Die Preise purzeln, aber schrumpfen auch die Gewinne?

Erst im Januar wurden die Vergütungen für alle Solaranlagen gekürzt, die erst März bis April 2013 in Betrieb genommen werden. Jetzt stellt sich die Frage: Lohnt sich Solarenergie überhaupt noch? Nicht nur die Einspeisevergütung für Solaranlagen ist gesunken, sondern die Preise für Solaranlagen sind im freien Fall abgerauscht. Pro kW zahlt der Kunde für seine Solaranlage nur noch ungefähr 1.600 Euro. Wirtschaftlich ausgedrückt: Die Netzagenturen zahlen zwar weniger für Solarstrom, aber die Anschaffungskosten für eine Photovoltaikanlage sind drastisch gesunken. Was macht man aber mit Strom, der lediglich günstig verkauft werden kann? Selber verbrauchen! Es ist ganz einfach den produzierten Strom selber zu verbrauchen und sich vom Stromversorger zu emanzipieren. Falls man jedoch den Strom nicht selber komplett aufbrauchen kann, können Sie ihn immer noch ins Netz einspeisen oder für die Nacht speichern. Der Strompreis wird weiter steigen und man kann so den weiteren Preissteigerungen gelassen ins Auge sehen – die Sonne wird mit Sicherheit keinen Lohn fordern. Es gibt jetzt natürlich viele Rechenbeispiele, wie von der Zeitschrift Finanztest (3/2013). Dort liest man, dass eine Solaranlage auf dem Dach für eine Rendite von mehr als 5% pro Jahr sorgt. Das ist bei Bankenpleiten und niedrigen Zinsen ein hervorragender Schnitt. Wenn man den Artikel in einen Satz zusammenfasst, kommt man darauf, dass sich das Einspeisen zwar immer noch lohnt, aber der Eigenverbrauch wesentlich rentabler geworden ist. Ich persönlich misstraue solchen Statistiken in Zeitschriften. Wer kann mir denn sagen, wie viele Photovoltaikmodule auf mein Dach passen und wie sich die Auflagen in den nächsten Monaten entwickeln könnten? Auf solche Fragen wird eine Zeitschrift, egal wie gut sie geschrieben ist (und kein Internetblog) keine Antwort haben! Wenn Sie sich wirklich informieren möchten, dann müssen Sie sich beraten lassen. Die Firma iKratos hat es vorgemacht. Auf der Webseite kann man mit “dem eigenen Dach” schon mal grob berechnen lassen, wie viel die Solaranlage kostet und wie viel Strom sie erzeugt. Dennoch würde ich nicht auf den persönlichen Kontakt verzichten, denn dafür sind die Berater der Firma iKratos da – und nach Terminvereinbarung sogar bei Ihnen vor Ort. Dann können Sie sich ausrechnen lassen, ob und wie sich eine Photovoltaikanlage für sie rentieren kann. Außerdem werden Einspeisevergütungen nicht rückwirkend gesenkt. Wer sich jetzt für eine Solaranlage entscheidet, hat eine Preisgarantie, die so sicher ist, wie die Sonne!

Willi Harhammer

Related Posts

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

No Comment

Schreibe einen Kommentar