Historische CO-Konzentrationen: Gezielte Lobbyarbeit oder Forscher-Dummheit?

Aus einer Meldung der Wiener Zeitung vom 2.1.09:

Sind die Köpfe mancher ForscherInnen so vernebelt wie dieses Bison im Nationalpark Bayerischer Wald? Foto: Heinz Wraneschitz

“Vor 635 Millionen Jahren könnte die Erde einem “Super-Treibhaus” geglichen haben. Ein internationales Team fand erstmals “starke geochemische Hinweise” auf extrem hohe CO-Konzentrationen in der Atmosphäre.”
Der gesamte Beitrag ist hier zu finden:
http://www.wienerzeitung.at/DesktopDefault.aspx?TabID=4103&Alias=wzo&cob=389608

Und was hab ich davon … zu wissen, was vor 635 Millionen Jahren war?
Unser Problem ist das Jetzt, der von Menschen gemachte Treibhauseffekt, der die Pole schmelzen, die Meere steigen und Flachländer untergehen lässt.
Was diese Forscher da publizieren, mag ja richtig sein. Doch erstens weiß ich nicht, wer sie dafür bezahlt. Und zweitens fehlt mir der Hinweis, dass wir unser Denken ändern müssen, um nicht die Menschheit im wahrsten Sinn untergehen zu lassen.
Das “Forschungsergebnis” ist aus meiner Sicht reines Ablenkungsmanöver – wahrscheinlich sehr gut bezahltes: Von der Energie-Lobby?

Heinz Wraneschitz

Willi Harhammer

Related Posts

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

No Comment

Schreibe einen Kommentar