Eine Glasfarbe kann eine Wärmedämmung ersetzen

Peter Kinkel, vertreibt eine spezielle Farbe für Innen und Aussenwände, die Energie spart. Das Problem bei Dämmungen: In Wänden gespeicherte Feuchte und niedrige Wandoberflächentemperaturen vermitteln dem Nutzer von Wohnräumen Unbehagen, erhöhte Heizkostenbelastung und Schimmelpilzprobleme. Die Lösung: Thermoline Farbaufstrich mit Glasbestandteilen reduziert die Feuchteaufnahme der Wand bei sorptionsfähigen Baustoffen, ermöglicht durch die vergrößerte feuchteaufnahmefähige Oberfläche leicht ablüftbare Feuchte und lässt Heizungswärme besser in den Baukörper eindringen. Die warme Wand erhöht Behaglichkeit und reduziert in Verbindung mit der Raumluftfeuchteregulation den Heizenergiebedarf. Wir finden es ist eine preisgünstige und praktikable Lösung, vielleicht eine kleine Revolution im Dämmbereich.

Willi Harhammer

Related Posts

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

No Comment

Schreibe einen Kommentar