SolarWorld mehrfach für Nachhaltigkeit ausgezeichnet; Photovoltaik-Konzern punktet bei GREEN BRANDS, Carbon Disclosure Project und Solar Scorecard

Der Photovoltaik-Hersteller SolarWorld AG (Bonn) ist im Oktober 2014 erneut mit dem Gütesiegel „GREEN BRAND Germany“ ausgezeichnet worden. Prämiert werden ausschließlich Marken, die nachweislich umweltfreundlich produzieren und sich in hohem Maße der Nachhaltigkeit und dem Klimaschutz verpflichten.

Der Photovoltaik-Hersteller SolarWorld AG (Bonn) ist im Oktober 2014 erneut mit dem Gütesiegel „GREEN BRAND Germany“ ausgezeichnet worden. Prämiert werden ausschließlich Marken, die nachweislich umweltfreundlich produzieren und sich in hohem Maße der Nachhaltigkeit und dem Klimaschutz verpflichten.

Dieses Jahr zählen neben SolarWorld Marken wie alverde Naturkosmetik, Frosch und Apollinaris dazu. In Zusammenarbeit mit verschiedenen Marktforschungsinstituten und dem Nachhaltigkeitsinstitut SERI (Sustainable Europe Research Institute) werden Marken nominiert, geprüft und abschließend von einer unabhängigen Jury bewertet.

Bestes Solar-Unternehmen im kompletten Ranking

Auch im Ranking des Carbon Disclosure Projects (CDP), einer Non-Profit-Organisation mit dem Ziel, dass Unternehmen und auch Kommunen ihre Umweltdaten veröffentlichen wie beispielweise die klimaschädlichen Treibhausgasemissionen oder den Wasserverbrauch, überzeugt SolarWorld.

Mit einer Gesamtbewertung von 87 Punkten hat sich der Photovoltaik-Konzern um 10 Punkte zum Vorjahr gesteigert (2013: 77) und schneidet damit als bestes Solar-Unternehmen im kompletten Ranking ab. CDP gilt als weltweit größte Datenbank in Bezug auf unternehmensrelevante Klimainformationen. Dazu zählen neben Informationen zu klimaschädlichen Treibhausgasemissionen auch Ziele und Strategien von Unternehmen, um diese zu reduzieren.

Auszeichnung für vorbildliche Produktionsbedingungen

Steigern konnte der Konzern sich auch in der Solar Scorecard der Silicon Valley Toxics Coalition (SVTC): In der Gesamtbetrachtung über fünf Jahre schnitten die Photovoltaik-Module von SolarWorld am besten ab. Die SVTC vergibt jedes Jahr Punkte in verschiedenen Kategorien – beispielsweise Arbeitsbedingungen oder Wertschöpfungskette – und möchte damit die Aufmerksamkeit auf die Produktionsbedingungen lenken.

„Nachhaltigkeit ist unser Geschäftsmodell. Saubere Energie kann man nur mit Solarmodulen produzieren, die auch selbst sauber hergestellt wurden – made in Germany und made in USA“, kommentiert Dr.-Ing. E.h. Frank Asbeck, CEO und Vorstandsvorsitzender der SolarWorld AG.

Photovoltaik-Module von SolarWorld produzieren mindestens 25mal so viel Energie, wie zu ihrer Herstellung verwendet wurde

Solarstrommodule von SolarWorld haben nach Angaben des Unternehmens inzwischen eine “energetische Amortisationszeit” von nur noch einem Jahr bei einer garantierten Lebensdauer von 25 oder bei Glas-Glas-Modulen sogar 30 Jahren.

Damit produzieren die Photovoltaik-Module von SolarWorld mindestens 25mal so viel Energie, wie zu ihrer Herstellung verwendet wurde. SolarWorld produziert ausschließlich in Deutschland und den USA zu den dortigen Umwelt-und Sozialstandards, im Gegensatz zu nahezu allen Wettbewerbern weltweit, betont das Unternehmen. Zudem reduziere das Unternehmen Transportwege und -emissionen durch die Produktion direkt in den Hauptmärkten Europa und Amerika.

Weitere Informationen zu:

GREEN BRANDS: http://www.green-brands.org/
Carbon Disclosure Project: https://www.cdp.net/en-US/Pages/HomePage.aspx
Silicon Valley Toxics Coalition: http://www.solarscorecard.com/2014/index.php

Quelle: SolarWorld

Willi Harhammer

Related Posts

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

Photovoltaik Gasthaus Wirtschaft Restaurant Imbiss

Photovoltaik Gasthaus Wirtschaft Restaurant Imbiss

Solaranlage Photovoltaik Kosten sparen

Solaranlage Photovoltaik Kosten sparen

Jetzt auf Wärmepumpe umsteigen

Jetzt auf Wärmepumpe umsteigen