Hoher Solarstrom-Eigenverbrauch mit kleinen Photovoltaik-Anlagen: SMA bringt Sunny Boy 1.5/2.5 auf den Markt

Der komplett neu entwickelte Sunny Boy sei der ideale Wechselrichter für Kunden, die das große Potenzial ihrer kleinen Solarstromanlage nutzen wollen. So ermögliche er unter anderem einen hohen Eigenverbrauchsanteil, sei vielseitig einsetzbar und spielend einfach ins Heimnetzwerk einzubinden, betont der Hersteller. Der Photovoltaik-Wechselrichter Sunny Boy 1.5/2.5 wird mit seinem Gewicht von nur 9 kg lediglich in zwei Schrauben eingehängt – ohne eine zusätzliche Wandhalterung.

Abregelung bei 70-Prozent und auf 0 Prozent möglich
Darüber hinaus böten seine innovative Bauweise, sein weiter Eingangsspannungsbereich von 80 V bis 600 V und sein neuartiges Kommunikationskonzept vielfältige Vorteile bei der Installation und Inbetriebnahme. Durch die direkte Kommunikation mit dem SMA Energy Meter sei nicht nur die in Deutschland geforderte 70-Prozent-Abregelung möglich, sondern auch eine Abregelung auf 0 Prozent.
Der Sunny Boy 1.5/2.5 passe technisch zum aktuellen Trend kleiner Solarstromanlagen, die aufgrund der geringeren Investitionskosten und des höheren Eigenverbrauchsanteils wirtschaftlich besonders rentabel seien. Dies unterstütze auch der attraktive Preis des neuen Sunny Boy.
„Viele Leute haben ein eher kleines Dach und/oder möchten nur einen überschaubaren Betrag für ihre Photovoltaikanlage ausgeben. Für sie ist der neue Sunny Boy die perfekte Lösung“, erläutert Produktmanager Dieter Manz.

Einfache und schnelle Installation

Die innovative Bauweise des Sunny Boy 1.5/2.5 ermögliche nicht nur eine einfache Installation, sondern auch den schnellen DC- und AC-Anschluss per Plug & Play. Beispielsweise werde er mit seinem Gewicht von nur 9 kg lediglich in zwei Schrauben eingehängt – ohne eine zusätzliche Wandhalterung. Ebenso leicht sei auch die Inbetriebnahme. „Durch das integrierte, intuitiv bedienbare User Interface können im Handumdrehen die nötigen Einstellungen auch drahtlos vorgenommen werden – ohne das Gehäuse zu öffnen“, so Produktmanager Dieter Manz.

Kommunikation über innovatives User Interface

Auch bei der Kommunikation biete der Sunny Boy 1.5/2.5 eine Neuerung: Das Display haben die Ingenieure vom Wechselrichter auf den Bildschirm des mobilen Endgeräts oder PCs verlagert. „Durch das integrierte User Interface ist die Überwachung der Anlagendaten auf jedem beliebigen Smartphone oder Tablet möglich“, erklärt Dieter Manz. Dabei kann der Nutzer zwischen lokalem Monitoring und Online-Überwachung über Sunny Places und Sunny Portal wählen. Der Sunny Boy 1.5/2.5 wird voraussichtlich ab Mitte April 2015 in Deutschland, Österreich, Frankreich, Portugal, Spanien, Belgien, Italien den Niederlanden und Großbritannien, ab Anfang Mai 2015 zusätzlich in Australien verfügbar sein. Die Einführung in weitere Länder erfolgt schrittweise, je nach Zertifizierung, ausgenommen sind die USA und Japan. Quelle: SMA

Willi Harhammer

Related Posts

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

Photovoltaik Gasthaus Wirtschaft Restaurant Imbiss

Photovoltaik Gasthaus Wirtschaft Restaurant Imbiss

Solaranlage Photovoltaik Kosten sparen

Solaranlage Photovoltaik Kosten sparen

Jetzt auf Wärmepumpe umsteigen

Jetzt auf Wärmepumpe umsteigen