Die vorhandene Heizung mit Wärmepumpe kombinieren

Heizung und Wärmepumpe
Heizung und Wärmepumpe
Im Altbaubereich oder Sanierungsbereich ist immer wieder die Frage: kann ich eine Wärmepumpe mit meiner vorhandenen Ölheizung kombinieren? Hier gibt es ein eindeutiges „ja“ !
Der Grund: Öl- oder Gasheizungen arbeiten am besten bei tiefen Temperaturen ab -5°, die Temperaturen unter -5° sind ideal für Wärmepumpen, denn aus der Luft wird Energie absorbiert und in Kompressionsverfahren in die vorhandene Heizung eingebracht.
Die hydraulische Einbindung sollte von einem Fachmann durchgeführt werden, hervorragend geeignet ist zum Beispiel die Bartl Wärmepumpe. Mit nur 1,2 kWh erzeugt sie rund 4 kWh Heizenergie, genug um Häuser mit kostbarer NaturEnergie zu versorgen.
Die Kombination mit Photovoltaikanlagen, die Strom erzeugen, ist eine ideale Möglichkeit um zusätzlich Energie und Kosten zu sparen. Der Einbau einer solchen Kombination für die vorhandene Ölheizung kostet rund 6.000 € und amortisiert sich innerhalb kürzester Zeit. Die Kombination aus Ölheizung (natürlich auch Gasheizung) mit einer Wärmepumpe ist die ideale Möglichkeit zusammen mit Photovoltaikstrom Energie aus der Natur für die Heizung im Winter zu generieren.
Die ikratos Solar und Energietechnik GmbH gibt hier täglich Beratungen von 9-16 und Samstag von 10-12. Mehr Infos unter www.ikratos.de

Willi Harhammer

Related Posts

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

No Comment

Schreibe einen Kommentar