät zu Präventivmassnahmen um solche Szenarien von vornherein nicht aufkommen zu lassen. Alarmanlagen und Energieerzeugen gehört einfach zusammen, so der Energieexperte der ikratos GmbH aus Weissenohe. Alarmtechnik, Überfallanlagen nach VdS sind durch gute Beratung aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken, jährliche Einbruchraten steigen um 30 Priozent, jede 2 te Minute passiert in Deutschland ein Einbruch. iKratos bietet hierzu eine umfassende Beratung über Absicherungen, die Leben schützen, lassen Sie sich informieren. Gerade in der Metropolregion Nürnberg Fürth Erlangen und Forchheim sind die einbruchraten alarmierend, so ein Experte der Versicherung, der mit der Kriminalpolizei kooperiert.

Wie groß soll eine Photovoltaikanlage angepasst an den eigenen Verbauch sein ?

Eigenstrom zu erzeugen ist sinnvoll, das ist kein Geheimnis mehr. Eigenstrom sichert den Menschen einen kostenfreien Strom zu und das für die nächsten 20 Jahre – eine überschaubaren Investition in eine sonnige Zukunft.
Aber wie viel Eigenstrom brauche ich eigentlich?
Wie groß ist das Dach?
Welches Markenprodukt soll verwendet werden?
Soll es Süd-Ost Ausrichtung haben, oder eine Fassadenanlage werden?
Ist ihr Dach vielleicht sogar verschattet?

All diese Fragen müssen mit Ihnen zusammen in einem Gespräch mit einem Fachmann geklärt werden. Nach der fachkundigen Beratung muss das Qualitätsprodukt auch entsprechend ausgerechnet werden.
Dafür empfiehlt es sich auf das Knowhow von Experten zurückzugreifen.
Die Firma iKratos GmbH aus der Metropolregion Nürnberg Fürth Erlangen hat mit mehr als 4.600 erfolgreich abgeschlossenen Objekten viel Erfahrung auf dem Feld der Eigenstrom Anlagen.

Es gibt es eine einfach Photovoltaik-Faustformel für Anlagen der neueren Generation:

P/900= PV (jährliche Kilowattstunden (KWh) : 900 ergibt die Photovoltaik- Anlagengröße in KWp

Beispiel: 4500 KWh/a : 900= 5 KWp

Deshalb kann man aus Erfahrung sagen, dass sich sehr viele Kunden – je nach ihrem Strombedarf – für Eigenstromanlagen in dem Bereich von 4 bis 7 kWp entschieden haben.
Wer einen Speicher benötigt ist mit der 99 Dächer Aktion zum Festpreis gut bedient, so gibt es bereits unter 10.000 Euro eine Solaranlage inklusive Speicher und Montage zum Festpreis – eine gute Aktion für die Metropolregion Nürnberg.

Passivhaus-Zertifikat für Komfort-Lüftungsgerät Zehnder ComfoAir 180

Zehnder ComfoAir 180 erfüllt alle Voraussetzungen für den Einsatz im Passivhaus

Lahr, im Januar 2015. Das Passivhaus Institut Dr. Feist in Darmstadt hat dem Komfort-Lüftungsgerät ComfoAir 180 von Zehnder Comfosystems das Zertifikat „Passivhaus geeignete Komponente – Wärmerückgewinnungsgerät“ verliehen. Das zentrale Lüftungsgerät des Zehnder Kompaktlüftungssystems für platzsparenden Einbau wurde dabei nach allen vom Passivhaus Institut festgelegten Prüfkriterien getestet: Behaglichkeit, Schallschutz, Wärmebereitstellungsgrad, Elektroeffizienz, Abgleich und Regelbarkeit, Raumlufthygiene und Frostschutz.

Das kompakte Komfort-Lüftungsgerät Zehnder ComfoAir 180 ist mit seinen schmalen Abmessungen von 680 x 560 x 280 mm ideal darauf ausgelegt, unauffällig in einen handelsüblichen Küchenschrank oder auch eine Wandnische zu passen. Damit bietet es sich für Neubau und Sanierung als extrem platzsparende zentrale Raumlüftungslösung für Wohneinheiten bis zu 120 m² an. Raus aus der Abstellkammer, rein in den Wohnraum: Mit einem Schallleistungspegel von nur 43 dB(A) arbeitet das Lüftungsgerät nahezu geräuschlos und eignet sich dadurch ideal für den Einbau in Küche, Bad oder Flur. Dabei kann das Zehnder ComfoAir 180 stündlich bis zu 180 m³ Luft fördern. Speziell im Passivhauseinsatz ist das Lüftungsgerät für eine Luftleistung von 90 – 145 m³/h vorgesehen und erreicht dabei einen sehr guten Wärmebereitstellungsgrad von 82 %. Zu- und Abluft werden mittels zweier hocheffizienter Gleichstrom-Ventilatoren betrieben, die Elektroeffizienz des Gerätes liegt bei gerade mal 0,27 Wh/m³. Das sichert einen äußerst niedrigen Stromverbrauch. Auch Druckunterschiede im Luftverteilsystem lassen sich leicht ausgleichen, da die Ventilatoren getrennt angesteuert werden.

Für das Erlangen des Passivhaus-Zertifikats durchläuft ein Lüftungsgerät ein anspruchsvolles Prüfverfahren. So muss dieses Gerät eine minimale Zulufttemperatur von 16,5°C auch bei einer Außenlufttemperatur von -10°C erreichen. Diese Vorgabe basiert auf den besonderen Rahmenbedingungen in Passivhäusern, in welchen keine zusätzlichen Heizflächen an Außenbauteilen erforderlich sind und die Zulufttemperatur nach unten begrenzt werden muss, um unbehaglichen Kaltlufteinfall zu vermeiden. Auch darf die gesamte elektrische Leistungsaufnahme des Lüftungsgeräts in den für Passivhäuser vorgesehenen Betriebszuständen einen Zuluftvolumenstrom von 0,45 W/(m³/h) nicht überschreiten. Die Prüfung des Lüftungsgerätes erfolgt sowohl lufttechnisch als auch thermodynamisch, zudem wird die Luftdichtigkeit des Gerätes im Unterdruck und Überdruckverfahren getestet. Neben diesen technischen Prüfungen erfolgt auch eine Bewertung der Bedienung und Wartung des Gerätes. Das zentrale Komfort-Lüftungsgerät einschließlich Wärmetauscher muss einfach zu inspizieren und zu reinigen sein. Das bedeutet, dass der Filterwechsel vom Benutzer ganz einfach selbst ohne Fachpersonal durchgeführt werden kann.

Zudem muss die Konstruktion geeignet sein, auch bei winterlichen Extremtemperaturen (-15°C) ein Einfrieren des Wärmetauschers zu verhindern. Hierfür steht neben der normalen Frostschutzfunktion optional ein Vorheizregister zur Verfügung.

Die Passivhaus-Zertifizierung für komfortable Wohnraumlüftungsgeräte entspricht den strengen Anforderungen dieser äußerst energieeffizienten Bauweise. Ein hocheffizientes Lüftungsgerät wie Zehnder ComfoAir 180 ist ein notwendiger Bestandteil für diesen Gebäudetypus – sowohl im Neubau auch in der Sanierung.

Veröffentlicht unter Solar

Welche Förderungen gibt es 2015 für Energiesparhäuser?

Hat man kein Geld zum Verschenken übrig, so sollte man, möchte man sich ein Eigenheim zulegen, darauf achten, dass es sich um ein Energiesparhaus handelt. Für ein solches gibt es unterschiedliche Fördermöglichkeiten, die zur Verfügung stehen und durch die man sehr profitieren kann. So lohnt sich ein Bau, vor allem wenn es sich um ein Energiesparhaus handelt, ganz besonders. Zu den Vorteilen gehören, neben den relativ geringen Betriebskosten auch die unterschiedlichen Förderungen. Verschiedene Modelle der Energiehäuser findet man unter http://www.haus-xxl.de. Am bekanntesten, bei den Bauherren, ist die KfW- Kreditanstalt für Wiederaufbau. Benötigt man Hilfe beim Finden der geeigneten Fördermittel, so stehen Verbraucherzentralen und Baufinanzierungsexperten hilfreich bereit.

So sehen die Förderungen aus

Zu den bekanntesten Fördermöglichkeiten gehört die Kreditanstalt für Wiederaufbau. Hier kann man vergünstigte Kredite erhalten. Die Höhe des Kredites richtet sich nach der Effektivität der Energieeinsparung. Die Kreditangebote liegen hierbei teilweise um einiges unter den Angeboten, die bei normalen Baukrediten veranschlagt werden. Zudem gibt es auch von den einzelnen Ländern Förderprogramme. So kann nicht nur die bundeseigene Kreditanstalt günstige Kredite bewilligen. Auch in den jeweiligen Bundesländern wird durch spezielle Baukredite gelockt. Die Kredite und Förderungen sind oftmals ganz speziell für Familien ausgelegt. Des Weiteren stehen Förderungen der Kommunen zur Verfügung. Je nach den unterschiedlichen Programmen gibt es verschieden hohe Zuschüsse. Ansprechpartner sind hierbei die Gemeinden und Städte.

Weitere Möglichkeiten zu sparen

Neben den vergünstigten Krediten für den Bau eines Energiesparhauses gibt es noch weitere Möglichkeiten, finanzielle Unterstützung zu erhalten. Hierbei handelt es sich zwar nicht direkt um Fördermöglichkeiten, jedoch um finanzielle Unterstützungen. So können unter anderem die Rechnungen von Handwerkern beim Finanzamt eingereicht werden. Sowohl für Modernisierungs- als auch für Reparaturrechnungen bis zu 1200 Euro Höhe ist dies möglich. Allerdings muss es sich hierbei um ein bereits bestehendes Energiesparhaus handeln. Zudem gibt es weitere BAFA-Zuschüsse. Hierbei handelt es sich um das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle. Hier erhält man ebenso Modernisierungszuschüsse für regenerative Energiequellen. Biomasseheizungen, Wärmepumpen und Solarkollektoren werden hier gefördert.

Die Förderung für alle

Durch diese unterschiedlichen Fördermittel, die für Bauherren zur Verfügung stehen, wird es um einiges leichter, ein eigenes Energiesparhaus zu bauen. Hierdurch kann einiges gespart werden. Zudem bieten Energiesparhäuser weitere finanzielle Vorzüge, da auch die Betriebskosten geringen ausfallen.

www W arum W ärmepumpen W ichtiger werden

Wärmepumpen erzeugen aus Wasser Erde oder Luft Energie. Hierzu wird nur wenig Energie, meist Stromenergie, benötigt.
Wärmepumpen sind aus unserem heutigen Leben nicht mehr wegzudenken, egal ob es sich um Klimageräte, Warmwasserwärmepumpen oder Heizungswärmepumpen handelt, eine Wärmepumpe erzeugt umweltfreundlich mit nur 30 % Energieaufnahme Strom. Der Rest kommt meist aus der Erde, wo Sonden eingebaut sind oder gar aus der Luft, wo die Wärmepumpen bis weit unter -15° Wärme für die Heizung generieren können.
Wärmepumpen haben einen zusätzlichen Effekt, können sie doch hochwertigen gegen Photovoltaik-Strom nutzen, zusätzlich mit angeschlossenem Speicher die Wärme entsprechend vorhalten oder speichern.
Dies könnte in dem neuen Energiemix Speicherung von Energie eine erhebliche Rolle spielen. Heizungswärme ist in einem Haushalt aber auch in einem Betrieb eine der aufwändigsten Energieformen. Wenn man hier eine Regelungseinheit, die dann nur Strom benötigt, wenn die Energieerzeugungsanlagen auch Strom produzieren, wäre dies ideal. Zusammen mit der Elektromobilität als Speichermedium und großen Speicherressourcen bestehend aus Batterieanlagen könnten wir in Deutschland unsere Stromtrassen recht weit minimieren. Strom würde dann die zentral aber auch zentral ständig und kontinuierlich über unser vorhandenes Stromnetz fließen. Nach neuesten Berechnungen könnte man so ca. 80 % der Spitzenerzeugung von Großkraftwerken minimieren. Einen in Nürnberg entstandener Wärmespeicher, der mit Blockheizkraftwerken kombiniert ist und von der N-ergie Nürnberg betrieben wird, zeigt in eindrucksvoller Weise, das Wärme Speicherung durchaus eine Spitzenentlastung des Werkes nach sich zieht.

Tipp für Sporthallen und Gewerbebetriebe: Solarstrom zur Grundlastabdeckung

5-10 % des maximalen Stromes werden rund um die Uhr benötigt

Grundlastabdeckung mit Fotovoltaik

In fast allen gewerblichen und industriellen Produktionsstätten oder Werkshallen wird rund um die Uhr Strom gebraucht. Viele Geräte haben heute Netzteile, Überwachungs Systeme benötigen ständigen Stand By-Strom, ebenfalls benötigen Heizungspumpen und Telefonanlage, Faxgerät, Kühlgeräte rund um die Uhr Strom. In der Regel liegt der Grundlaststrom bei ca. 5-10 % des Maximalstromverbrauchs.
Um diesen Grundlaststrom tagsüber abzudecken ist eine kleine, preiswerte Photovoltaikanlage die allerbeste Möglichkeit, wartungsarm und ohne großen Aufwand diesen Strombedarf abzudecken. die Anlage kann so berechnet werden, dass keine Einspeisung mehr erfolgt.
Ein Beispiel:
Handwerksbetrieb, 15.000 kWh pro Jahr, Spitzenstrombedarf 40 kW pro Stunde. Hier könnte eine 4 kW Peak Photovoltaikanlage den Grundlastbedarf zu 100 % abdecken.. Die Kosten für eine solche Anlage betragen ca. 6000 Euro netto. Die Ersparnis pro Jahr beträgt ca. 800 Euro.
Zudem ist die steuerliche Ersparnis und die jährliche 5% igeAbschreibung ebenfalls eine Möglichkeit Steuern und Kosten zu sparen.
Gerate Eventhallen,, Sporthallen, Sportstudios, Fitnessstudios sind prädestiniert für solche Grundlastanlagen die in einem Tag installiert werden könnten. Willi Harhammer, Energieexperte aus der Metropolregion Nürnberg rät ebenfalls zur Installation solcher Grundlast-Photovoltaikanlagen, die genau den Strom abdecken der ständig und rund um die Uhr verbraucht werden. Der Vorteil Strom steuern, und lästiger Papierkrieg mit dem Energieversorger wird minimiert, zudem spart eine solche Anlage richtig Geld ein.

Meine Photovoltaik Anlage wird gewartet wie mein Auto

Wer gute Photovoltaik-Erträge haben will, sollte auf Service und Wartung Wert legen. Nur so können Schäden oder Ertragseinbußen festgestellt werden. Alle 4-6 Jahre sollte die Solaranlage gereinigt werden, denn sonst “backt” der Umweltschmutz im Solarglas für immer fest ! Wartungsverträge werden von PV-Versicherungen empfohlen. Anerkannt dabei sind Messungen mit dem Solar-Tester Benning 1-1. Hier können alle geforderten elektrischen Sicherheitsprüfungen an Photovoltaik-Systemen einfach, sicher und normgerecht nach DIN EN 62446 geprüft werden.

Eine 100%ig ausgeführte Photovoltaikinstallation ist die Voraussetzung für 100%ige Erträge.

Egal welcher Hersteller oder Installateur Ihre Anlage montiert hat. Im Falle des Falles stehen wir an Ihrer Seite wenn was nicht klappt und helfen, dass Ihre Anlage in kürzester Zeit wieder die Erträge liefert. Aus diesem Grund bedarf es bei Service und Installation der Photovoltaikanlage eines genauen Erkennens des Fehlers. Dabei helfen wir Ihnen dabei zu erkennen, ob es sich um einen Montagefehler- Marderschaden oder Produktfehler handelt. Firmen, wie die iKratos GmbH, haben sich auf Installationen und Wartungen bayern- und bundesweit spezialisiert und übernehmen den technischen Prozess, überwachen die Anlage (Monitoring), sehen prophylaktisch ob ein Handlungsbedarf besteht, so dass die Anlage rund läuft. Eine deutliche Ertragssteigerung ist durchaus möglich,

Was tun wenn der Installateur nicht mehr da ist !

Wenn der Installateur nicht mehr greifbar ist, gibt es wenige etablierte Firmen, die im Spezialhandwerk, das mehrere Berufe vereint weiterhelfen. “Der Elektriker um die Ecke tut sich schwer Fehleranalysen zu erstellen und fachgerechte Hilfe zu bieten, zumeist fehlt es auch an geeignetem Messgerät, so Willi Harhammer, zertifizierter Energieexperte.
Solar benötigt Reinigung
Auch ist eine saubere Anlage Garant für gute Erträge. Wichtig dabei: Aufbereitetes Wasser damit der Dreck und Umweltschmutz nicht festbackt. Spezielle Reinigung mit Reinigungsgerät ist die Vorraussetzung für Ihre “frisch gewaschene Solaranlage”

Photovoltaikanlagen sind ideale Stromerzeuger für Wasserwerke

Wasserwerk in FrankenViele Wasserwerke sind Grundlieferanten für eines der lebenswichtigsten Nahrungsmittel für uns Menschen. Wasserwerke liefern nicht nur hygienisches Wasser, im Hintergrund arbeiten gutes Personal und modernste Steuertechnik und Pumpen.
Photovoltaik für Wasserwerke sind ideal um mit dem Eigenverbrauch den Strom für die Pumpen und Messgeräte zu erzeugen. So kann man mit einer intelligenten Steuerung auch den Pumpenbetrieb so steuern dass er hauptsächlich Tags den Kosten günstigen Solarstrom ausnutzen kann. Zudem werden die Wasserwerke, das sie Baukörper darstellen ähnlich wie beim Dach nicht wie Freiflächenanlagen behandelt sondern wie Dachanlagen.
In der Regel wird die Resteinspeisevergütung nach EEG vergütet. Wichtig bei der Photovoltaikanlage ist eine Tag Nachtsteuerung die den Strom für das Wasserwerk voll ausnutzt. Solche Systeme wurden bereits von ikratos, ein Energiespezialist aus Franken verbaut. Zusätzliche Speicherkapazitäten werden zudem genutzt ohne dass ein Batterie Speichersystem eingebaut werden muss. Die günstigen Anschaffungskosten für eine Photovoltaikanlage sind der Grund warum immer mehr Wasserwerk-Betreiber in die Technik der Photovoltaikanlagen investieren.

Auch Tankstellen können Solarstrom nutzen

Auf dem Dach von Tankstellen kann Strom für Shop und Zapfsäulen erzeugt werden. Die Zukunft hat begonnen, zumindest in Igensdorf an der Bundesstrasse, B2 Bayreuth Nürnberg. Tankstellenbesitzer Wölfel trug sich seit Jahren mit dem Gedanken nicht nur Benzin und Diesel zu verkaufen und in der Wekstatt Autos reparieren, sondern auch eigenen Strom zu erzeugen. Vor 4 Jahren wurde es dann in die Tat umgesetzt. Jetzt speisen über 80 Module Strom in den Shop, Waschhalle und Werkstatt der Shell Tankstelle in Igensdorf. Die Stromkosten selbst bestimmen und einen großen Teil des Stromes selbst zu machen war die bis heute erfolgreichste Geschichte von der Tankstelle mit der Solaranlage. Nachmachen empfohlen.

Elektrotankstellen für Gewerbe und Industrie werden immer interessanter

Die Elektro Mobilität nimmt zu, Firmeninhaber sollten Tankstellen für Strom für Mitarbeiter bereitstellen. Bereits heute sind rund 50.000 Elektrofahrzeuge auf bundesdeutschen Straßen unterwegs. hinzu kommen Hybridfahrzeugen auch als Plug In und Elektrofahrräder, so genannte Pedelecs.
Bis zum Jahr 2020 sollen 1 Million Elektrofahrzeuge auf den bundesdeutschen Straßen Rollen. Eine logistische Herausforderung, denn bis dorthin müssen Kommunen und Gemeinden aber auch Privatleute und Firmen Elektrotankstellen zur Verfügung stellen bzw. installiert haben. Das Portfolio der Elektrotankstellen ist recht vielfältig, gibt es normale Tankstellen die mittels Stecker angeboten werden oder Schnellladestationen, eine zusätzliche Karten Erkennung bzw. Tank Datenerfassung kann die Fahrer, Kilometerstand, Wartungsintervalle und Reinigungs Zubehör identifizieren.
Vieles ist möglich auf dem Markt der Elektrotankstellen. Willi Harhammer, seit vielen Jahren in Tankstellen Bau und im Bereich der erneuerbaren Energien zuständig rät zu einem Gesamtkonzept, beim Bau einer Elektrotankstelle. Hierzu gehört die Tankstellenüberwachung mit entsprechender Beleuchtung, der Internetanschluss Zubehörstationen für Luft und Wasser, aber auch dank Datenerfassung den und Ladesäulen die den jeweiligen Fahrzeugen angepasst werden.
Elektrotankstellen für Privatleute haben keine großen Anforderungen an die Ladestationen für das E-Fahrzeug. Gerade auch Betriebe denken um. Immer mehr Mitarbeiter kommen mit dem Pedelec oder E-Fahrzeug und würden gerne tagsüber tanken. In Betrieben wäre das ein zusätzlicher Benefit für die Mitarbeiter. Firmen wie ikratos bieten den Gesamt Service, von der Anlagentechnik über Gebäudeinstallation bis zum Ladesystem Ihres Energieparks der Elektrofahrzeuge. Die Vorbereitung auf E-Mobility mit elektrischen intelligenten Elektro-Ladesäulen und drahtlose Funkbussystemen ist Spezial-Handwerk. “Da wir eigene Hybrid und Elektrofahrzeuge haben, auf Pedelecs zur Arbeit kommen, ist die Thematik für iKratos nicht neu”, so Harhammer.
Die Firma macht deshalb seit langem individuelle Angebote für Kommunen, Gemeinden, Städte und Industriebetriebe aber auch Privatleute. Dabei ist es egal ob es sich um reine Elektro-Tankstellen, Wallstation, E-Mobility Ladesysteme aller Art handelt.

Häufige Fragen zur kontrollierten Wohnungslüftung

Lüftungsexpertin Barbara Kaiser vom Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e.V. (BDH) bezieht Stellung
Frage 1: Darf man beim Betrieb einer kontrollierten Wohnungslüftung die Fenster im Haus noch öffnen?

Antwort 1: Grundsätzlich können auch mit einer kontrollierten Wohnungslüftungsanlage die Fenster jederzeit geöffnet werden. Bei längerem Fensterlüften entweicht jedoch gerade in den Heizperioden viel Wärme und damit Energie, die man vorher durch aufwendiges Isolieren im Gebäude gehalten hat. Bei geschlossenen Fenstern kann dies nicht passieren, so dass dann die kontrollierte Wohnungslüftung ihr volles Potential ausspielen kann. Systemabhängig lassen sich dadurch die Heizkosten gegenüber dem manuellen Lüften um 30 bis 50 Prozent verringern. Zudem haben geschlossene Fenster in Kombination mit der Wohnungslüftung für den Bewohner eine Reihe weiterer Vorteile wie verbesserten Lärmschutz, sowie die Vermeidung von Kaltlufteinfall und Zugluft.

Frage 2: Entstehen durch den Betrieb einer kontrollierten Wohnungslüftung störende Geräusche?

Antwort 2: Generell arbeiten Lüftungsanlagen von Qualitätsherstellern mit sehr leisen Ventilatoren. Zudem sind die Luftverteilsysteme zentraler Anlagen bei fachmännischer Installation schallentkoppelt, damit eine Geräuschübertragung auf umliegende Räume verhindert wird. Außerdem kann eine kontrollierte Wohnungslüftung mit verschiedenen Regelungsstufen an die augenblicklichen Anforderungen angepasst werden, beispielsweise Nachtlüftung, Normallüftung oder Partylüftung.

Frage 3: Inwiefern kann eine kontrollierte Wohnungslüftung für ein gesünderes und hygienischeres Raumklima sorgen?

Antwort 3: Durch die kontrollierte Wohnungslüftung werden Schadstoffe wie Feinstaub oder Pollen aus der Außenluft gefiltert und von den Innenräumen ferngehalten. Zudem vermeidet eine Lüftungsanlage sehr effektiv eine zu hohe Raumluftfeuchte und entzieht dadurch Schimmelpilzen die Lebensgrundlage. Auch CO2 und andere Schadstoffe – die sich aus Farben, Möbeln oder Bodenbelägen lösen können – sowie Hausstaub werden konsequent nach draußen abgeführt. In Wohnungen mit kontrollierter Wohnungslüftung fühlen sich die Bewohner im Allgemeinen wohler, da stets optimale, gesunde Luftverhältnisse herrschen. Werden die Filter der Anlage ein- bis zweimal im Jahr gewechselt und die Wartung des Lüftungsgerätes gemäß der Wartungsanleitung der Hersteller regelmäßig durchgeführt, arbeiten die Systeme stets hygienisch einwandfrei.

Frage 4: Ist frische Luft, die durch das offene Fenster einströmt, nicht gesünder als die von der Wohnungslüftung aufbereitete Zuluft?

Antwort 4: Das Gegenteil ist der Fall, denn eine kontrollierte Wohnungslüftung filtert ja die Zuluft. Dadurch können – im Gegensatz zum normalen Lüften von Hand – keine Pollen und Luftschadstoffe mehr aus der Außenluft in die Räume eindringen. Außerdem verhindern die Systeme durch kontinuierlichen Luftaustausch, dass gerade in Innenräumen hochdichter moderner erhöhte Luftfeuchte- und Schadstoffkonzentrationen auftreten. Insbesondere im Winter steigt ohne kontrollierte Wohnungslüftung die Gefahr der Kondensationsfeuchtigkeit. Denn bei besonders kalten Außentemperaturen sinkt die Lüftungsdis-ziplin der Bewohner üblicherweise, weil man nicht die teure warme Raumluft allzu regelmäßig zum Fenster hinauslassen will. So erreicht die Raumluftfeuchte relativ schnell einen kritischen Bereich um die 80%. Weil die Innenwände jedoch kälter als die Raumluft sind, bildet sich dort dann Kondensat, sprich die Feuchtigkeit aus der warmen Luft schlägt sich stetig an der kühleren Wand nieder. Speziell in Raumecken, in welchen die Wandtemperatur nochmal 2°C niedriger liegt als auf den Flächen, entsteht hierdurch mit der Zeit gerne ein Schimmelproblem. Eine kontrollierte Wohnungslüftung beugt diesem unangenehmen Gebäudeschaden vor, indem sie die verbrauchte feuchte Luft konsequent abführt.

Fraunhofer IMS präsentiert Solar-Funkchip zur Überwachung von Fenstern

Ein neuartiger Solar-Funkchip soll künftig Hausbewohner warnen, wenn Fenster offen sind. Damit lasse sich beispielsweise verhindern, dass an kalten Tagen zum Fenster hinaus geheizt wird, berichtet die Fraunhofer-Gesellschaft in einer Pressemitteilung. Der wartungsfreie Sensor, der sich selbst mit Solarstrom versorgt, erkenne auch einen Einbruchsversuch frühzeitig, betont das Fraunhofer-Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme IMS (Duisburg).

Batteriebetriebene Sensoren müssen gewartet werden

Zwar gibt es heute bereits Haus- und Gebäudetechnik, die den Zustand der Fenster registriert. In der Regel müssen die Sensoren jedoch per Kabel an die Alarmzentrale im eigenen Haus angeschlossen werden. In anderen Fällen kommen batteriebetriebene Funksensoren zum Einsatz, die gewartet werden müssen.

Forscher vom Fraunhofer IMS entwickelten deshalb den nur etwa Fingernagel großen Funksensorchip, der mit einer Solarzelle beschichtet ist und direkt im Fenster montiert wird.

Sensor unterscheidet zwischen Ball und Stemmeisen

Der Chip ist nur zehn Millimetern schmal. Er wird direkt zwischen den Glasscheiben auf das Aluminiumprofil, das die Scheiben auf Abstand hält, angebracht. Dank dieses Fensterplatzes erhalte die Solarzelle sogar in der Winterzeit ausreichend Licht, betonen die Forscher. In dem Chip sind Magnet- und Beschleunigungssensoren integriert, die registrieren, wenn das Fenster gekippt oder ganz geöffnet wird. Über Funk kann der Chip dann ein Signal an die Basisstation im Haus senden, falls ein Fenster zu lange offen ist.

Die Anwendungen des Funkchips sind vielfältig: Er kann Hausbesitzer daran erinnern, regelmäßig zu lüften, oder warnen, falls ein Fenster noch geöffnet ist, wenn sie das Haus verlassen. Darüber hinaus biete er auch bei geschlossenem Fenster einen zuverlässigen Einbruchsschutz. Denn die Sensoren können zwischen verschiedenen Schwingungen unterscheiden – beispielsweise einem Ball, der gegen die Scheibe donnert, oder dem Stemmeisen eines Einbrechers, das den Rahmen zum Knarren bringt. Innerhalb einer Zehntelsekunde erkenne das System die Störung und gebe im Zweifelsfall Alarm, so das Institut.

Chip speichert Solarstrom für bis zu 30 Stunden

Derzeit könnten die IMS-Sensorprototypen Solarstrom für bis zu 30 Stunden Dunkelheit speichern. In den kommenden zwei Jahren soll daraus ein Produkt entstehen, das bis zu zwei Wochen Dunkelheit überbrücken kann.

Anstoß zu der Entwicklung des Solar-Funkchips gab das israelische Unternehmen SOLCHIP, das vor rund zwei Jahren beim IMS nach Solarzellen auf Chips anfragte. Der Entwicklergruppe um Andreas Goehlich gelang es, die Solarzellen auf der Oberfläche der Chips zu integrieren. SOLCHIP will mit diesen Solarzellen den Straßenverkehr und die Klimabedingungen in Weinstöcken überwachen.

Vom 19. bis 24.01.2015 präsentieren die Forscher vom IMS den Solarchip auf der Messe Bau in München (Halle C2, Stand 119). Quelle: Fraunhofer-Gesellschaft

Engagement und Leidenschaft für Nachhaltigkeit und Photovoltaik: Prof. Martina Klärle für Plusenergie-Hof ausgezeichnet

Prof. Dr. Martina Klärle vom Fachbereich Architektur, Bauingenieurwesen, Geomatik der Frankfurt University of Applied Sciences (FRA-UAS) hat jüngst vier Auszeichnungen für ihre Leistung und ihr Engagement für Nachhaltigkeit und Erneuerbare Energien erhalten.

Sie wurde bei der Verleihung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2014 mit dem Sonderpreis „Nachhaltiges Bauen“ ausgezeichnet sowie mit dem Europäischen Solarpreis in der Kategorie „Architektur, Bauen und Stadtentwicklung“ geehrt; ebenso war ihr Projekt, der Plusenergiehof „Hof8“, mit dem Demografie Exzellenz Award sowie dem Preis des Städtebau- und Architekturwettbewerbs „Haus. Häuser. Quartiere // Wohnen nachhaltig gestalten“ prämiert worden.

Als Geodätin, Professorin, Geschäftsführende Direktorin des Frankfurter Forschungsinstituts für Architektur, Bauingenieurwesen, Geomatik (FFin) und Leiterin des Forschungsschwerpunktes Erneuerbare Energien im Landmanagement an der FRA-UAS setzt sich Martina Klärle für die angewandte Forschung bei flächenbezogenen Potenzial- und Standortanalysen für Erneuerbare Energien ein.

Ende November nahm Martina Klärle von Gunther Adler, Staatssekretär des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, den Sonderpreis „Nachhaltiges Bauen“ im Rahmen der Verleihung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2014 entgegen.

Privates Bauprojekt „Hof8“ umfasst unter anderem Photovoltaik-Anlagen, Kleinwindkraftanlagen und Ladestationen für Elektro-Fahrzeuge

Klärle machte dabei deutlich, dass Nachhaltigkeit für sie nicht nur in Forschung und Lehre im Mittelpunkt steht, sondern sie sich – wie mit ihrem privaten Bauprojekt „Hof8“ – für die lokale Realisierung der Energiewende einsetze.

Die Jury begründete ihre Entscheidung mit der gelungenen Integration erneuerbarer Energiequellen: Das energetische Konzept von „Hof8“ umfasst Photovoltaik-Anlagen, Kleinwindkraftanlagen, ein Nahwärmenetz mit Grund- und Luftwasserwärmepumpen, eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, Ladestationen für Elektrofahrzeuge sowie eine Beleuchtung mit LEDs.

Als Dekanin einer der größten Fachbereiche mit Schwerpunkt Planen und Bauen im Ballungsraum Frankfurt/Rhein-Main betrachtet es Klärle als Verpflichtung, den Aufgabenwandel von Architektur und Stadtplanung auch als persönliches Vorbild in der Lehre mitzugestalten.

Zahlreiche landwirtschaftliche Gebäude für eine Installation von Photovoltaik-Anlagen geeignet

Mit dem Europäischen Solarpreis von EUROSOLAR, der Europäischen Vereinigung für Erneuerbare Energien, werden beispielhafte Projekte und Initiativen zur Nutzung Erneuerbarer Energien in Europa prämiert. Gewürdigt wurde das vorbildliche Nutzungskonzept von „Hof8“, das Energie, Grundversorgung, Arbeiten, Wohnen und Gesundheit auf einem Areal vereine.

Prof. Peter Droege, Präsident von EUROSOLAR, wies darauf hin, dass es in Europa zahlreiche landwirtschaftliche Gebäude gäbe, die für eine Installation von Photovoltaik-Anlagen geeignet seien.

„Hof8“ könne eine Vorreiterrolle auf europäischer Ebene für die Integration von Solarenergie in die bestehende dörfliche Baukultur und für die ganzheitliche Vernetzung der Solar-, Wind- und Grundwasserenergie einnehmen“, so Droege.

Bereits im Jahr 2009 hatte Klärle für ihr Forschungsprojekt SUN-AREA den Deutschen Solarpreis erhalten. Im Rahmen von SUN-AREA entwickelte sie mit ihrem Team eine Methode, auf Basis von Geodaten vollautomatisch alle Dachflächen zu ermitteln, die für die Nutzung von Solarenergie optimal geeignet sind.

Solche Dachflächen befinden sich auch auf dem „Hof8“. Der abbruchreife Hof im 700 Einwohner-Ort Weikersheim-Schäftersheim, Baden-Württemberg, wurde nach 40 Jahren Leerstand von Martina Klärle saniert und zum Plusenergiehof umgebaut – eine beispielhafte innovative und ökologische Gesamtsanierung einer landwirtschaftlichen Hofanlage.

„Hof8“ ist ein Mehrgenerationen-Dienstleistungshaus, das auf die speziellen Bedürfnisse ländlicher Regionen ausgerichtet ist. Es verbindet eine Hebammenpraxis und ein Zentrum zur gesundheitlichen Grundversorgung mit seniorengerechten Wohnungen und modernen Arbeitsplätzen in den Bereichen Erneuerbare Energien und Landmanagement. Quelle: Frankfurt University of Applied Sciences, Fachbereich 1: Architektur • Bauingenieurwesen • Geomatik, Prof. Dr. Martina Klärle und www.solarserver.de

Veröffentlicht unter Solar

Wieder wird NaturEnergie in Neunkirchen am Brand mit einer Wärmepumpe und Photovoltaik intelligent genutzt

Die Natur liefert uns soviel Energie, man muss sie nur intelligent nutzen. Nach über 30 Jahren Heizen mit Öl ist das Ehepaar J. aus Neunkirchen am Brand, bei Erlangen auf eine Wärmepumpe umgestiegen: Seit September 2014 beheizen sie ihr Haus mit einer Bartl Wärmepumpe eingebaut von ikratos aus Weißenohe, mit einer Luft/Wasser-Wärmepumpe – und sparen täglich Geld. Die Wärmepumpe benötigt nur ein Drittel Antriebsenergie, um 100 Prozent Wohnwärme zu erzeugen. Für die übrigen zwei Drittel nutzt sie die in der Luft enthaltene Wärmeenergie, welche kostenlos zur Verfügung steht. Durch hohe Betondecken und große Fenster geht in dem 1981 erbauten Haus viel Energie verloren. Dank iKratos aus Weißenohe war eine zusätzlich Dämmung nicht nötig, um trotzdem Heizkosten zu sparen. “Zuvor haben wir ca. 3.500 Liter Heizöl pro Jahr verbraucht. Damit ist jetzt Schluss, denn mit der Wärmepumpe können wir ganz ohne fossile Energieträger heizen und unser Warmwasser aufbereiten. Dadurch sparen wir im Vergleich zu vorher ein Drittel der Heizkosten ein.” 2011 begann das Ehepaar sich bei Fachleuten über alternative Möglichkeiten zu informieren. Die Wahl fiel auf ikratos mit einer Bartl Wärmepumpe, die nicht nur heizt, sondern auch das Brauchwasser bereitstellt. Das 1981 erbaute Haus verfügt über eine Wohnfläche von ca. 160 Quadratmetern. Obwohl die 2,6 Meter hohen Räume mit Betondecken Wärmebrücken nach außen sind und durch die großen Fenster viel Energie verloren geht, sollte an der Architektur nichts verändert werden. Jetzt wird das Haus jetzt mit einer 12 Kilowatt-Wärmepumpe versorgt. “Da unsere alte Ölheizung eine Leistung von 28 Kilowatt hatte, befürchteten wir, dass die Wärmepumpe mit 12 Kilowatt eventuell nicht ausreichen würde. Doch wir mussten unser Heizverhalten nicht ändern. Unsere Küche und den Wohnbereich temperieren wir weiterhin auf 20 bis 22 °C. Das schafft die Wärmepumpe ganz leicht”, berichtet Herr J.. Innerhalb von drei Tagen wurde die alte Anlage abgebaut und die neue Wärmepumpe installiert. Die alten Leitungen wurden nur gekappt und an das neue System angeschlossen. Dank dieser Technik wird Familie J. auch im kommenden Winter wieder täglich Geld sparen. Eine 8 Kwp Photovoltaikanlage von der ikratos GmbH ergänzt das ganze mit ca 8000 KWh wird so die Energie für die Wärmepumpe -rein rechnerisch- nahezu selbst erzeugt. Mehr auch unter www.ikratos.de

Jetzt die Kraft der NaturEnergie intelligent nutzen

Mit Photovoltaik und Wärmepumpe die Energie in der Naturkraft nutzen- Energiekosten runter – die besten Tipps für 2015

Tipp 1 – Sparen Sie Geld. Bereits 30 % des Stromes in Deutschland wird mit “erneuerbaren Energien” erzeugt. Mit Photovoltaik, Wärmepumpe und Co. können auch Sie Ihre Energierechnung stark reduzieren.
Tipp 2 – Die beste Rendite. Investieren Sie in ihr Eigentum und versorgen Sie Ihre Familie mit eigenem Solarstrom, ersetzen Sie Ihre Heizung durch eine umweltfreundliche Wärmepumpe. Profitieren Sie von staatlichen Förderungen, und von der “99 er Aktion”, bei denen Sie bares Geld sparen.
Tipp 3 – Das Solarcafe bietet eine tägliche Beratung. Kommen Sie in das Firmengebäude EFF3. Täglich von 9:30 – 16:30.
Tipp 4 – Infoabende. In den abendlichen Energiesprechstunden bieten wir kompetente Vorträge. Das Feedback: 1 Stunde gut investierte Zeit.
Tipp 5 – Jeder kann NaturEnergie intelligent nutzen. Erneuerbare Energien sind Grundlage unserer Energieversorgung. NaturEnergie liegt eigentlich vor der Haustüre und läßt sich hervorragend und einfach nutzen und speichern. iKratos hilft die Sonnen und Wärmeenergie vor Ihrer Haustüre für Ihr Gebäude umweltfreundlich zu nutzen. Im Solarcafe zeigt man Ihnen das gesamtheitliche Energiekonzept. Wie es funktioniert, erklärt Ihnen die Energieexperten.

Energiewende 2015 – Photovoltaik und Speicher – 99 Dächer-Aktion für die Metropolregion Nürnberg

99 er Aktion von iKratos

99 er Aktion von iKratos

In der Metropolregion Nürnberg Fürth Erlangen Forchheim wird eine besondere Aktion durchgeführt. So fördert man mit der 99 Dächer Aktion zukünftige Betreiber von Eigenstromanlagen die sich selbst mit Strom vom eigenen Dach versorgen werden. Das Energieeinspeisegesetz macht es möglich eigenen Strom zu erzeugen und zu speichern, wenn man ihn braucht. Mit der 99 Dächer-Aktion fördern Firmen wie ikratos Solar und Energietechnik aus Weissenohe solche spektakulären Werbeaktionen.

Die 99-Dächer-Aktion wird von vielen Initiativen unterstützt.

ikratos einer der führenden Firmen im Landkreis Forchheim ist Mitinitiator dieser 99-Dächer-Aktion. Seien Sie mit dabei – setzen Sie auf erneuerbare Energien im eigenen Haus. Für nur 11.999 Euro bekommen Sie Ihre PV-Anlage-mit Speicher.

Es ist einfacher als Sie denken – allerdings – die 99-Dächer-Aktion ist zeitlich limitiert.

99 Dächer Solar Aktion – Eine gute Kampagne aus der Region Forchheim – Photovoltaik mit Speicher und das für Jedermann

Erneuerbare Energien haben in der Bundesrepublik Deutschland Vorfahrt. Annähernd 80 % der Bevölkerung wünschen sich einen Ausbau von erneuerbaren Energien, denn die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern, sowie Kohle, Gas und Atomkraft ist enorm.
Das will man jetzt in der Region Nürnberg-Forchheim ändern.
Mitmachen und dabei sein!

ikratos sucht 99 Dächer mitten in der Metropolregion Nürnberg-Erlangen-Forchheim, die mit Photovoltaik und Batterie-Speicher installiert und in Betrieb genommen werden. Die besten Komponenten werden auf Ihr Haus schlüsselfertig installiert-zum Festpreis-versprochen.

Zusammen mit verschiedenen Initiativen will man die 99 Dach Solar Aktion in die Region bringen. So sollen 99 Dächer mit einer Photovoltaikanlage von 5 kW Peak (rund 40m² Dachfläche werden dazu benötigt) bestückt werden, ein Wechselrichter inklusive Speichersystem mit 2 kWh gehört dazu, zusammen mit der Montage und den Abnahme der Stadtwerke inklusive Versicherung für 11.999 Euro.
Eine gute Aktion, so spricht die Politik und die Beteiligten.

Als Hausbesitzer oder auch als Mieter kann man mit Solaranlagen eigenen Strom vor Ort produzieren und verbrauchen eine geniale Möglichkeit Strom da zu erzeugen, wo er auch gebraucht wird. Die Idee eine Aktion ins Leben zu rufen, die etwas Gutes bewirkt -hatte u.a. die Firma iKratos, der Solar- und Energie Spezialist aus dem Landkreis Forchheim.

Die 99 Dächer Solar-Aktion – Eine Aktion die für jeden die Energiewende ins Haus bringt.
Unterstützt von örtlichen Banken und der Politik aber auch Energieinitiativen und Stadtwerken ist es einfach eine runde Sache, so Willi Harhammer Chef der Solartechnik Firma ikratos aus Weissenohe.

So kann man mit einer 5 KWp Photovoltaik-Anlage Eigenstrom erzeugen und speichern, alles im Paket unterstützt von vielen Initiatoren der Region. Das ganze Paket mit Lithium-Ionen Speicher kostet 11.999 Euro und deckt den Stromverbrauch eines normalen Haushaltes ab. Mehr Informationen unter 99- Dächer Aktion

Die ikratos Solar und Energietechnik GmbH hat im bundesweiten Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ erfolgreich die Nominierung erreicht.

Ähnlich wie im letzten Jahr, wo deutschlandweit 4.555 Unternehmen und Institutionen für den Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ nominiert wurden wurden von der Oskar-Patzelt-Stiftung wieder zahlreiche Unternehmen, die innovativ und mittelständisch sind, zum Großen Preis des Mittelstandes nominiert.

So werden aus allen Bereichen des Handwerks der Fertigung und der Dienstleistung Firmen nominiert, die innovative und beständige Firmenphilosophien auch für Ihre Mitarbeiter tragen. Die ikratos GmbH ist eine Firma die bereits lange Zeit auf dem Markt der erneuerbaren Energien tätig ist.

Über die Auszeichnung:

Im Jahr 2014 wird der „Große Preis des Mittelstandes“ bereits zum 20. Mal verliehen. 2013 erreichten über 700 Unternehmen die Jurystufe. Von diesen zählten später wiederum etwa 100 Unternehmen zu den Preisträgern.

DIE WELT titelte: „Der von der Oskar-Patzelt-Stiftung vergebene „Große Preis des Mittelstandes“ ist deutschlandweit die begehrteste Wirtschaftsauszeichnung.“

Barbara Stamm, Präsidentin des Bayerischen Landtages sagte: „Wer hier nominiert wurde, hat allein durch diese Auswahl bereits eine Auszeichnung 1. Güte erfahren.“

Über die ikratos GmbH:

Die im Jahre 1998 gegründete ikratos GmbH ist vorwiegend im Bereich der erneuerbaren Energien tätig. So hat man bis heute ca. 4500 Projekte installiert. Photovoltaik, Solar Wärmepumpen, Blockheizkraftwerke und Energiekonzepte werden von der innovativen Firma beraten und durchgeführt. Jede Woche wird eine so genannte EnergieSprechstunde durchgeführt man ist regional in der Metropolregion Nürnberg mit Messen und Ausstellungen unterwegs und sehr bekannt. Aktionen wie die 99 Dächer Aktion und die 99 Wärmepumpen Aktion werden im Jahr 2015 forciert. Firmen im Ausland wurden ebenso gegründet wie Arbeitskreise für Energiekonzepte. Seit neuestem führt man im Solarcafé in Weissenohe Beratungen durch, hier können auch Events, Unternehmer Treffs, und Kundengespräche durchgeführt werden. Die ikratos GmbH befindet sich vor den Toren Nürnbergs und ist mitten in der Metropolregion Nürnberg Fürth Erlangen und Forchheim beheimatet.

Großer Preis des Mittelstandes 2015: Der Mittelstand ist Deutschlands Stärke

Mittelstand-ikratos2014 war ein großes Jahr für den Mittelstand. jedes Jahr findet eine höchst spannende Nominierung und Auszeichnung für viele Unternehmen in Deutschland statt. Der “Große Preis des Mittelstandes”: Insgesamt wurden 21 Unternehmen geehrt und von den Vorständen der Oskar-Patzelt-Stiftung, Dr. Helfried Schmidt und Petra Tröger, die Auszeichnung als „Finalist“, 12 nahmen die begehrte „Preisträgerstatue“ übergeben.
Jeweils 1 Kommune (aus Bayern) und 1 Bank (aus Hessen) wurden als wirtschafts-freundlichste Institutionen ihrer Region gewürdigt. Sie alle hatten sich gegen 397 Mitbewerber durchgesetzt, die die „Juryliste“ erreicht hatten.
So auch Pressestimmen:
Christine Lieberknecht, Ministerpräsidentin Freistaat Thüringen: „Nur eine Gesellschaft, die auf den Mittelstand baut, hat eine gute Zukunft.“
Dr. Markus Söder, Staatsminister für Finanzen Freistaat Bayern: „Der Mittelstand ist zum stabilen Anker unserer Wirtschaft geworden.“
In Anwesenheit von Bayerns Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder und Minister a.D. Prof. Dr. Wolfgang Reinhart aus Baden-Württemberg erlebten am 13. September mehr als 500 Unternehmerinnen und Unternehmer sowie zahlreiche Gäste im Hotel Maritim in Würzburg die große Auszeichnungsgala der Oskar-Patzelt-Stiftung im Rahmen des 20. Wettbewerbs um den „Großen Preis des Mittelstandes 2014“.
Kein anderer Wirtschaftswettbewerb in Deutschland erreicht eine solch große und nun schon über zwei Jahrzehnte anhaltende Resonanz wie der von der Leipziger Oskar-Patzelt-Stiftung seit 1994 ausgelobte Wettbewerb. Dabei ist der Preis nicht dotiert. Es geht für die Unternehmen einzig und allein um Ehre, öffentliche Anerkennung und Bestätigung ihrer Leistungen, ohne finanzielle Anreize.
Unter den nominierten und ausgezeichneten Firmen sind sowohl Newcomer, die erst in den letzten fünf Jahren gegründet wurden, als auch über 150 Jahre alte Unternehmen, die bereits zahlreiche Krisen, Währungsreformen und sogar Kriege überstanden haben.
Schirmherr Dr. Markus Söder, Staatsminister für Finanzen, Landesentwicklung und Heimat Freistaat Bayern: „Der Mittelstand ist Deutschlands Stärke. Staaten ohne starken Mittelstand tun sich viel schwerer, im globalen Wettbewerb mitzuhalten. Nicht nur seine Innovations- und Leistungskraft, sondern gerade sein Verantwortungsbewusstsein für die Beschäftigten und sein Engagement in der Region machen den Mittelstand zum stabilen Anker unserer Wirtschaft.“
In der Kategorie Solar und Energietechnik wurde auch das mittelständische Unternehmen ikratos Solar und Energietechnik GmbH, das 1998 gegründet wurde für den Großen Preis des Mittelstandes 2015 nominiert. Innovation Expertentum und gute Fachkenntnisse kamen der Firma zugute, die sich um Energiekonzepte und Anlagen im erneuerbaren Energiebereich einen guten Namen in der Metropolregion Nürnberg Fürth Erlangen und Forchheim gemacht hat.
Die Wirtschaftsmacht in Deutschland ist einfach der Mittelstand, nicht die großen. Viele Firmen werden von Unternehmern und Innovationen vorangebracht, diese Innovationen bringen auch Deutschland ständig fordern und sorgen für ein gutes Wachstum auch in unserer globalen Welt.

Ich lass mir meinem Strom von der Sonne produzieren

“Mit “Nichts” eigenen Strom produzieren, das war mein Ziel”, so Marius Müller. Ich bin einer, der viel nachdenkt dann aber die richtige Entscheidung fällt. “Ich wollte den Eigenstrom selbst erzeugen und eventuell mit Batteriespeicher und Wärmepumpe das beste Ergebnis erzielen.” So wie Marius Müller gibt es viele. Der Idealismus für die Umsetzung der Energiewende, Umweltbewusstsein, Publicity und vor allem finanzielle Vorteile sind die Hauptgründe um sich für Photovoltaik bzw. Eigenstrom zu entscheiden. Letztere haben sich mit der Entwicklung des EEG im Laufe des letzten Jahrzehnts stark verändert. Bis 2010 war aufgrund der hohen Einspeisevergütung eine möglichst hohe Gesamtstromerzeugung die Basis für einen maximalen finanziellen Nutzen. Doch dies hat sich mittlerweile geändert: da die Einspeisevergütung nur noch im Bereich von 10 Cent pro Kilowattstunde liegt, die Stromkosten aber wesentlich höher sind und in der Tendenz noch weiter steigen, ist eine neue Strategie notwendig: die Maximierung des Eigenverbrauchs. Es ist also sinnvoll eine PV-Anlage auf die Ost- und West-Dachseite aufzuteilen, als auf dem Süddach zu installieren. Obwohl durch die mittägliche Spitzenproduktion eine Anlage auf dem Süddach effektiv mehr produzieren würde, führt eine Ost-/West-Konstellation mit derselben installierten Leistung zu einem höheren Eigenverbrauchsanteil. Denn der auf dem Süddach produzierte Strom fällt nur in einem kürzeren Zeitraum an – innerhalb dieser Zeit kann der Strom nur zu einem geringen Teil selbst verbraucht werden, der Rest wird ins Netz eingespeist. Durch optimale Auslegung kann der Eigenverbrauchsanteil, vor allem in Betrieben oder öffentlichen Einrichtungen mit kontinuierlichem Verbrauch, im Jahresdurchschnitt bei bis zu 70% – 80% liegen. Auch fürs Eigenheim ist ein hoher Eigenstromanteil wichtig und durchaus erreichbar.
iKratos, ein Energiespezialist mitten in der Metropolregion Nürnberg Fürth Erlangen und Forchheim bietet deshalb Energiesprechstunden und Fachvorträge, in denen man in recht kurzer Zeit erkennt, dass man bereits mit wenig Geld viel Unabhängigkeit erreicht. Mit einem Batteriesystem noch mehr, die Kosten eines Batteriesystemen sind mittlerweile gesunken, deshalb auch dies attraktiv, eigenes Geld zu investieren. Mit der 99 Dächer Aktion oder der 99 Wärmepumpen-Aktion, will ikratos Bürgern helfen mit wenig Geld eine eigene Photovoltaikanlage installieren oder eine Wärmepumpe anstelle der Heizung zu installieren.
Marius Müller hat dies in der Praxis umgesetzt. Mit einer Photovoltaikanlage, einer Wärmepumpe und einem Speichersystem produziert er jetzt seine eigene Energie. “Und das macht mich und meine Familie unabhängig für alle Zeiten”, so Marius Müller

..
..
..
..
.
.
.
.
.
.
..

.
.

.

.

Kurz zu iKratos – Orte und Regionen in denen iKratos auch aktiv ist !: Der Photovoltaik und Wärmepumpenprofi aus der Metropolregion Nürnberg, hat viele Referenzanlagen in den letzten zwölf Jahren gebaut. Insgesamt wurden im Laufe der letzten Jahre Photovoltaikanlagen und Solar-Anlagen im Bereich Nürnberg Fürth Erlangen installiert, so konnte iKratos Solar und Energietechnik statistisch gesehen in Nürnberg Gibitzenhof, Schweinau, Gleißhammer, Nürnberg Langwasser, Altenfurt insgesamt 108 Fotovoltaikanlagen und 8 Luftwärmepumpen und Erdwärmepumpen, in Röthenbach, Eibach, Reichelsdorf, Gebersdorf zusammen 192 PV Anlagen, in Schniegling, Wetzendorf, Buch, Thon, Almoshof, Kraftshof, Neunhof, Boxdorf, Großgründlach, Marienberg, Ziegelstein, Knoblauchsland und Buchenbühl zusammen 208, in St. Jobst, Erlenstegen, Mögeldorf, Laufamholz, Zerzabelshof, Fischbach, Brunn insgesamt 237 Solar-Photovoltaikanlagen und 12 Luft-Wärmepumpen, davon 2 Erdwärmepumpen errichtet und installiert werden. In Erlangen, der Siemens-Großstadt wurden Solar und Photovoltaikanlagen in Alterlangen, Burgberg, Meilwald, Sieglitzhof, Buckenhofer Siedlung, Stubenloh, Röthelheim, Röthelheimpark, Eltersdorf, Tennenlohe, Frauenaurach, Kriegenbrunn, Hüttendorf, Büchenbach und Dechsendorf insgesamt 484 Photovoltaik-Solaranlagen und 45 Wärmepumpen errichtet. Ebenso wurden in Roth bei Nürnberg, Schwabach, Lauf an der Pegnitz, Ungelstetten, Brunn, Leinburg, Diepersdorf, Germersberg, Kirchröttenbach, Herpersdorf, Laipersdorf, Lauf an der Pegnitz, Vogelhof, Günthersbühl, Ödenberg, tauchersreuth, Beerbach, Schnaittach, Simonshofen, Oedhof, Lauf-Bullach, Eckental, Kunreuth, Gosberg, Pinzberg, Kirchehrenbach, Oedenberg, Güntersbühl, Nuschelberg bei Lauf an der Pegnitz, Schlaiffhausen, Ermreuth, Neunkirchen am Brand, Kleinsendelbach, Schellenberg, Etlaswind, Igensdorf die komplette Bezirke in Forchheim, Burk, Herzogenaurach, Effeltrich, Baiersdorf, Bubenreuth, Weisenorf und Hessdorf ca. 980 Photovoltaikanlagen und 34 Wärmepumpen.
“Diese Solar und Wärmepumpen-Statistik wächst natürlich tagtäglich, so errichteten wir mittlerweilen rund 4200 Objekte in ganz Deutschland, dazu gehören auch Blockheizkraftwerke, die in Hotels oder Gaststätten eingesetzt werden” , so Willi Harhammer Chef von iKratos. Das Gebiet in dem ikratos arbeitet auch: Adelsdorf Affalterbach Affalterthal Ahorntal Aischgrund Altendorf Amlingstadt Aufseß Bad Berneck , Reparatur Photovoltaik Solar, Wartung Solar Photovoltaik, Solaranlage Photovoltaik, Solar, Wärmepumpe, Eigenstrom, Solaranlage, Photovoltaikanlage, Wärmepumpe Luft Wasser, Heizung Nürnberg Fürth Erlangen, Bad Staffelstein Baiersdorf Bamberg Bammersdorf Bärnfels Baunach Bayreuth Behringersmühle Betzenstein Bieberbach Birk Birkenreuth Bischberg Bräuningshof Breitengüßbach Breitenlesau Buckenhofen Burgebrach Burggrub Burgkunstadt Burk Buttenheim Creußen Debring Dietzhof Dobenreuth Doos Dormitz Dörnhof Dreuschendorf Drosendorf Drügendorf Ebermannstadt Ebersbach Eckenhaid Eckental-Forth Eckersdorf Effeltrich Eggolsheim Egloffstein Elsenberg Emtmannsberg Engelhardsberg Ermreuth Eschenau Etlaswind Forchheim Fränkische Schweiz Frensdorf Gaiganz Gasseldorf Gaustadt Geisfeld Geschwand Gesees Glashütten Gosberg Gößmannsberg Gößweinstein Gräfenberg Gremsdorf, Solaranlage Photovoltaik, Solar, Wärmepumpe, Eigenstrom, Solaranlage, Photovoltaikanlage, Wärmepumpe Luft Wasser, Heizung Nürnberg Fürth, Großenbuch , Reparatur Photovoltaik Solar, Wartung Solar Photovoltaik, Solaranlage Photovoltaik, Solar, Wärmepumpe, Eigenstrom, Solaranlage, Photovoltaikanlage, Wärmepumpe Luft Wasser, Heizung Nürnberg Fürth Erlangen, Gundelsheim Gunzendorf Guttenburg Hagenbach Haid Haidhof Hallerndorf Hallstadt Hausen Heckenhof Heinersreuth Heroldsbach Heroldsberg Herrnsdorf Hetzelsdorf Hetzles Hiltpoltstein Hirschaid Höchstadt Hollfeld Hubenberg Hummeltal Hundsboden, Hundshaupten Igensdorf Kanndorf Kasberg Kasendorf Kemmern Kersbach Kirchehrenbach Kirchschletten Kleingesee Kleinsendelbach Königsfeld Köttweinsdorf, Kühlenfels Kulmbach Kunreuth Landkreis Bamberg Landkreis Bayreuth Landkreis Forchheim Langensendelbach Leutenbach Leutzdorf Lilling Lindenhardt Lisberg Litzendorf Lohndorf , Wärmepumpe, Eigenstrom, Solaranlage, Photovoltaikanlage, Wärmepumpe Luft Wasser,Lützelsdorf Markt Heiligenstadt Markt Wiesenttal Melkendorf Memmelsdorf Merkendorf Metropolregion Michelau Mistelbach, Mistelgau, Mittelehrenbach Mittelrüsselbach Modschiedel Moggast Morschreuth Mostviel Muggendorf Nankendorf Natur & Umwelt Neubürg Neudorf Neudrossenfeld Neunkirchen am Brand Neuses Neusles Reparatur Photovoltaik Solar, Wartung Solar Photovoltaik, Solaranlage Photovoltaik, Solar, Wärmepumpe, Eigenstrom, Solaranlage, Photovoltaikanlage, Wärmepumpe Luft Wasser, Heizung Nürnberg Fürth Erlangen Neustadt an der Aisch Niedermirsberg Oberailsfeld Oberehrenbach Oberfellendorf Oberfranken Oberhaid Oberleinleiter Oberndorf Obernsees Obertrubach Oberzaunsbach Oesdorf Ortspitz Pautzfeld Pegnitz Pettstadt Pinzberg Plankenfels Plech Pödeldorf Pommersfelden Poppendorf Pottenstein Poxdorf Pretzfeld Priesendorf Rattelsdorf Reckendorf Regensberg Reifenberg Rettern Reuth Röbersdorf Roßdorf, Rüssenbach Sanspareil, Sassendorf, Schammelsdorf, Scheßlitz, Schirnaidel, Schlaifhausen, Schlammersdorf Schnabelwaid Schnaid Schoßaritz Schweinthal Seidwitz Seigendorf Seybothenreuth Sollenberg Speichersdorf Stackendorf Stadelhofen Stegaurach Steinbach Stöckach Straßgiech Streitberg Strullendorf Teuchatz Thuisbrunn , Reparatur Photovoltaik Solar, Wartung Solar Photovoltaik, Solaranlage Photovoltaik, Solar, Wärmepumpe, Eigenstrom, Solaranlage, Photovoltaikanlage, Wärmepumpe Luft Wasser, Heizung Nürnberg Fürth Erlangen, Thurn Thurnau Tiefenellern Trabelsdorf Trailsdorf Treunitz Trockau Tüchersfeld Unterleinleiter Unterlindelbach Unterstürmig Unterzaunsbach Velden Vierzehnheiligen Voigendorf Voitmannsdorf Volsbach Waischenfeld Walberla Walkersbrunn Walsdorf Wannbach Wattendorf Weidenberg Weigelshofen Weilersbach Weingarts Weisendorf Weißenohe Wernsdorf Wichsenstein Wiesenthau Willersdorf Wimmelbach Windischgaillenreuth Wirtschaftsband, Reparatur Photovoltaik Solar, Wartung Solar Photovoltaik, Solaranlage Photovoltaik, Solar, Wärmepumpe, Eigenstrom, Solaranlage, Photovoltaikanlage, Wärmepumpe Luft Wasser, Heizung Nürnberg Fürth Erlangen, A9 Wohlmannsgesees Wolfsberg Wonsees Würgau Wüstenstein Zapfendorf Zoggendorf Altensittenbach Sittenbach Pegnitz Ellenbach Weiher Leutenbach Großviehberg Hersbruck Kühnhofen Leutenbach Weiher, Solaranlage Photovoltaik, Solar, Wärmepumpe, Eigenstrom, Solaranlage, Hagenmühle Lauf a.d.Pegnitz Landkreis Nürnberger Land, Beerbach Bullach Dehnberg Egelsee Gaisreuth Günthersbühl Heuchling Hub Höflas Kohlschlag Kotzenhof Kuhnhof Letten Neunhof Nuschelberg Oedenberg Rudolfshof Schönberg Seiboldshof Simmelberg Simonshofen Tauchersreuth Veldershof Vogelhof Weigenhofen Wetzendorf Ziegelhütte Bernhof Bondorf Buderhof Enzenreuth Freiröttenbach Frohnhof, Germersberg Götzlesberg Großbellhofen Haidling Hedersdorf Hinterhof Hormersdorf Kaltenherberg Kirchröttenbach Kleinbellhofen Kreuzbühl Laipersdorf Lillinghof Lochhof Lohmühle Osternohe, Poppenhof, Rabenshof Reingrub Röhrischhof Schäferhütte Schloßberg Schnaittach, Reparatur Photovoltaik Solar, Wartung Solar Photovoltaik, Solaranlage Photovoltaik, Solar, Wärmepumpe, Siegersdorf Untersdorf Waizmannsdorf Weigensdorf Bayreuth Historische Innenstadt Neuer Weg Gartenstadt Festspielhaus Wendelhöfen und Bürgerreuth Sankt Georgen Hammerstatt Auerbach Oberpfalz Dürschnitz Moritzhöfen Grüner Baum Hussengut, Industriegebiet St. Georgen, Laineck Friedrichsthal Rodersberg, Sankt Johannis Colmdorf , Photovoltaikanlage, Wärmepumpe Luft Wasser, Heizung Nürnberg, Aichig Eremitenhof, Grunau Wunau Oberkonnersreuth, Creussen, Speichersdorf Pfaffenfleck, Reparatur Photovoltaik Solar, Wartung Solar Photovoltaik, Solaranlage Photovoltaik, Solar, Wärmepumpe, Eigenstrom, Solaranlage, Photovoltaikanlage, Wärmepumpe Luft Wasser, Heizung Nürnberg Fürth Erlangen, Storchennest Hohlmühle, Saas, Lerchenbühl, Meyernberg, Roter Hügel , Maintalsiedlung,
Seulbitz Wolfsbach Thiergarten Destuben Oberpreuschwitz , Aicha, Deckersberg, Förrenbach, Gotzenberg, Happurg, Hartenberg, Kainsbach, Molsberg, Mosenhof, Reicheneck, Schupf, See, Thalheim, Vorderhaslach, Alfeld, Poppenricht

Strom von der Sonne

Ich war zu faul meine Rechnung zu zahlen

Strom von der Sonne

Wie groß muss die Heizleistung einer Wärmepumpe sein ?

99 Wärmepumpen Tausch Aktion Heizung

99 Wärmepumpen Tausch Aktion Heizung

Wie groß muß meine Wärmepumpe fürs Haus sein?
Eien einfache Formel hilft bei der Berechnung der Wärmepumpe-Leistung
[99 Dächer und Wärmepumpen Aktion]
99 Dächer und Wärmepumpen Aktion
(PresseBox) (Weißenohe bei Nürnberg, 25.12.2014) Umweltfreundlich heizen und dabei sparen, das kann man mit einer Wärmepumpe. Was im Neubaubereich bereits Usus ist, setzt sich immer mehr im Altbaubereich durch.
Immer wieder wird die Frage gestellt: wie groß sollte die Wärmepumpe sein? Dass Wärmepumpen auf den Energiebedarf des Hauses in der Heizperiode abgestimmt werden müssen ist klar, denn entgegen der alten Öl oder Gasheizung, kann man hier nicht mit hohe Temperaturen, die mittels Feuerungstechnik in die Heizung eingebracht werden. Wärmepumpen werden meist mit Wasser oder Heizungs-Speicher konfiguriert um mit der wenigen Energie langfristig Heizungswärme bereitzustellen.

Für die Größe einer Wärmepumpe gibt es eine einfache Formel:
Wenn man eine Luftwärmepumpe oder Erdwärmepumpe einbaut, muss die Wärme Entzugsleistung folgendermaßen berechnet werden:

Wohnfläche des Hauses mal Energieverluste ergibt die Jahres Heizleistung

Beispiel: 120 m²x 100 Wh/m² (Wärmeverluste eines Hauses ca. Bj. 1980-2000) = 12.000 kWh Jahresleistung
zusätzlich kommt die Warmwasseraufbereitung mit rund 20 % hinzu
ergibt also 12.000 kWh + 2.400 kWh = 14.400 kWh
so kann man von einer Wärmepumpe mit einer Nennleistung von ca. 14 kW Heizleistung relativ gut ausgehen.
Haben Sie eine alte Ölheizung im Haus und verbrauchen ca. 2500 l Öl (im Liter Heizöl stecken ca. 10 kWh) ergibt sich folgende Rechnung:

2500 l mal 10 = 25.000 kWh
teilt man diese 25.000 kWh durch 200 (Heizstunden pro Jahr) ergibt sich eine Heizleistung von ca. 12 kW.
Zusätzlich kommt die Warmwasseraufbereitung mit rund 20 % hinzu
ergibt also 12.000 KWh + 2.400 kWh = 14.400 kWh
so kann man mit einer Wärmepumpe mit einer Nennleistung von ca. 14 kW Heizleistung relativ gut ausgehen.

Dies sind Werte, in der Praxis auch Bestand haben.

Eine 14 kW Wärmepumpe verbraucht im Jahr rund 7.000 – 8.000 kWh an Strom, diesen Strom kann man mittels Photovoltaikanlage nochmals erheblich reduzieren. Alles in allem ist man dann bei einer Energie Kostenersparnis von rund 40 % gegenüber Heizöl oder Gas.
Ikratos, ein Energiespezialist aus der Metropolregion Region Nürnberg Fürth Erlangen Forchheim bietet eine limitierte 99-Wärmepumpen-Aktion bis zum Juni 2015, man kann die bestehende Heizöl oder Gasheizung gegen eine Wärmepumpe austauschen, das Geniale: zu einem Festpreis. 99 Wärmepumpen können so im Keller oder Technikräume angebaut werden zum Fixpreis.
Wärmepumpen helfen heute Energie zu sparen, zumal der Strom ökologisch oder aus eigener Produktion günstiger ist als teure fossile oder weit hergeholte Energie aus dem Ausland.

Wie groß muß meine Photovoltaikanlage eigentlich sein ?

Eigenstrom zu erzeugen für Haus und Hof ist sinnvoll, das ist kein Geheimnis mehr. Photovoltaik-Eigenstrom sichert den Menschen einen kostenfreien Strom zu und das mindestens für die nächsten 20 Jahre – eine überschaubaren Investition in eine sonnige Zukunft.
Aber wie viel Eigenstrom brauche ich eigentlich?
Diese Frage kan so nicht adhoc beantwortet werden. Deshalb kann nichts eine gute Beratung ersetzen, da viele Faktoren einfach geklärt werden müssen.

Wie groß ist das Dach?
Sollen monokristalline oder polykristalline Module verwendet werden?
Welches Markenprodukt soll verwendet werden?
Soll es Süd-Ost Ausrichtung haben, oder eine Fassadenanlage werden?
Ist ihr Dach vielleicht sogar verschattet?

All diese Fragen müssen mit Ihnen zusammen in einem Gespräch mit einem Fachmann geklärt werden. Nach der fachkundigen Beratung muss das Qualitätsprodukt auch entsprechend ausgerechnet werden.
Dafür empfiehlt es sich auf das Knowhow von Experten zurückzugreifen. Die Firma iKratos GmbH aus der Metropolregion Nürnberg FürthERlangen hat mit mehr als 4.500 erfolgreich abgeschlossenen Objekten viel Erfahrung auf dem Feld der Eigenstrom Anlagen.

Aber trotz alledem gibt es eine einfach Photovoltaik-Faustformel für Anlagen der neueren Generation:

P/900= PV (jährliche Kilowattstunden (KWh) : 900 ergibt die Photovoltaik- Anlagengröße in KWp

Beispiel: 4500 KWh/a : 900= 5 KWp

Deshalb kann iKratos aus Erfahrung sagen, dass sich sehr viele Kunden – je nach ihrem Strombedarf – für Eigenstromanlagen in dem Bereich von 4 bis 7 kWp entschieden haben. iKratos verkauft nicht unsere Kunden, sondern Produkte, mit denen man zufrieden ist. Diese Zufriedenheit der Kunden können Sie übrigens sogar nachlesen. Denn Strom verbrauchen macht zufriedener als ihn teuer zu bezahlen.
Mittlerweile gibt es für das Jahr 2015 die 99 Dächer Aktion. Zum Festpreis bekommt man Solaranlage inklusive Speicher und Montage zum Festpreis – ein gute Aktion für die Metropolregion Nürnberg.

Genial: Die 99 Aktion 2015 für die Metropolregion Nürnberg – Photovoltaik oder Wärmepumpe zum Festpreis

99 er Aktion von iKratos

99 er Aktion von iKratos

Aktion 2015 – Festpreis für Photovoltaik inklusive Speicher oder Wärmepumpe – Mitmachen und dabei sein
Ikratos sucht 99 Dächer oder 99 Keller mitten in der Metropolregion Nürnberg-Fürth-Erlangen-Forchheim, die mit Photovoltaik und Batterie-Speicher oder mit einer Wärmepumpe installiert und in Betrieb genommen werden. Die besten Komponenten werden auf Ihr Haus oder Keller schlüsselfertig installiert-zum Festpreis-versprochen.

Zunächst die 99-Dächer-Aktion:
die 99 Dächeraktion wird von vielen Initiativen unterstützt, ikratos einer der führenden Firmen in der Metropolregion Nürnberg hat diese Aktion entwickelt. Seien Sie mit dabei – setzen Sie auf erneuerbare Energien im eigenen Haus. Für nur 11.999 Euro bekommen Sie Ihre Photovoltaikanlage mit 5 kW Peak Leistung, inklusive Montage und Elektroarbeiten, Anschluss an das Energieversorgungsnetz, inklusive Versicherung und Abnahme und natürlich inklusive Lithium-Ionen Speicher. Eine gute Kampagne aus der Region Forchheim – Photovoltaik mit Speicher und das für Jedermann. Die 99 Dächer Solar-Aktion – Eine Aktion die für jeden die Energiewende ins Haus bringt. Unterstützt von örtlichen Banken und der Politik aber auch Energieinitiativen und Stadtwerken ist es einfach eine runde Sache, so Willi Harhammer Chef der Solartechnik Firma ikratos aus Weissenohe. Mit dieser 5 kW peak Anlage können Sie genau den Strom erzeugen, den sie selbst verbrauchen, Sie müssen lediglich ihr Dach mit Photovoltaik nutzen.
Eine weitere Aktion ist die 99-Waermepumpen-Aktion für die Metropolregion Nürnberg
genau 99 mal wird eine alte Heizung zum Festpreis durch eine Wärmepumpe ersetzt.

99 alte Öl oder Gas-Heizungen werden gegen moderne umweltfreundliche Luft-Wasser-Wärmepumpen ersetzt. Die Aktion wird in der Metropolregion Nürnberg-Fürth-Erlangen-Forchheim von iKratos- dem Solar und Wärmepumpenprofi aus Weissenohe durchgeführt und von verschiedenen Initiativen unterstützt. Die Komplettanlage beinhaltet Wärmepumpe 12 KW von Bartl, Hygienespeicher und Arbeit zum Festpreis von 21.999 Euro.
Eine geniale Idee: 99 Wärmepumpen-Aktion – Mitmachen und dabei sein!
So sucht ikratos die 99 Heizungen, die ausgetauscht werden müssen, mitten in der Metropolregion Nürnberg-Fürth-Erlangen-Forchheim, die mit Bartl-Wärmepumpe und Hygiene-Speicher installiert und in Betrieb genommen werden. Die besten Komponenten werden in Ihrem Keller/Technikraum schlüsselfertig installiert – zum Festpreis von 21.999 Euro – versprochen.

Die 99-Wärmepumpen-Aktion wird von vielen Initiativen unterstützt.

ikratos einer der führenden Firmen in der Metropolregion Nürnberg ist Initiator dieser 99-Wärmepumpen-Aktion. Seien Sie mit dabei – setzen Sie auf erneuerbare Energien im eigenen Haus. Für nur 19.999 Euro bekommen Sie Ihre Wärmepumpe mit Speicher.

Es ist einfacher als Sie denken – allerdings – die 99-Dächer-Aktion ist zeitlich limitiert bis 31.05.2015.
Eine gute Aktion, so spricht die Politik und die Beteiligten.

Die 99 Wärmepumpen-Aktion – Eine Aktion die für jeden die Energiewende ins Haus bringt.

Heizungstausch mit einer Wärmepumpe, so sollen 99 Keller von ihrer alten Öl oder Gas-Heizung befreit werden und mit einer modernen Wärmepumpe von Bartl aus Ulm bestückt werden. Unterstützt von örtlichen Banken und der Politik aber auch Energieinitiativen und Stadtwerken ist es einfach eine runde Sache, so Willi Harhammer Chef der Wärmepumpentechnik Firma ikratos aus Weissenohe. Gesamtpreis Mehr Infos unter www.ikratos.de

Propsteikirche in Leipzig versorgt sich mit Solarstrom aus einer Photovoltaik-Anlage von IBC SOLAR

Die MR SunStrom GmbH (Dresden), ein Fachpartnerbetrieb der IBC SOLAR AG (Bad Staffelstein), hat für den Neubau der Propsteikirche in Leipzig eine Photovoltaik-Anlage zur Eigenversorgung geliefert.
Die Solarstrom-Anlage mit Komponenten von IBC SOLAR hat eine Nennleistung von 54 kW und sei Teil eines besonders nachhaltigen Gebäudekonzepts, berichtet IBC SOLAR in einer Pressemitteilung.
208 Solarmodule wurden auf einem Flachdach installiert

Auf dem Flachdach der Kirche wurden 208 Solarmodule vom Typ „IBC PolySol 260 TX“ installiert, die laut Hersteller dank ihres antireflex-beschichteten Frontglases besonders viel Licht einfangen können. Auch die Südseite des Turms wurde mit PV-Modulen ausgestattet.
SunStrom hat bereits mehr als 3.000 Photovoltaik-Anlagen im In- und Ausland installiert und lieferte für die Propsteikirche ein maßgeschneidertes PV-System, das rund 53.500 kWh Solarstrom pro Jahr erzeugen soll. Nach den Berechnungen von SunStrom deckt der Strom aus der Photovoltaik-Anlage gut 40 Prozent des Strombedarfs der Kirche. Der übrige Sonnenstrom, der nicht direkt vor Ort verbraucht werden kann, wird in das öffentliche Netz eingespeist.
Deutschlands nachhaltigste Großkirche
„Bereits bei der Planung unserer neuen Kirche lag uns ein Ziel besonders am Herzen: Der Neubau soll einen Beitrag leisten, um Gottes Schöpfung zu bewahren. So entstand ein umfangreicher Katalog mit Kriterien zur Nachhaltigkeit und Energieeffizienz. Dazu gehört auch, dass wir den Strom aus erneuerbaren Quellen direkt vor Ort erzeugen und auch verbrauchen“, sagte Pfarrer Gregor Giele.

Die technische Inbetriebnahme der PV-Anlage fand bereits Ende Juli statt, wenige Tage vor Inkrafttreten des novellierten Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG 2014). Dadurch muss die Gemeinde keine zusätzliche Abgabe auf den Eigenverbrauch zahlen. Im Mai 2015 soll die neue Propstei endgültig bezugsfertig sein und sei dann Deutschlands nachhaltigste Großkirche, heißt es in der Pressemitteilung. Quelle: IBC SOLAR AG

Veröffentlicht unter Solar

99-Waermepumpen-Aktion für die Metropolregion Nürnberg

Die 99-Wärmepumpen Aktion

99 Wärmepumpen Tausch Aktion Heizung

99 Wärmepumpen Tausch Aktion Heizung

99 alte Öl oder Gas-Heizungen werden gegen moderne umweltfreundliche Luft-Wasser-Wärmepumpen ersetzt. Die Aktion wird in der Metropolregion Nürnberg-Fürth-Erlangen-Forchheim von iKratos- dem Solar und Wärmepumpenprofi aus Weissenohe durchgeführt und von verschiedenen Initiativen unterstützt. Die Komplettanlage beinhaltet Wärmepumpe 12 KW von Bartl, Hygienespeicher und Arbeit zum Festpreis von 21.999 Euro.

Eine geniale Idee: 99 Wärmepumpen-Aktion – Mitmachen und dabei sein!

Wir suchen 99 Heizungen, die ausgetauscht werden müssen, mitten in der Metropolregion Nürnberg-Fürth-Erlangen-Forchheim, die mit Bartl-Wärmepumpe und Hygiene-Speicher installiert und in Betrieb genommen werden. Die besten Komponenten werden in Ihrem Keller/Technikraum schlüsselfertig installiert – zum Festpreis von 21.999 Euro – versprochen.

Die 99-Wärmepumpen-Aktion wird von vielen Initiativen unterstützt.

ikratos einer der führenden Firmen in der Metropolregion Nürnberg ist Initiator dieser 99-Wärmepumpen-Aktion. Seien Sie mit dabei – setzen Sie auf erneuerbare Energien im eigenen Haus. Für nur 19.999 Euro bekommen Sie Ihre Wärmepumpe mit Speicher.

Es ist einfacher als Sie denken – allerdings – die 99-Dächer-Aktion ist zeitlich limitiert bis 31.05.2015

99 Wärmepumpen Aktion – Eine gute Kampagne aus der Region Forchheim – Luft-Wasser-Wärmepumpe mit Speicher und das für Jedermann. Erneuerbare Energien haben in der Bundesrepublik Deutschland Vorfahrt. Annähernd 80 % der Bevölkerung wünschen sich einen Ausbau von erneuerbaren Energien, denn die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern, sowie Kohle, Gas und Atomkraft ist enorm.

Das will man jetzt in der Region Nürnberg ändern.

Zusammen mit verschiedenen Initiativen will man die 99 Wärmepumpen Aktion in die Region bringen. So sollen 99 Keller oder Technikräume von der alten Heizung befreit werden und mit einer 12 KW Luft-Wärmepumpe inklusive Montage bestückt werden, zusammen mit der Montage und den Abnahme der Stadtwerke inklusive Versicherung für 21.999 Euro.

Eine gute Aktion, so spricht die Politik und die Beteiligten.

Die 99 Wärmepumpen-Aktion – Eine Aktion die für jeden die Energiewende ins Haus bringt, auch kombinierbar mit Solar oder Photovoltaik

Heizungstausch mit einer Wärmepumpe, so sollen 99 Keller von ihrer alten Öl oder Gas-Heizung befreit werden und mit einer modernen Wärmepumpe von Bartl aus Ulm bestückt werden. Unterstützt von örtlichen Banken und der Politik aber auch Energieinitiativen und Stadtwerken ist es einfach eine runde Sache, so Willi Harhammer Chef der Wärmepumpentechnik Firma ikratos aus Weissenohe.

Das 99 Wärmepumpen Komplettpaket

Eine Bartl 12 KW Luft-Wasser Wärmepumpe
ein 825 Liter Hygienespeicher für Heizung und Warmwasser
Komplettmontage
Elektroarbeiten
Abnahme der Anlage
Versicherung für ein Jahr
Gesamtpreis 21.999 Euro
Mehr Infos unter www.ikratos.de

…………………………
.
.
.
.
.
.
.
.

.

.
.

..

Adelsdorf
Affalterbach
Affalterthal
Ahorntal
Aischgrund
Albertshof
Altendorf
Amlingstadt
Aufseß
Bad Berneck
Bad Staffelstein
Baiersdorf
Bamberg
Bammersdorf
Bärnfels
Baunach
Bayreuth
Behringersmühle
Betzenstein
Bieberbach
Birk
Birkenreuth
Bischberg
Bräuningshof
Breitengüßbach
Breitenlesau
Buckenhofen
Burgebrach
Burggrub
Burgkunstadt
Burk
Buttenheim
Creußen
Debring
Dietzhof
Dobenreuth
Doos
Dorfhaus
Dormitz
Dörnhof
Dreuschendorf
Drosendorf
Drügendorf
Ebermannstadt
Ebersbach
Eckenhaid
Eckental
Eckental-Forth
Eckersdorf
Effeltrich
Eggolsheim
Egloffstein
Elsenberg
Emtmannsberg
Engelhardsberg
Ermreuth
Eschenau
Etlaswind
Forchheim
Franken
Fränkische Schweiz
Frensdorf
Gaiganz
Gasseldorf
Gaustadt
Gefree
Geisfeld
Geschwand
Gesees
Glashütten
Gosberg
Gößmannsberg
Gößweinstein
Gräfenberg
Gremsdorf
Großenbuch
Gundelsheim
Gunzendorf
Guttenburg
Hagenbach
Haid
Haidhof
Hallerndorf
Hallstadt
Hausen
Heckenhof
Heinersreuth
Heroldsbach
Heroldsberg
Herrnsdorf
Hetzelsdorf
Hetzles
Hiltpoltstein
Hirschaid
Höchstadt
Hollfeld
Hubenberg
Hummeltal
Hundsboden
Hundshaupten
Igensdorf
Kanndorf
Kasberg
Kasendorf
Kauernhofen
Kemmern
Kersbach
Kirchehrenbach
Kirchschletten
Kleingesee
Kleinsendelbach
Knetzgau
Königsfeld
Köttweinsdorf
Kühlenfels
Kulmbach
Kunreuth
Landkreis Bamberg
Landkreis Bayreuth
Landkreis Forchheim
Langensendelbach
Lauter
Leutenbach
Leutzdorf
Lilling
Lindenhardt
Lisberg
Litzendorf
Lohndorf
Lützelsdorf
Markt Heiligenstadt
Markt Wiesenttal
Melkendorf
Memmelsdorf
Merkendorf
Metropolregion
Michelau
Mistelbach
Mistelgau
Mittelehrenbach
Mittelrüsselbach
Modschiedel
Moggast
Morschreuth
Mostviel
Muggendorf
Nankendorf
Natur & Umwelt
Neubürg
Neudorf
Neudrossenfeld
Neunkirchen am Brand
Neuses
Neusles
Neustadt an der Aisch
Niedermirsberg
Oberailsfeld
Oberehrenbach
Oberfellendorf
Oberfranken
Oberhaid
Oberleinleiter
Oberndorf
Obernsees
Obertrubach
Oberzaunsbach
Oesdorf
Ortspitz
Pautzfeld
Pegnitz
Pettstadt
Pinzberg
Plankenfels
Plech
Pödeldorf
Pommersfelden
Poppendorf
Pottenstein
Poxdorf
Pretzfeld
Priesendorf
Püttlach
Rattelsdorf
Reckendorf
Regensberg
Reifenberg
Rettern
Reuth
Röbersdorf
Roßdorf
Rüssenbach
Sanspareil
Sassanfahrt
Sassendorf
Schammelsdorf
Scheßlitz
Schirnaidel
Schlaifhausen
Schlammersdorf
Schnabelwaid
Schnaid
Schoßaritz
Schweinthal
Seidwitz
Seigendorf
Seybothenreuth
Sollenberg
Speichersdorf
Stackendorf
Stadelhofen
Stechendorf
Stegaurach
Steinbach
Stöckach
Straßgiech
Streitberg
Strullendorf
Teuchatz
Thuisbrunn
Thurn
Thurnau
Tiefenellern
Trabelsdorf
Trailsdorf
Treppendorf
Treunitz
Trockau
Tüchersfeld
Überregional
Unterkonnersreuth
Unterleinleiter
Unterlindelbach
Unterstürmig
Unterzaunsbach
Veilbronn
Velden
Vierzehnheiligen
Voigendorf
Voitmannsdorf
Volsbach
Waischenfeld
Walberla
Walkersbrunn
Walsdorf
Wannbach
Wattendorf
Weidenberg
Weigelshofen
Weilersbach
Weingarts
Weisendorf
Weißenohe
Wernsdorf
Wichsenstein
Wiesenthau
Willersdorf
Wimmelbach
Windischgaillenreuth
Wirtschaftsband A9
Wohlmannsgesees
Wolfsberg
Wonsees
Würgau
Wüstenstein
Zapfendorf
Zoggendorf
Referenzanlagen

Photovoltaik

Nürnberg, Fürth, Erlangen, Schwabach, Greding, Roth,

Lauf an der Pegnitz, Neunkirchen am Brand, Neunkirchen am Sand, Pegnitz, Kirchensittenbach, München, Starnberg, Ingolstadt, Regensburg, Passau, Straubing, Nürnberg-Langwasser, Nürnberg-Altenfurt, Nürnberg-Laufamholz, Heroldsberg, Kersbach, Langensendelbach, Nürnberg Erlenstegen, Nürnberg-Boxdorf, Neumarkt, Altdorf, Leinburg, Schwaig, Hersbruck, Rückersdorf, Röttenbach, Behringersdorf, Eckental, Beerbach

Neunhof, Simonshofen, Schnaittach

Simmeldorf, Betzenstein, Hiltpoldstein

Obertruppach, Creussen, Henfenfeld, Happurg, Pommelsbrunn, Vorra, Neuhaus, Bayreuth, Egloffstein, Pretzfeld Ebermannstadt

Kirchehrenbach, Affalterthal, Wiesenthau, Forchheim, Gößweinstein Pottenstein, Bamberg

Hirschaid. Eggolsheim, Kersbach, Hausen, Baiersdorf, Erlangen Tennenlohe, Ermreuth, Effeltrich

Langensendelbach, Steinbach

Kalchreuth, Heroldsberg, Fürth

Langenzenn, Zirndorf, Oberasbach, Cadolzburg, Puschendorf, Ronhof, Weissendorf, Neustadt, Höchstadt, Pommersfelden, usw.

Referenzanlagen

Wärmepumpe Solar BHKW

Nürnberg, Fürth, Erlangen, Schwabach, Nürnberg-Langwasser, Nürnberg-Altenfurt, Nürnberg-Laufamholz, Heroldsberg, Kersbach, Langensendelbach, Lauf an der Pegnitz, Neunkirchen am Brand, Neunkirchen am Sand, Rückersdorf, Behringersdorf, Eckental, Beerbach

Neunhof, Schnaittach

Simmeldorf, Hiltpoldstein, Egloffstein, Pretzfeld Ebermannstadt

Kirchehrenbach, Wiesenthau, Forchheim, Gößweinstein Pottenstein, Bamberg, Hirschaid. Eggolsheim, Kersbach, Hausen, Baiersdorf, Erlangen, Tennenlohe, Ermreuth, Effeltrich, Langensendelbach,

Kalchreuth, Heroldsberg, Fürth

usw.

Solarreinigung als Weihnachtsgeschenk für den Tennenloher Kunstkreis

Eine angenehme Bescherung erlebte der Kunstkreis Tennenlohe vor Weihnachten. Willi Harhammer, Chef der Weißenoher Solar- und Energietechnikfirma Ikratos, entdeckte bei einem Spaziergang die Photovoltaik-Solaranlage auf dem Dach der kleinen Bühne auf der Wiese an der Wied in Erlangen Tennenlohe. Die war in bald 15 Jahren durch herabfallendes Laub und Moos nahezu “blind” geworden. Harlander entschloss sich, aktiv zu werden und schickte seine Mitarbeiter zu einer professionellen Reinigung. Jetzt erzeugt die Photovoltaik-Anlage wieder mit voller Kraft umweltfreundlichen Strom. Die Anlage speist ihre Energie ins Netz der Erlanger Stadtwerke, die ihrerseits den Strom für Veranstaltungen und die Beleuchtung von Kunstwerken auf der Wiese liefern.

Solarreinigung als Weihnachtsgeschenk

Solarreinigung als Weihnachtsgeschenk

Der Kunstkreis Tennenlohe ist dankbar und freut sich über dieses Weihnachtsgeschenk.

Mit Energie ins Ziel: Extremschwimmer Peter Hücker zu Gast bei iKratos am 20.02.2015 um 18.30 Uhr -

DSCN1213Am 20.02.2015 um 18:30 Uhr wird Herr Peter Hücker, der den Ärmelkanal durchschwommen hat, im Solar Café der Firma iKratos GmbH einen Vortrag über sein waghalsiges Abenteuer halten.
Der 57-jährige Unternehmensberater aus Igensdorf hat mit schierer Willenskraft sein Ziel, 35 km in einem Stück durch den Ärmelkanal von England nach Frankreich zu schwimmen, nach 23 Stunden Tortur heil erreicht. Vor so viel Willenskraft muss man den Hut ziehen und jeder kann sich eine Scheibe davon abschneiden.

Selbstverständlich gehört zur Willenskraft auch ein hartes mentales und körperliches Training, z. B. in Form von Triathlon, im Vorfeld dazu. Im sagenumwobenen Loch Ness, dem kältesten See Großbritanniens hat Herr Hücker im 12 Grad kalten Wasser zehn Tage lang seine Bahnen geschwommen.
Während der Ärmelkanal-Durchquerung wurde Peter Hücker lediglich über eine Angel mit flüssiger Nahrung durch seine Crew während der 23 Stunden Schwimmzeit versorgt. Mit dabei war stets der innere Schweinehund, der zum Aufgeben animiert hat, doch Peter Hückers Wille war stärker. Die Crew bestand aus seiner Frau Monika sowie Helene und Peter Drewicke aus Igensdorf, die bei dem einschneidenden Erlebnis dabei waren und durch seine herausragende Leistung sehr bewegt wurden. Um genau 5:40 Uhr am 7. September 2014 – nach 23 h und 5 min – erreichte Peter Hücker, am Rande totaler Erschöpfung, das französische Festland.

Auf die Frage nach dem warum er diese Strapazen auf sich nimmt, antwortet Peter Hücker gelassen: „Mein Sohn Daniel ist geistig schwer behindert und lebt in der Behinderteneinrichtung Auhof nahe Hilpoltstein im Landkreis Roth. Wenn Daniel im Wasser ist, dann geht eine positive Veränderung in ihm vor.“ Diese Aktion, die einst der Bädersanierung im Auhof galt, konnte Peter Hücker mittlerweile auf die Unterstützung von sportlichen Aktivitäten geistig Behinderter ausweiten.
Peter Hücker bittet um Spenden für den Auhof im Landkreis Roth, eine Einrichtung für Behinderte unter dem Stichwort „Schwimm und hilf“, Bankverbindung: EKK Bank, BLZ 520 604 10 ,
Konto 202 501 015. Weitere Infos unter www.schwimmundhilf.de

Das nächste Ziel steht für Herrn Hücker bereits fest: Die internationale Eismeile. 1,6 km in Wasser, das kälter als 5 Grad ist zu schwimmen, hat er als nächste Herausforderung auserkoren.

Expertenkommission zum Fortschrittsbericht der Bundesregierung: Erheblicher Handlungsbedarf bei der Energiewende, beim Ausbau der Photovoltaik muss gegebenenfalls nachgebessert werden

Am 17. Dezember hat die von der Bundesregierung beauftragte unabhängige Expertenkommission erstmals ausführlich ihre Stellungnahme zu dem jüngsten nationalen Energiewende-Fortschrittsbericht erläutert.

Prof. Dr. Frithjof Staiß, Mitglied des vierköpfigen Gremiums und geschäftsführendes Vorstandsmitglied am Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) begrüßte das ausdrückliche Bekenntnis der Regierung zum Klimaschutz. Der Energieexperte sieht jedoch die Gefahr von Zielverfehlungen in verschiedenen Bereichen der Energiewende. „Insbesondere bei der Energieeffizienz fällt der aktuelle Trend deutlich hinter den Zielpfad des Energiekonzepts der Bundesregierung zurück“, so Staiß.

Photovoltaik-Zubau deutlich unterhalb des im EEG vorgesehenen Ausbaukorridors

Bei der Vorstellung der Stellungnahme in der baden-württembergischen Landesvertretung am Berliner Tiergarten am 17.12.2014 wies der ZSW-Wissenschaftler darauf hin, dass bei den erneuerbaren Energien die bestehenden Instrumente grundsätzlich geeignet seien, um die anspruchsvollen Ziele zur regenerativen Bereitstellung von Strom, Wärme und Kraftstoffen zu erfüllen.

Allerdings müssten die Instrumente zieladäquat umgesetzt werden. „Der Ausbau der Photovoltaik liegt absehbar deutlich unterhalb des im Erneuerbare-Energien-Gesetz vorgesehenen Ausbaukorridors. Hier muss gegebenenfalls nachgebessert werden“, so Staiß.

„Bei der Nutzung der Windenergie gilt es vor allem, die geplante Umstellung auf ein Ausschreibungsmodell so zu gestalten, dass die Entwicklung nicht ins Stocken gerät. Gleichzeitig müssen die Bundesländer ihren Beitrag leisten und ausreichende Flächen für die Windenergienutzung ausweisen.“

Prof. Dr. Frithjof Staiß: „Maßnahmen sind noch zu vage formuliert“

Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung hat die Bundesregierung neben ihrem Fortschrittsbericht mit dem Aktionsprogramm Klimaschutz 2020 und dem Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz zusätzliche Maßnahmen beschlossen, um die absehbare Verfehlung des Klimaschutzziels für 2020 aufzufangen.

„Die Maßnahmen sind allerdings noch zu vage formuliert. Angesichts der Zeitachse müssen sie zeitnah konkretisiert und umgesetzt werden. Dies ist für die Glaubwürdigkeit des weiteren Energiewendeprozesses von erheblicher Bedeutung“, betont Staiß.

Im Fortschrittsbericht vom 3. Dezember beschreibt die Bundesregierung den Stand der Energiewende, zeigt, wie weit die im Energiekonzept genannten Ziele bisher erreicht wurden, und nennt weitere Maßnahmen zur besseren Umsetzung bis 2020.

Das Maßnahmenpaket der Regierung besteht unter anderem aus einer stärkeren Förderung der Gebäudesanierung durch die KfW und der steuerlichen Absetzbarkeit der energetischen Sanierungsinvestitionen. Mehr Energieeffizienz-Netzwerke sollen in der Industrie zu weniger Energieverbrauch beitragen. Im Verkehrssektor könnte eine Stärkung des Schienengüterverkehrs und eine Weiterentwicklung der Lkw-Maut zu weniger Treibhausgasen führen.

Seit 2012 legt die unabhängige Expertenkommission eine Stellungnahme zum jährlichen Energiewendebericht der Bundesregierung vor. In der Stellungnahme geht es um die wissenschaftliche Einordnung und Bewertung der Berichte. Die Mitglieder der Kommission sind Prof. Dr. Andreas Löschel (Vorsitzender), Universität Münster; Prof. Dr. Georg Erdmann, TU Berlin; Prof. Dr. Frithjof Staiß, Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW); Dr. Hans-Joachim Ziesing, AG Energiebilanzen e.V. (AGEB).

Die Empfehlungen der Expertenkommission an die Bundesregierung.

Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW)

Peter Hücker zu Gast bei iKratos am 20.02.2015 um 18.30 Uhr – „Kindheitsträume gehen in Erfüllung“

Hücker im Ärmelkanal

Peter Hücker im Ärmelkanal

Am 20.02.2015 um 18:30 Uhr wird Herr Peter Hücker, der den Ärmelkanal durchschwommen hat, im Solar Café der Firma iKratos GmbH einen Vortrag über sein waghalsiges Abenteuer halten.
Der 57-jährige Unternehmensberater aus Igensdorf hat mit schierer Willenskraft sein Ziel, 35 km in einem Stück durch den Ärmelkanal von England nach Frankreich zu schwimmen, nach 23 Stunden Tortur heil erreicht. Vor so viel Willenskraft muss man den Hut ziehen und jeder kann sich eine Scheibe davon abschneiden.

Selbstverständlich gehört zur Willenskraft auch ein hartes mentales und körperliches Training, z. B. in Form von Biathlon, im Vorfeld dazu. Im sagenumwobenen Loch Ness, dem kältesten See Großbritanniens hat Herr Hücker im 12 Grad kalten Wasser zehn Tage lang seine Bahnen geschwommen.
Während der Ärmelkanal-Durchquerung wurde Peter Hücker lediglich über eine Angel mit Trinken und Nahrung durch seine Crew während der 23 Stunden Schwimmzeit versorgt. Mit dabei war stets der innere Schweinehund, der zum Aufgeben animiert hat, doch Peter Hückers Wille war stärker. Die Crew bestand aus seiner Frau Monika und Freunden aus Igensdorf, die bei dem einschneidenden Erlebnis dabei waren und durch seine herausragende Leistung sehr bewegt wurden. Um genau 5:40 Uhr am 7. September 2013 – nach 23 h und 5 min – erreichte Peter Hücker, von Krämpfen geplagt, das französische Festland.

Auf die Frage nach dem warum er diese Strapazen auf sich nimmt, antwortet Peter Hücker gelassen: „Mein Sohn Daniel ist geistig schwer behindert und lebt in der Behinderteneinrichtung Auhof nahe Hilpoltstein im Landkreis Roth. Wenn Daniel im Wasser ist, dann geht eine positive Veränderung in ihm vor.“ Mit dieser Aktion unterstützt Peter Hücker die dringend erforderliche Bäder-Renovierung im Auhof.
Peter Hücker bittet um Spenden für den Auhof im Landkreis Roth, eine Einrichtung für Behinderte unter dem Stichwort „Schwimm und hilf“, Bankverbindung: EKK Bank, BLZ 520 604 10 ,
Konto 202 501 015. Weitere Infos unter www.schwimmundhilf.de

Das nächste Ziel steht für Herrn Hücker bereits fest: Die internationale Eismeile hat er als nächste Herausforderung auserkoren.

Film: http://www.tvo.de/mediathek/tag/peter-huecker/

Photovoltaik Aktion 2015 – die 99 Dächer-Aktion

In der Metropolregion Nürnberg Fürth Erlangen Forchheim wird eine besondere Aktion durchgeführt. So fördert man mit der 99 Dächer Aktion zukünftige Betreiber von Eigenstromanlagen die sich selbst mit Strom vom eigenen Dach versorgen werden. Das Energieeinspeisegesetz macht es möglich eigenen Strom zu erzeugen und zu speichern, wenn man ihn braucht. Mit der 99 Dächer-Aktion fördern Firmen wie ikratos Solar und Energietechnik aus Weissenohe solche spektakulären Werbeaktionen.
Mitmachen und dabei sein!

ikratos sucht 99 Dächer mitten in der Metropolregion Nürnberg-Erlangen-Forchheim, die mit Photovoltaik und Batterie-Speicher installiert und in Betrieb genommen werden. Die besten Komponenten werden auf Ihr Haus schlüsselfertig installiert-zum Festpreis-versprochen.

Die 99-Dächer-Aktion wird von vielen Initiativen unterstützt.

ikratos einer der führenden Firmen im Landkreis Forchheim ist Mitinitiator dieser 99-Dächer-Aktion. Seien Sie mit dabei – setzen Sie auf erneuerbare Energien im eigenen Haus. Für nur 11.999 Euro bekommen Sie Ihre PV-Anlage-mit Speicher.

Es ist einfacher als Sie denken – allerdings – die 99-Dächer-Aktion ist zeitlich limitiert.

99 Dächer Solar Aktion – Eine gute Kampagne aus der Region Forchheim – Photovoltaik mit Speicher und das für Jedermann

Erneuerbare Energien haben in der Bundesrepublik Deutschland Vorfahrt. Annähernd 80 % der Bevölkerung wünschen sich einen Ausbau von erneuerbaren Energien, denn die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern, sowie Kohle, Gas und Atomkraft ist enorm.
Das will man jetzt in der Region Nürnberg-Forchheim ändern.

Zusammen mit verschiedenen Initiativen will man die 99 Dach Solar Aktion in die Region bringen. So sollen 99 Dächer mit einer Photovoltaikanlage von 5 kW Peak (rund 40m² Dachfläche werden dazu benötigt) bestückt werden, ein Wechselrichter inklusive Speichersystem mit 2 kWh gehört dazu, zusammen mit der Montage und den Abnahme der Stadtwerke inklusive Versicherung für 11.999 Euro.
Eine gute Aktion, so spricht die Politik und die Beteiligten.

Als Hausbesitzer oder auch als Mieter kann man mit Solaranlagen eigenen Strom vor Ort produzieren und verbrauchen eine geniale Möglichkeit Strom da zu erzeugen, wo er auch gebraucht wird. Die Idee eine Aktion ins Leben zu rufen, die etwas Gutes bewirkt -hatte u.a. die Firma iKratos, der Solar- und Energie Spezialist aus dem Landkreis Forchheim.

Die 99 Dächer Solar-Aktion – Eine Aktion die für jeden die Energiewende ins Haus bringt.
Unterstützt von örtlichen Banken und der Politik aber auch Energieinitiativen und Stadtwerken ist es einfach eine runde Sache, so Willi Harhammer Chef der Solartechnik Firma ikratos aus Weissenohe.

So kann man mit einer 5 KWp Photovoltaik-Anlage Eigenstrom erzeugen und speichern, alles im Paket unterstützt von vielen Initiatoren der Region. Das ganze Paket mit Lithium-Ionen Speicher kostet 11.999 Euro und deckt den Stromverbrauch eines normalen Haushaltes ab. Mehr Informationen unter 99- Dächer Aktion

SolarWorld mehrfach für Nachhaltigkeit ausgezeichnet; Photovoltaik-Konzern punktet bei GREEN BRANDS, Carbon Disclosure Project und Solar Scorecard

Der Photovoltaik-Hersteller SolarWorld AG (Bonn) ist im Oktober 2014 erneut mit dem Gütesiegel „GREEN BRAND Germany“ ausgezeichnet worden. Prämiert werden ausschließlich Marken, die nachweislich umweltfreundlich produzieren und sich in hohem Maße der Nachhaltigkeit und dem Klimaschutz verpflichten.

Der Photovoltaik-Hersteller SolarWorld AG (Bonn) ist im Oktober 2014 erneut mit dem Gütesiegel „GREEN BRAND Germany“ ausgezeichnet worden. Prämiert werden ausschließlich Marken, die nachweislich umweltfreundlich produzieren und sich in hohem Maße der Nachhaltigkeit und dem Klimaschutz verpflichten.

Dieses Jahr zählen neben SolarWorld Marken wie alverde Naturkosmetik, Frosch und Apollinaris dazu. In Zusammenarbeit mit verschiedenen Marktforschungsinstituten und dem Nachhaltigkeitsinstitut SERI (Sustainable Europe Research Institute) werden Marken nominiert, geprüft und abschließend von einer unabhängigen Jury bewertet.

Bestes Solar-Unternehmen im kompletten Ranking

Auch im Ranking des Carbon Disclosure Projects (CDP), einer Non-Profit-Organisation mit dem Ziel, dass Unternehmen und auch Kommunen ihre Umweltdaten veröffentlichen wie beispielweise die klimaschädlichen Treibhausgasemissionen oder den Wasserverbrauch, überzeugt SolarWorld.

Mit einer Gesamtbewertung von 87 Punkten hat sich der Photovoltaik-Konzern um 10 Punkte zum Vorjahr gesteigert (2013: 77) und schneidet damit als bestes Solar-Unternehmen im kompletten Ranking ab. CDP gilt als weltweit größte Datenbank in Bezug auf unternehmensrelevante Klimainformationen. Dazu zählen neben Informationen zu klimaschädlichen Treibhausgasemissionen auch Ziele und Strategien von Unternehmen, um diese zu reduzieren.

Auszeichnung für vorbildliche Produktionsbedingungen

Steigern konnte der Konzern sich auch in der Solar Scorecard der Silicon Valley Toxics Coalition (SVTC): In der Gesamtbetrachtung über fünf Jahre schnitten die Photovoltaik-Module von SolarWorld am besten ab. Die SVTC vergibt jedes Jahr Punkte in verschiedenen Kategorien – beispielsweise Arbeitsbedingungen oder Wertschöpfungskette – und möchte damit die Aufmerksamkeit auf die Produktionsbedingungen lenken.

„Nachhaltigkeit ist unser Geschäftsmodell. Saubere Energie kann man nur mit Solarmodulen produzieren, die auch selbst sauber hergestellt wurden – made in Germany und made in USA“, kommentiert Dr.-Ing. E.h. Frank Asbeck, CEO und Vorstandsvorsitzender der SolarWorld AG.

Photovoltaik-Module von SolarWorld produzieren mindestens 25mal so viel Energie, wie zu ihrer Herstellung verwendet wurde

Solarstrommodule von SolarWorld haben nach Angaben des Unternehmens inzwischen eine “energetische Amortisationszeit” von nur noch einem Jahr bei einer garantierten Lebensdauer von 25 oder bei Glas-Glas-Modulen sogar 30 Jahren.

Damit produzieren die Photovoltaik-Module von SolarWorld mindestens 25mal so viel Energie, wie zu ihrer Herstellung verwendet wurde. SolarWorld produziert ausschließlich in Deutschland und den USA zu den dortigen Umwelt-und Sozialstandards, im Gegensatz zu nahezu allen Wettbewerbern weltweit, betont das Unternehmen. Zudem reduziere das Unternehmen Transportwege und -emissionen durch die Produktion direkt in den Hauptmärkten Europa und Amerika.

Weitere Informationen zu:

GREEN BRANDS: http://www.green-brands.org/
Carbon Disclosure Project: https://www.cdp.net/en-US/Pages/HomePage.aspx
Silicon Valley Toxics Coalition: http://www.solarscorecard.com/2014/index.php

Quelle: SolarWorld

vortex energy realisiert 42-Megawatt-Windpark in Polen – Erste Bauphase in Rekordzeit abgeschlossen

15. Dezember 2014, Kassel/Stettin. Der Serviceanbieter vortex energy hat die erste Bauphase eines 42-Megawatt-Windparks im Herzen Polens erfolgreich abgeschlossen. In nur drei Monaten hat das Unternehmen mit Hauptsitz in Kassel als Generalübernehmer sämtliche Zuwege für den Windpark Radziejów fertiggestellt, Kabel verlegt und Fundamente für 21 Windkraftanlagen gegossen.

„Wir freuen uns, dass wir diese Arbeiten so schnell und rechtzeitig vor dem Wintereinbruch fertigstellen konnten“, sagt Dr. Till Jeske, CEO der vortex energy Gruppe. Im nächsten Schritt baut das Unternehmen ein neues Umspannwerk für die Transformation, damit die Windenergie in das Verteilnetz eingespeist werden kann, und koordiniert die Errichtung der 2-Megawatt-Turbinen der Marke Vestas V90.

Hürden genommen

Die Inbetriebnahme des Windparks ist für das Frühjahr 2015 geplant. Investor ist der italienische Energiekonzern ERG Renew. Die technische und kaufmännische Betriebsführung übernimmt vortex energy. Der Dienstleister rechnet mit einem Jahresertrag von 130.000 Megawattstunden, was für den Energiebedarf von 32.000 Haushalten reicht. Denn der Anlagenstandort zeichnet sich durch konstanten Windertrag und geringe Abschattungseffekte aus.

„Bei dem Bau von Windparks muss man in Polen viele technische, ökologische und juristische Voraussetzungen erfüllen“, erklärt Adam Pantkowski, Geschäftsführer des polnischen Tochterunternehmens vortex energy Polska. „Aus diesem Grund suchen wir gezielt den Kontakt zu den Behörden und Stellen auf Wunsch entsprechende Studien und Analysen zur Verfügung. Dadurch ist es uns gelungen, die Netzanschlussgenehmigung für den Windpark Radziejów entgegen des Vorschlags des Netzbetreibers nicht erst 2018, sondern schon für 2015 zu ermöglichen.“

Über vortex energy

vortex energy wurde 2004 gegründet und beschäftigt derzeit 60 Mitarbeiter in Kassel und Stettin (Polen). Das Unternehmen ist auf die Planung, die Realisierung und den Betrieb von Wind- und Solarstromanlagen in Deutschland und Polen spezialisiert. Wegen seiner Erfahrung, seiner Ausdauer und der kooperativen Art ist vortex energy seit 2010 Marktführer in Polen. Der Windpark Radziejów ist der zweitgrößte von insgesamt neun Windparks, die vortex energy in Polen gebaut hat. Weitere Windparks mit einer Gesamtleistung von 115 Megawatt sind für 2015 geplant.

Zur vortex energy Gruppe gehört neben der vortex energy Deutschland GmbH und der vortex energy Polska Sp. z o.o. auch die cleanergybond® GmbH, die innovative Finanzierungskonzepte bietet.

Kunst und Kultur: Das Solarcafé Weissenohe lädt ein

Solarcafe Weißenohe

Solarcafe Weissenohe

Zwanglos und unkompliziert ist das neue Solarcafé in Weissenohe.
Recht ungewöhnlich ist die Idee, einen kostenfreien Kaffee anzubieten. Willi Harhammer, Chef der Firma ikratos Solar und Energietechnik hat sich dieses Konzept ausgedacht um einfach eine Plattform für Kunst, Kultur, Fotografie, Skulptur, Energieausstellungen, Ausstellungen, Smalltalk, Unternehmertreff, Vorträge, Vorlesungen zu schaffen.
Das SolarCafé ist ca. 30 m², so kann man an den Solartischen gemütlich einen Kaffee trinken und miteinander sprechen. An besonderen Tagen werden Ausstellungen Kunst und Kultur dargeboten.
Ausstellungen im Freien und Vorträge ergänzen die ganze Idee. An warmen Tagen bietet das Solarcafé die Möglichkeit im Außenbereich zu sitzen.
Kaffee ist bei uns kostenlos, wer will kann natürlich einen kleinen Obolus spenden, so Willi Harhammer Chef der Firma ikratos aus Weissenohe.
Eine weitere Idee ist es, sich zu treffen um miteinander zu reden aber auch zu bügeln. Das Solarbügeln hatte als Event einen so großen Anklang, dass wir uns entschlossen haben dies unseren Gästen darzubieten. Das Solarcafé richtet sich an Künstler, Kunden, Hausfrauen, Hausmänner die sich einfach nur treffen wollen.
Das Solarcafé hat tagsüber von 9:30 Uhr bis 16:30 Uhr geöffnet, genau während der Öffnungszeiten der Firma ikratos. So gibt es keine Bedienung., Das Solarcafé wird im Selbstbedienungs Modus betrieben. Im Dezember zeigt Hans Fister, ein Aquarell und Collagenkünstler aus Eckental bei Nürnberg, seine Bilder im Solarcafé, am 17. Dezember wird das Adventfenster geöffnet, ein festlich geschmücktes Fenster lädt dazu ein Gäste aus Weissenohe und Umgebung bei Glühwein zu treffen und miteinander zu feiern.
Am 20. Februar 2015 wird Peter Hücker einen Vortrag halten: wie ich den Ärmelkanal bezwang- der Mentalitätsmensch Peter Hücker wohnt in Igensdorf und zeigt in einer Kurz-Vorstellung was ihn bewegt und bewog den Ärmelkanal mit ca. 35 km weit bei kältesten Temperaturen zu bezwingen.
Das Solarcafé soll anregen zwanglos zueinander zu finden, es ist jeder herzlichst eingeladen das Solarcafé zu besuchen und mit neuen Ideen unserer Solar Café voranzubringen.
Mehr Infos unter http://www.ikratos.de/solarcafe-weissenohe