Das Rathaus in Heroldsberg macht jetzt seinen eigenen Strom

Heroldsberg, Januar, 2013. Schon seit längerer Zeit befasste sich die Gemeinde Heroldsberg mit der Planung und Umsetzung einer eigenen Solarstromanlage auf dem Rathausdach und den Bürgersaal. Jetzt wurde die Planung in die Tat umgesetzt und eine ca. 20 kW peak große Solarstromanlage wurde auf die Dächer von Rathaus und Bürgersaal integriert. Das Ingenieurbüro Wißmeier aus Heroldsberg machte die Ausschreibung und Überwachung der Photovoltaikanlage. Die Ausführung machte ikratos Solar und Energietechnik GmbH aus Weissenohe. Durch die gestiegenen Stromkosten trägt die Anlage dazu bei um ca. 20.000 kWh eigenen Strom für das Rathaus zu erzeugen. Heroldsberg ist ein aufstrebender Ort im Norden von Nürnberg und Bürgermeister Schalwig ist stolz auf sein neuestes Projekt. Das Bauvorhaben wurde innerhalb kürzester Zeit und noch vor Einbruch des Winters durchgeführt. Willi Harhammer, Geschäftsführer von iKratos ist überzeugt, dass die Anlage mindestens 35 Jahre Strom liefern wird. So wurden Markenmodule von einem der größten deutschen Systemlieferanten, der IBC AG auf den beiden Dächern verbaut, zusammen mit SMA Wechselrichtern wurde hier größten Wert auf Langlebigkeit und Zuverlässigkeit gelegt.

Willi Harhammer

Related Posts

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

No Comment

Schreibe einen Kommentar