Insolvenz von Solarfirmen erwartet ?

Die Nachfrage bestimmt das Geschäft

alternative-energy-ecological-concept.jpg
Solarinstallateur in Nürnberg

Leider mehren sich in letzter Zeit die Meldungen von Solarfirmen, die Insolvenz anmelden müssen. Im Juni 2024 traf es beispielsweise die Solarnative GmbH, die innovative Wechselrichter für Solaranlagen entwickelte.

Gründe für die Insolvenzen sind vielfältig:

Hohe Materialkosten und Lieferengpässe: Durch den Krieg in der Ukraine und die damit verbundenen Sanktionen gegen Russland sind die Preise für wichtige Materialien für Solaranlagen stark gestiegen. Dazu kommt,dass es Lieferengpässe gibt, da viele Komponenten aus China kommen.
Starker Wettbewerb: Der Markt für Solaranlagen ist in Deutschland sehr wettbewerbsintensiv. Viele Unternehmen kämpfen mit sinkenden Margen und Preisschlachten.
Fehlende Finanzierungsmöglichkeiten: Die Finanzierung von Solarprojekten ist aufgrund der gestiegenen Kosten schwieriger geworden. Banken und andere Kreditgeber sind zurückhaltender, Kredite zu vergeben.
Falsche Geschäftsmodelle: Einige Unternehmen haben Geschäftsmodelle entwickelt, die sich als nicht tragfähig erwiesen haben.

Die Insolvenzwelle hat negative Auswirkungen auf die gesamte Solarbranche:

Verunsicherung der Kunden: Viele potenzielle Kunden von Solaranlagen sind verunsichert und zögern mit der Investition, da sie Angst haben, dass ihr Anbieter pleitegehen könnte.
Image-Schaden für die Branche: Die Insolvenzen schaden dem Image der gesamten Solarbranche.
Arbeitsplatzverluste: Durch die Insolvenzen gehen Arbeitsplätze in der Branche verloren.

Es ist aber wichtig zu beachten, dass nicht die gesamte Solarbranche vor dem Aus steht.

Solide Unternehmen mit einem guten Geschäftsmodell und einer ausreichenden Finanzierung haben weiterhin gute Chancen.

Zudem gibt es weiterhin viele positive Faktoren für die Solarbranche:

Die Energiewende: Die Bundesregierung hat sich das Ziel gesetzt, bis 2045 klimaneutral zu werden. Dafür muss der Anteil der erneuerbaren Energien am Stromverbrauch deutlich steigen. Solaranlagen spielen dabei eine wichtige Rolle.
Steigende Strompreise: Die Preise für Strom aus fossilen Brennstoffen sind in den letzten Jahren stark gestiegen.Dies macht Solarstrom deutlich wettbewerbsfähiger.
Technische Innovationen: Die Technologie der Solaranlagen entwickelt sich ständig weiter. Die Anlagen werden immer effizienter und günstiger.

Es ist also zu erwarten, dass die Solarbranche auch in Zukunft weiter wachsen wird.

Allerdings wird es eine Bereinigung geben, bei der die Unternehmen, die sich nicht an die neuen Gegebenheiten anpassen können, vom Markt verschwinden werden.

Weitere Informationen:

Insolvenzen bei kleinen und jungen Solarteuren: https://adlersolar.de/…
Deutsche Solarfirma meldet Insolvenz an – 130 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen betroffen:https://www.fr.de/…

Willi Harhammer

Related Posts

70 % der Kosten für eine Wärmepumpe sparen – so gehts

Wie funktioniert eine Erdwärmepumpe?

Photovoltaik und Erdwärmepumpe ergänzen sich gut

Solaranlage auf dem Dach – Wärmepumpe im Keller