Warum eine Wärmepumpe umweltfreundlich heizt

Wärmepumpe heizt umweltfreindlichEigentlich sind Wärmepumpen nichts anderes als Kühlschränke oder Klimaanlagen, die aus der Luft Wärme entziehen und in einem Kompressionsverfahren Heizenergie erzeugen – mehr eigentlich nicht. Wärmepumpen sind Kälteanlagen und werden seit 100 Jahren für die Erzeugung von Kälte und Wärme genutzt. Moderne Häuser, die wenig Energie verbrauchen sind ideal für Wärmepumpen die mit modernen Elektronik ausgestattet, die Energie die in der Luft enthalten ist, ausnutzen. Dieselbe Heizenergie kann man natürlich aus der Erde oder aus dem Wasser gewinnen. Im Energieverbrauch unterscheiden sich Wärmepumpen erheblich von Öl und Gasheizungen, braucht man hier nur 25 % Energie um den Rest aus Luft Wasser und Erde zu gewinnen. Den Strom, den man hierfür braucht, kann man zum Teil auch aus einer Photovoltaikanlage gewinnen oder man bezieht Ökostrom aus regenerativen erzeugenden Stromkraftwerken. Somit heizt man zu 100 % umweltfreundlich und schont auch den Geldbeutel dabei, denn eins ist klar: Energie wird nicht günstiger, es liegt auf der Hand, seine Energie selbst zu erzeugen oder weniger Energie zu verbrauchen um Heizwärme zu produzieren. Dasselbe kann man natürlich im Altbaubestand machen, sind erstmal die Fenster ausgetauscht oder die Wände isoliert, kann man in eine umweltfreundliche Wärmepumpe mit Lufttechnik bedenkenlos investieren. Ein zunehmender Faktor Für die Wärmegewinnung stellt auch ein Holzheizsystem dar, eine Kombination aus Holz, Wärmepumpe und Photovoltaik ist die ideale Heizung und Energieversorgung für jedes Haus, Energieexperte Willi Harhammer, rät Verbrauchern jetzt in eine neue Heizung zu investieren, denn eins ist sicher die Energiepreise steigen.

Willi Harhammer

Related Posts

iKratos – Unternehmen des Jahres 2024

Photovoltaikanlage schlüsselfertig Schnaittach, Lauf und Leinburg

Photovoltaikanlage schlüsselfertig Betzenstein, Pegnitz und Gräfenberg