Faires Handeln auch im Bankenwesen angesagt

Faires Handeln auch im Bankenwesen angesagt

Dem Umschwung in der Energiebranche sind in den letzten Jahren auch andere Branchen gefolgt, allen voran natürlich die Lebensmittelindustrie. Doch auch das Bankwesen entdeckt mittlerweile Themen wie Nachhaltigkeit und Fairtrade für sich.

Wer in erneuerbare Energien investieren will, muss sich zwangsläufig auch mit einer Bank auseinandersetzen, um die eigene Solaranlage oder Wärmepumpe zu finanzieren. Immer mehr Menschen suchen jedoch bewusst nach ökologischen Alternativen, wie sie zum Beispiel die Ethikbank als Bank für Geschäftskunden und auch für Privatkunden bietet.

Die Ethikbank, ein Ableger der Volksbank in Eisenberg, bietet zwar auch typische Bankprodukte wie Kredite und Wertpapiere an, setzt dabei jedoch auf streng ökologische und soziale Kriterien. Dass das eigene Geld benutzt wird, um damit Lebensmittelspekulationen zu betreiben oder Rüstungsfirmen zu finanzieren, muss kein Anleger befürchten. Auch bei Staatsanleihen wird darauf geachtet, wie sehr sich der herausgebende Staat für Menschenrechte und Gleichberechtigung engagiert. Große Gewinne kann hier zwar niemand erwarten, doch dafür gibt es das beruhigende Gefühl, dass die Zinsen auf faire Art verdient wurden.

Photovoltaik wird besonders gefördert

Zu den Stärken der Ethikbank gehört die besondere Förderung von umweltfreundlichen Modernisierungsprojekten, darunter Photovoltaikanlagen. Für kleinere Anlagen wird der sogenannte Ökokredit ohne Grundschuld vergeben, für den je nach Laufzeit lediglich 3,20 bis 3,34 % Zinsen gefordert werden. Bei entsprechender Bonität erfolgt die Zusage innerhalb von 24 Stunden. Für größere Projekte bietet die Ethikbank eine umfassende Finanzierung von bis zu 500.000 € zum günstigen Zinssatz an. Neben der Photovoltaikanlage können viele weitere umweltfreundliche Projekte finanziert werden – vom Kauf eines Elektroautos bis zum besonders energieeffizienten Hausneubau.

Transparenz wird garantiert

Eines der größten Ärgernisse beim Agieren der großen Banken ist die allumfassende Intransparenz. Normale Bankkunden können kaum nachvollziehen, was mit ihren Geldanlagen geschieht und wie sie von den Bankern investiert werden. Nicht so die Ethikbank: Unter dem Prinzip “Gläserne Bank” legt sie im Internet detailliert offen, in welche Wertpapiere sie investiert und wie die Kundenkredite verwendet werden. Dadurch ist es Kunden möglich zu protestieren, wenn doch einmal in ein Unternehmen investiert wird, das nicht ganz so grün und fair arbeitet, wie es sich nach außen gibt: Als ein Kunde anmerkte, dass der Versicherungsriese Allianz Anteile am Rüstungsgüter produzierenden Konzern EADS erhielt, wurde kein Geld mehr in Allianzprojekte angelegt.

Bild: © istock.com/svetikd

Willi Harhammer

Related Posts

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

Photovoltaik Gasthaus Wirtschaft Restaurant Imbiss

Photovoltaik Gasthaus Wirtschaft Restaurant Imbiss

Solaranlage Photovoltaik Kosten sparen

Solaranlage Photovoltaik Kosten sparen

Jetzt auf Wärmepumpe umsteigen

Jetzt auf Wärmepumpe umsteigen