Adventszeit mit erneuerbaren Energien: Baedeker-Reiseführer präsentiert Solar-Kirchen und -Klöster

Nicht nur in Privathaushalten ist der Strom- und Wärmebedarf während der Advents- und Weihnachtszeit überdurchschnittlich hoch und wird immer häufiger mit erneuerbaren Energien gedeckt.
Auch viele Weihnachtsmärkte stellen auf Ökostrom um, und nach Schätzungen des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW-Solar) nutzen bereits über 2.000 kirchliche Einrichtungen in Deutschland Solarenergie zur Strom- oder Wärmegewinnung. Beispiele für eine erneuerbare Energieversorgung von Kirchen und Klöstern zeigt der Reiseführer „Deutschland – Erneuerbare Energien erleben“.
„Die Vorteile einer Versorgung mit erneuerbaren Energien rücken gerade in der Advents- und Weihnachtszeit ins Bewusstsein. Denn sie stehen wie keine andere Form der Energiegewinnung für Generationengerechtigkeit und den Erhalt der Schöpfung”, sagt der Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE), Philipp Vohrer. „Zudem könnte eine zunehmende Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen Konflikte entschärfen helfen, welche insbesondere die Region der biblischen Weihnachtsgeschichte seit Jahrzehnten destabilisieren.“

Solar-Kirche in Zernin: Photovoltaik-Erlöse finanzieren Wiederaufbau

Daher setzen kirchliche Einrichtungen zunehmend auf heimische Energie aus erneuerbaren Quellen, wie die Solar-Kirche in Zernin in Mecklenburg, deren Dach beim Wiederaufbau im Jahr 2002 neu errichtet werden musste. Die Erlöse aus der Photovoltaik-Stromproduktion tragen nun dazu bei, den Kredit für den Wiederaufbau der Kirche abzubezahlen.
„Das Solardach bringt Gotik und 21. Jahrhundert zusammen. Heute ist die Kirche ein Dorfmittelpunkt gerade auch für Kinder in Zernin“, sagt Pastorin Helga Müller.

Zisterzienserabtei Marienstatt setzt auf Solarenergie und Wasserkraft

Auf die Kraft der Sonne und des Wassers vertraut auch die Zisterzienserabtei Marienstatt im Westerwald. „Ehe ich frühmorgens in die Kirche gehe, schaue ich vom Computer aus, dass unsere Erneuerbaren-Energien-Anlagen rund laufen“, sagt Dr. Thomas Denter. Der Mönch hat dabei geholfen, dass neben der bereits seit 1917 genutzten Wasserkraft in Marienstatt eine Solarstrom- und eine Solarwärmeanlage installiert wurden.
Der Baedeker-Reiseführer präsentiert weitere Ausflugsziele und Unterkünfte und will damit unter anderem das umweltfreundliche Reisen fördern. Quelle: Agentur für Erneuerbare Energien e.V.

Willi Harhammer

Related Posts

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

Photovoltaik Gasthaus Wirtschaft Restaurant Imbiss

Photovoltaik Gasthaus Wirtschaft Restaurant Imbiss

Solaranlage Photovoltaik Kosten sparen

Solaranlage Photovoltaik Kosten sparen

Jetzt auf Wärmepumpe umsteigen

Jetzt auf Wärmepumpe umsteigen