Die Bankenkrise: Anleger investieren verstärkt in Photovoltaik

Starke Nachfrage nach Photovoltaik-Finanzierungen

Die Nachfrage nach Photovoltaik-Finanzierungen ist in Deutschland im Jahr 2009 stark gestiegen. So hat zum Beispiel die Landwirtschaftliche Rentenbank viele Finanzierungen mit einem Volumen von 104 Mio durchgeführt. Das ist eineZunahme von über 60 % gegenüber dem ersten Halbjahr 2007. Noch stärker fiel der Anstieg bei der KfW aus, bei der ein wesentlich größeres Volumen abgewickelt wird: Das Kreditzusagevolumen für Photovoltaikanlagen stieg dort im ersten Halbjahr 2008 gegenüber dem ersten Halbjahr 2007 gar um 187 %. In der Schweiz tritt ab 2009 die neue kostendeckende Einspeisevergütung(KEV) in Kraft. Dies hat zu einem Ansturm bei der Meldebehörde geführt. Rund 5.000 Anmeldungen für die KEV sind allein bis Ende Juli 2008 eingegangen, davon über 4.000 für Photovoltaik-Anlagen. Rund 16 MWplaufen über die Rückwirkungsklausel, weitere über das Zubaukontingent für 2008 in Höhe von 5 MWp, welches damit bereits ausgeschöpft ist. Einige Bankhäuser haben sich in den letzten Jahren intensiv dem Thema Erneuerbare Energien zugewendet. Manche Institute wie die HypoVereinsbank oder die DKB haben flächendeckend Kompetenzzentren aufgebaut. Auch der Genossenschaftsverbund organisiert sein Geschäft mitden Erneuerbaren in mehreren Kompetenzzentren. Allianz und Dresdner Bankbündeln das Geschäft in der eigens gegründeten Tochtergesellschaft AllianzClimate Solutions. Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) treibtdas Thema Erneuerbare innerhalb des Verbunds voran. Viele Landesbanken, aber auch zahlreiche Sparkassen und Verbundpartner wie Deutsche Leasing, Öffentliche Versicherer und Bausparkassen verfügen bereits heute über Erfahrungen mit der Finanzierungund Versicherung Erneuerbarer Energien.” Und die österreichische Raiffeisen Leasing dringt mit dem EE-Geschäft zunehmend ins deutsche und osteuropäische Ausland.
Projektfinanzierungen von EE-Anlagen sind eine komplexe Materie. Der Bedarf der Kreditinstitute an entsprechendem Know-how ist groß. Mit soeben erschienenen “Photovoltaik-Leitfaden für Kreditinstitute” liefert der Herausgeber forseo ein Handbuch für Firmenkundenberater und Projektentwickler zur Unterstützung bei der Finanzierung größererSolarprojekte. “Wir als Landwirtschaftliche Rentenbank sehen diesenLeitfaden als sehr hilfreich für alle an, die sich mit der Finanzierungvon PV-Projekten beschäftigen”, so Dr. Marcus Dahmen, Vorstandssprecherder Rentenbank. 
In der Metropolregion Nürnberg verstärkt die Raiffeisenbank Eckental/Eschenau ihr Finanzierungsprogramm für Photovoltaik-Anlagen. Herr Schüssel von der Raiffeisenbank Gräfenberg, Heroldsberg, Forchheim, Eckental ist Ihr kompetenter Ansprechpartner.
Mehr Infos zu diesem Thema im Kompetenzzentrum Energie in Weißenohe. Ab Mitte November finden dort im wöchentlichen Turnus die iKratos-Energiesprechstunde statt.

Willi Harhammer

Related Posts

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

No Comment

Schreibe einen Kommentar