Wärmepumpe oder Gasheizung?

Jeder Hausbesitzer hat Interesse daran, Kosten zu sparen und dabei auf nichts verzichten zu müssen. Leider kommen aber auch die größten Finanzgenies unter uns bei den steigenden Heizkosten immer mehr ins Straucheln. Also was am besten tun? Die Antwort liefert da der Markt an erneuerbaren Energien, der mittlerweile etabliert und Zukunfts fähig aufgestellt ist. Da der Markt in Sachen Heizung recht umkämpft ist, versucht jeder Anbieter mit immer neueren und leistungsfähigen Produkten die Konkurrenz zu beseitigen. Doch wo bleibt da der Verbraucher und Konsument? Schließlich will dieser sein hart erspartes Geld in etwas investieren, das ihm auch in Zukunft hilft, sein Heim kosteneffizient zu heizen und dabei nicht nur die Umwelt, sondern auch den eigenen Geldbeutel zu schonen. “Ob angehende Neuhausbesitzer oder bereits stolze Hauseigentümer, jeder will günstig heizen”, genau auf dieses Kundenklientel haben wir uns eingestellt”, so Energieexperte Willi Harhammer von ikratos. Ein Haus benötigt eine günstige Möglichkeit in Bezug auf die Heiztechnik. So gibt es viele Möglichkeiten, wie man an die entsprechenden Informationen kommen kann. Neben Messen ist auch in diesem Fall eine sehr gute und kostenlose Anlaufstelle das Internet. Neben den vielen Anbietern kann man hier in bestimmten Foren auch direkten Erfahrungsaustausch zwischen Hausbesitzern abhalten. Schließlich gilt es, die Erfahrungen der Anderen für sich zu nützen und die richtigen Entscheidungen zu treffen. Ständig steigende Gaspreise lassen uns da oft keine Wahl. Leider kosten auch die erneuerbaren Energien bares Geld. Solar und Photovoltaik sind bei vielen Hausbesitzern beliebt, doch fallen sie mit hohen Investitionssummen sehr auf das Budget. Eine auf Dauer kostengünstigere Alternative zu Gasheizung und Co. bieten da die Wärmepumpen. Das Gute an Wärmepumpen ist, dass sie die Wärme der Luft und Erde nützen und diese in Energie umwandeln. Zusätzlich können moderne Wärmepumpen den Photovoltaik Strom für die eigene Antriebsenergie der Wärmepumpe nutzen. Intelligente Systeme verarbeiten somit Ökostrom, der auf dem Dach erzeugt wird. Stellt man beide Systeme, Gas und Wärmepumpe gegenüber, ist die Kombination von Wärmepumpe und Photovoltaik bei weitem die beste Investition.

Willi Harhammer

Related Posts

iKratos – Unternehmen des Jahres 2024

Photovoltaikanlage schlüsselfertig Schnaittach, Lauf und Leinburg

Photovoltaikanlage schlüsselfertig Betzenstein, Pegnitz und Gräfenberg