Fronius fährt Personal runter

Der oberösterreichische Technologiekonzern Fronius hat im Juni 2024 angekündigt, 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter abzubauen. Der Grund für diese Entscheidung liegt in der “aktuellen Solarkrise” und einem damit verbundenen “anhaltend schwachen Absatz” in der Business Unit Solar Energy.

Die meisten der Entlassungen betreffen den Standort Sattledt in Oberösterreich. Betroffen sind sowohl Leiharbeiter als auch Festangestellte.

Fronius hatte bereits Ende 2023 auf die Krise reagiert und Kurzarbeit eingeführt. Diese Maßnahmen reichten jedoch nicht aus, um den Personalabbau abzuwenden.

Der Konzern versichert, den betroffenen Mitarbeitern Unterstützung bei der Jobsuche anzubieten.

Die Entlassungen bei Fronius sind ein weiteres Zeichen für die Krise in der Solarindustrie. Die Branche leidet unter hohen Preisen für Rohstoffe, Lieferkettenproblemen und einem Überangebot an Solarmodulen.

Weitere Informationen:

Willi Harhammer

Related Posts

Das “Reihenhaus” Solarmodul mit 400 Watt und 40 Jahren Garantie ist da.

Wo gehen die Strompreise hin und was kann man tun ?

Neu: Hier ist der Weg zur Maximal-Förderung für Ihre Wärmepumpe in der Region Nürnberg Fürth Erlangen & Forchheim

Wärmepumpe kostenfrei installiert