Photovoltaik für Gewerbe

Vorteile beim Erzeugen von eigenem Strom

DJI_0102.JPG
Gewerbedach mit Solar

Photovoltaik für Gewerbe: Eine lohnende Investition?

Die Vorteile von Photovoltaik für Unternehmen sind vielfältig:

Kostensenkung: Durch die Nutzung von selbst erzeugtem Solarstrom können Unternehmen ihre Energiekosten deutlich senken. Die Strompreise steigen stetig, daher kann sich eine Photovoltaikanlage bereits nach wenigen Jahren amortisieren.
Unabhängigkeit von Energieversorgern: Mit einer Photovoltaikanlage sind Unternehmen unabhängiger von Energieversorgern und den schwankenden Strompreisen.
Imageverbesserung: Die Nutzung von Solarstrom zeigt Kunden und Geschäftspartnern, dass sich das Unternehmen für Nachhaltigkeit und Umweltschutz einsetzt.
Klimaschutz: Photovoltaik ist eine emissionsfreie Form der Stromerzeugung und trägt somit zum Klimaschutz bei.
Fördermöglichkeiten: Für die Installation von Photovoltaikanlagen gibt es verschiedene Fördermöglichkeiten von Bund, Ländern und Kommunen.

Eignung für Gewerbe:

Dachfläche: Die Größe des Daches ist ein wichtiger Faktor für die Wirtschaftlichkeit einer Photovoltaikanlage. Je größer die Dachfläche, desto mehr Solarmodule können installiert werden und desto höher ist der Ertrag.
Stromverbrauch: Der Stromverbrauch des Unternehmens sollte so hoch wie möglich sein, damit der selbst erzeugte Solarstrom optimal genutzt werden kann.
Investitionsbereitschaft: Die Anschaffungskosten für eine Photovoltaikanlage sind relativ hoch. Unternehmen sollten daher über eine ausreichende Investitionsbereitschaft verfügen.

Wirtschaftlichkeit:

Die Wirtschaftlichkeit einer Photovoltaikanlage hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z. B. der Größe der Anlage, den Investitionskosten, den Strompreisen und den Fördermöglichkeiten.
In der Regel amortisiert sich eine Photovoltaikanlage für Unternehmen nach 8 bis 10 Jahren.
Danach können die Unternehmen mit hohen Gewinnen aus dem Verkauf des überschüssigen Solarstroms rechnen.

Förderung:

Für die Installation von Photovoltaikanlagen gibt es verschiedene Fördermöglichkeiten von Bund, Ländern und Kommunen.
Die Höhe der Förderung ist abhängig von der Größe der Anlage und dem Standort.
Informationen zu den Fördermöglichkeiten erhalten Sie bei der KfW, der BAFA und den Energieeinsparagenturen der Länder.

Weitere Informationen:

https://www.eon.de/de/gk/energiewissen/einspeiseverguetung-photovoltaik.html
https://www.ibc-solar.com/
https://www.ikratos.de/solar-photovoltaik-industrie/

Willi Harhammer

Related Posts

70 % der Kosten für eine Wärmepumpe sparen – so gehts

Wie funktioniert eine Erdwärmepumpe?

Photovoltaik und Erdwärmepumpe ergänzen sich gut

Solaranlage auf dem Dach – Wärmepumpe im Keller