BNEF: Weltweit wird wieder mehr in erneuerbare Energien investiert; Photovoltaik-Investitionsrekord in China

BNEF geht davon aus, dass 2014 Photovoltaik-Kraftwerke mit 13–14 GW an das chinesische Netz angeschlossen werden. Das ist fast ein Drittel des weltweiten Zubaus. Weltweit wurden in den ersten drei Quartalen 2014 insgesamt 175,1 Milliarden US-Dollar in erneuerbare Energien investiert, 16 % mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Damit ist so gut wie sicher, dass die Investitionstätigkeit nach zwei rückläufigen Jahren 2014 wieder anzieht. Bloomberg New Energy Finance (BNEF) hat am 02.10.2014 einen Bericht veröffentlicht, wonach von Juli bis September 55 Milliarden USD investiert wurden, 12 % mehr als im dritten Quartal 2013. Dieses Quartal ist in der Regel schwächer als das zweite, so auch im laufenden Jahr (65,2 Milliarden USD).
Photovoltaik-Investitionsrekord in China: 12,2 Milliarden USD

Der Höhepunkt im dritten Quartal waren die Investitionen in China, die ein neues Rekordhoch von 12,2 Milliarden USD erreichten. Im Vorjahresquartal betrugen sie 7,5 Milliarden USD, im Vorquartal 8 Milliarden USD. In China werden viele große Photovoltaik-Kraftwerke gebaut: BNEF geht davon aus, dass 2014 zwischen 13 und 14 Gigawatt an das chinesische Netz angeschlossen werden. Das ist fast ein Drittel des weltweiten Zubaus.
Photovoltaik auch in Japan vorherrschende Technologie

Auch in Japan wurde im dritten Quartal viel investiert: 8,6 Milliarden USD bzw. 17 % mehr als im Vorjahr. Dabei war die Photovoltaik erneut die vorherrschende Technologie. Auch in Kanada, Frankreich und Indien zogen die Investitionen an, und es gab einige Großprojekte in neuen Märkten wie Myanmar und Sri Lanka. Für Michael Liebreich von Bloomberg New Energy Finance ist dies jedoch nicht genug: „Erneuerbare-Investitionen zwischen 200 und 300 Milliarden USD pro Jahr reichen nicht aus, um die Energiewende rasch voranzutreiben.“ Es gebe zu viel politische Unsicherheit, was das Vertrauen der Investoren dämpfe.

Einige herausragende Projekte und Transaktionen

Zu den großen Transaktionen zwischen Juli und September zählen eine Investition in Höhe von 1,1 Milliarden USD für das Photovoltaik-Projekt Shizen Energy Setouchi mit 231 MW in Japan, rund 850 Millionen USD für Abschnitt zwei des Kraftwerks Huanghe Hydropower Gonghe Longyangxia in China und 642 Millionen USD für ein Müllheizkraftwerk in Dublin (Irland).

Der chinesische Photovoltaik-Hersteller Hareon Solar Technology gab in einer Folgeemission Aktien im Wert von 620 Millionen USD aus, das US-amerikanische Erneuerbare-Energien-Unternehmen TerraForm Power ging mit 577 Millionen USD an die Börse, und der spanische Windturbinen-Hersteller Gamesa Corporacion Tecnologica gab Aktien im Wert von 305 Millionen USD aus.

Europa: Niedrigste Zahlen seit über acht Jahren

Der Einbruch der Umwelttechnik-Investitionen in Europa belegt die anhaltenden Schwierigkeiten der Branche in dieser Region. Im letzten Quartal wurden hier nur 8,8 Milliarden USD investiert, so wenig wie seit über acht Jahren nicht mehr. Letztes Jahr waren es noch 12,1 Milliarden USD. Vor allem in Großbritannien zeigten sich die Auswirkungen der Politik: Die Investitionen schrumpften von 3,1 Milliarden im dritten Quartal 2013 auf 789 Millionen USD im letzten Quartal.

In Deutschland fiel der Rückgang in diesem Zeitraum von 1,6 Milliarden USD auf 1,5 Milliarden USD geringer aus. In Italien brach die Investitionstätigkeit von 1 Milliarde USD auf nur noch 262 Millionen USD ein, da die Photovoltaik-Förderung für Bestandsanlagen rückwirkend gekürzt wurde. In Frankreich wurde mit 1,4 Milliarden USD mehr investiert als im Vorjahr (951 Millionen USD).

Weitere Entwicklungen im dritten Quartal:

USA: 7,3 Mrd. USD (Q2 2014: 10,7 Mrd. USD, Q3 2013: 5,7 Mrd. USD), China: 19,9 Mrd. USD (Vorjahr: 15,1 Mrd. USD), Indien: 2 Mrd. USD (Vorjahr: 1,3 Mrd. USD), Kanada: 1,9 Mrd. USD (Vorjahr: 1,3 Mrd. USD), Brasilien: 863 Mio. USD (Vorjahr: 830 Mio. USD).

„Die guten Quartalszahlen haben wir hauptsächlich dem Photovoltaik-Ausbau in China und Japan zu verdanken“, sagte Luke Mills von BNEF. „Im vierten Quartal rechnen wir mit einer breiteren Streuung auf mehr Länder und Technologien und mit Milliarden-Investitionen. Das vierte Quartal ist in Sachen Erneuerbare-Energien in der Regel das belebteste.“ Quelle: Bloomberg New Energy Finance

Willi Harhammer

Related Posts

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

Photovoltaikanlage fürs Sportheim