Gute Nachricht zu Weihnachten: Ölpreis auf Vierjahrestief

Der Preis für Rohöl der OPEC ist auf den niedrigsten Stand seit mehr als vier Jahren gefallen. Der Opec-Chef prognostiziert jedoch wieder steigende Preise.
Der Ölpreis ist so tief wie zuletzt vor über vier Jahren. Nach Berechnungen der Organisation erdölexportierender Länder vom Mittwoch kostet ein Barrel, 159 Liter, aus den Fördergebieten 34,49 US-Dollar. So wenig hatte Opec-Öl zuletzt Anfang Dezember 2004 gekostet. Jetzt zieht allerdings die Opec die Notbremse
Der Opec-Generalsekretär Badri rechnet in der 2 ten Hälfte des kommenden Jahres mit einem Wiederanstieg des zuletzt massiv gefallenen Ölpreises. Anfang 2010 könnte der Preis auf 75 Dollar je Fass steigen. Er sei zuversichtlich, dass sich die Mitglieder der Opec trotz aller Zweifel am Markt an die vereinbarte Produktionsdrosselung halten werden. Das Kartell sei sich bewusst, dass es 2009 ein Problem geben werde und ein überversorgter Ölmarkt ins Gleichgewicht gebracht werden müsse. Die Opec hatte Mitte des Monats ihre bislang größte Produktionskürzung beschlossen. Ab Januar will sie die Förderung um 2,2 Millionen Barrel am Tag drosseln, was zur Folge hat, daß die Preise wieder steigen.

Willi Harhammer

Related Posts

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

No Comment

Schreibe einen Kommentar