Fürr energiesparende Maßnahmen gibt es dieses Jahr viele Fördertöpfe

Die CLEAN ENERGY POWER 2009 ist die Internationale Fachmesse für Erneuerbare Energien und Passivhaus. Pünktlich zum Start des Erneuerbaren Energiengesetzes (EEG) und des Erneuerbaren Energie Wärmegesetzes (EEWärmeG) informiert sie vom 29. bis 31. Januar 2009 in der Landesmesse Stuttgart zu allen Aspekten dieses Themas. Sie gibt nicht nur einen Überblick über die aktuellen Förderprogramme, sondern auch über Entwicklungen und Innovationen in der Energie- und Effizienzbranche.

Energie, die nicht verbraucht wird, spart Geld und schont das Klima. Die größten Potenziale zum Energiesparen liegen in Deutschland im Gebäudebestand: Rund 85 Prozent der Energie in Privathaushalten werden für Heizung und Warmwasser verbraucht. Ein Großteil davon könnte durch moderne Gebäudetechnik und Sanierung teilweise bis zu 80 Prozent eingespart werden.

Auch in der gerade bestehenden schlechten Wirtschaftslage sind beispielsweise im Wohnungsneubau die Finanzierungskosten nach wie vor niedrig. Auch die Zinsen für Darlehen sind momentan so günstig wie nie – ein optimaler Zeitpunkt um zu bauen. Besonders Energieeffizient sind Gebäude im Passivhausstandard, sie verbrauchen maximal 15 kWh Heizenergie pro qm und Jahr und reduzieren nicht nur den Energiebedarf und den CO Ausstoß, sondern bieten auch ein ganz neues Maß an Wohnkomfort und Behaglichkeit.

Auch die Baumaßnahmen im Wohnungsbestand sind von der Kapitalmarktkrise noch nicht betroffen. Das CO-Wohnungssanierungsprogramm der Kreditanstalt für Wiederaufbau hat 2008 rund 10 Mrd. Euro Sanierungsvolumen angestoßen. Die Bereitstellung zusätzlicher Kredite im Umfang von 3 Mrd. Euro für die Jahre 2009 bis 2011 wird den Wohnungsbau auch weiterhin stabilisieren und vorantreiben.

Angesichts der steigenden Energiepreise, der besonders günstigen Kreditvergabe und der zahlreichen Zuschüsse von EU, Bund, Länder, Gemeinden und Energieversorgern, machen das Investieren in effiziente Gebäude und Energiesparmaßnahmen außerordentlich attraktiv und schnell bezahlt. Allein im Jahr 2009 stehen Mittel in Höhe von 300 Millionen Euro bereit. Zusammen mit den Anteilen der Länder und Gemeinden beträgt das Finanzvolumen 900 Millionen Euro.

Die CLEAN ENERGY POWER 2009, internationale Fachmesse für erneuerbare Energien und Passivhaus gibt einen einzigartigen Überblick nicht nur über die aktuellen Förderprogramme, sondern auch über Entwicklungen und Innovationen in der Energie- und Effizienzbranche. Die Messe findet vom 29. – 31. Januar in der Halle 9 der Landesmesse Stuttgart statt.

Willi Harhammer

Related Posts

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

No Comment

Schreibe einen Kommentar