Lösung für ausgeförderte PV-Anlagen im N-ERGIE Netz

Lösung für ausgeförderte PV-Anlagen im N-ERGIE Netz

Die N-Ergie bietet Lösung für ausgeförderte PV-Anlagen im N-ERGIE Netz

Neue Photovoltaikanlage auf einem Einfamilienhaus © iKratos
Neue Photovoltaikanlage auf einem Einfamilienhaus © iKratos

Die N-Ergie Netz GmbH in Nürnberg hat sich nun eine Lösung für ausgeförderte Volleinspeise-Photovoltaikanlagen, die sogenannten “Ü20” Anlagen, in ihrem Netz überlegt. Lange war es unbekannt wie es mit den Photovoltaikanlagen nach dem Auslaufen der 20 Jahre Einspeisevergütung weitergehen soll. Mit der EEG-Novelle 2021 wurde beschlossen, dass der erzeugte Strom weiter ins öffentliche Netz eingespeist werden kann. Für den eingespeisten Strom gibt es dann eine Anschlussvergütung, die sich aus dem „Jahresmarktwert Solar“ ermittelt. Dieser Schritt geschieht automatisch, wenn der Anlagenbetreiber nicht andere Schritte einleitet. Im Netz der N-ERGIE Netz GmbH können Anlagenbetreiber mit “Ü20” Volleinspeise-Anlagen nun Ihren Sonnenstrom regional verkaufen.

„Ihr regionaler Sonnenstrom ist uns was wert! Daher bieten wir mit unserem Einspeiseprodukt „SOLAR PURNATUR Direkt“ bis zu 6 ct pro Kilowattstunde (brutto) und damit deutlich mehr als bei der gesetzlichen Anschlussvergütung. Die von Ihnen gelieferte Strommenge verwenden wir für ein regionales Stromprodukt. In Kombination mit diesem Einspeiseprodukt liefern wir Ihnen für Ihren täglichen Verbrauch unser Ökostromprodukt STROM PURNATUR, sodass Sie rundum Teil der regionalen Energiewende sind.“ (N-Ergie)

Dieses Angebot gilt für ausgeförderte PV-Anlagen kleiner 30 kWp und nur für Volleinspeiser im Netzgebiet der N-ERGIE Netz GmbH.

Willi Harhammer

Related Posts

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

Photovoltaik Gasthaus Wirtschaft Restaurant Imbiss

Photovoltaik Gasthaus Wirtschaft Restaurant Imbiss

Solaranlage Photovoltaik Kosten sparen

Solaranlage Photovoltaik Kosten sparen

Jetzt auf Wärmepumpe umsteigen

Jetzt auf Wärmepumpe umsteigen