Solarzaun für Einfamilienhäuser sind ideal zur Stromzeugung

Bildschirmfoto 2024-06-06 um 14.17.02.png
Solarzaun fürs Haus

Solarzaun für Einfamilienhäuser: Eine lohnende Investition?

Ein Solarzaun ist eine innovative Möglichkeit, Strom zu erzeugen und gleichzeitig Ihr Grundstück zu begrenzen. Die Montage von Solarzellen an einem Zaun bietet insbesondere für Einfamilienhäuser mehrere Vorteile:

Vorteile:

Stromgewinnung: Der Hauptvorteil eines Solarzauns ist die Stromerzeugung. Je nach Länge und Ausrichtung des Zauns kann er einen beträchtlichen Teil des Strombedarfs eines Einfamilienhauses decken.
Eigenverbrauch: Der erzeugte Strom kann direkt im Haus genutzt werden, um den Eigenverbrauch zu decken und Stromkosten zu sparen. Ein Überschuss kann zudem in das öffentliche Stromnetz eingespeist werden.
Flexibilität: Solarzäune können an unterschiedliche Gegebenheiten angepasst werden. Sie sind in verschiedenen Höhen, Farben und Materialien erhältlich und können an bereits bestehende Zäune montiert werden.
Sichtschutz: Solarzäune bieten gleichzeitig Sichtschutz und können somit die Privatsphäre im Garten erhöhen.
Wertanlage: Solarzäune können den Wert einer Immobilie steigern.
Umweltfreundlichkeit: Durch die Nutzung von Solarenergie tragen Sie aktiv zum Klimaschutz bei.

Nachteile:

Anschaffungskosten: Die Anschaffungskosten für einen Solarzaun sind im Vergleich zu herkömmlichen Zäunen höher.
Effizienz: Die Effizienz der Stromerzeugung hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. der Ausrichtung des Zauns, der Sonneneinstrahlung und der verwendeten Technik.
Wartung: Solarzäune müssen regelmäßig gereinigt und gewartet werden, um ihre optimale Leistung zu gewährleisten.
Genehmigung: In einigen Fällen ist für die Installation eines Solarzauns eine Genehmigung erforderlich.

Eignung für Einfamilienhäuser:

Solarzäune eignen sich besonders gut für Einfamilienhäuser, die über ausreichend Freifläche im Garten verfügen. Die Installation sollte von einem Fachmann durchgeführt werden, um die Sicherheit und Effizienz der Anlage zu gewährleisten. Idealerweise werden die Solarmodule bifacial und sehr schmal angebracht. Ein Sicherheitsglas schützt vor Glasbruch. Die speziellen Module sind mono, kristallin und von beiden Seiten zur Aufnahme der Sonnenenergie geeignet. Das Gestell wird in der Regel mit Aluminium durchgeführt. Die Bauarbeiten können bauseitig ausgeführt werden. Die Zäune können in jeder Himmelsrichtung egal ob OstWest Süd oder Nord aufgebaut werden.

Kosten:

Die Kosten für einen Solarzaun variieren je nach Länge, Material und Qualität der Komponenten. Mit ca. 1.000 Euro pro laufendem Meter können Sie jedoch rechnen. Förderprogramme von Bund und Ländern können die Anschaffungskosten senken.

Fazit:

Solarzäune bieten für Einfamilienhäuser eine attraktive Möglichkeit, umweltfreundlichen Strom zu erzeugen und gleichzeitig den Wert der Immobilie zu steigern. Ob ein Solarzaun für Sie in Frage kommt, hängt von Ihren individuellen Bedürfnissen und Rahmenbedingungen ab. Es ist ratsam, sich vor der Anschaffung von einem Experten für Solarzaunanlagen beraten zu lassen. Die iKratos Solar- und Energietechnik GmbH, Ausweise nur berät sie gerne, Herr Gröschel, Fachberater für Photovoltaik und Solarzäune nimmt sich die Zeit um Ihre Fragen zu beantworten und auch an den Kostenplan zu erstellen.

Weitere Informationen:

https://www.ikratos.de

Willi Harhammer

Related Posts

Das “Reihenhaus” Solarmodul mit 400 Watt und 40 Jahren Garantie ist da.

Wo gehen die Strompreise hin und was kann man tun ?

Neu: Hier ist der Weg zur Maximal-Förderung für Ihre Wärmepumpe in der Region Nürnberg Fürth Erlangen & Forchheim

Wärmepumpe kostenfrei installiert