IBC SOLAR AG: Solarmodul besteht Härte-Test des TÜV Rheinland

Bad Staffelstein, 19. März 2012, Das Solarmodul MonoSol 240 ET von IBC Solar besteht den Härte-Test des PV+-Testprogramms mit der Gesamtnote “Gut+”. Der PV+Test wurde durch den TÜV Rheinland sowie der Solarpraxis durchgeführt und bestätigt laut Unternehmen die hohe Qualität und Langlebigkeit der Solarmodule. Wie das Unternehmen weiter mitteilt, handelt es sich um den derzeit wohl härtesten Solarmodultest auf dem Markt. Das Prüfprogramm PV+Test bewertet Photovoltaik-Module nicht nur nach ihren Leistungsdaten, sondern auch nach weiteren Kriterien wie Alterungsbeständigkeit, elektrischer Sicherheit, Verarbeitung, Qualität, Dokumentation und Montagefreundlichkeit. Der TÜV Rheinland nahm fünf Module der Reihe MonoSol 240 ET unter die Lupe, einem Premiumprodukt von IBC SOLAR. Bei allen Modulen wurden die angegebene Nennleistung um durchschnittlich 1,21 Wp überschritten. Dies ist zum einen auf die positive Leistungstoleranz zurückzuführen, zum anderen darauf, dass IBC SOLAR vor der

Klassifizierung der Module die LID (Light Induced Degradation) berücksichtigt. Außerdem stellt IBC SOLAR sicher, dass nur Module ohne Zellrisse ausgeliefert werden. Dies bestätigte der TÜV bei seinen Tests. Auch den Belastungstest mit 2400 Pascal absolvierten die MonoSol 240 ET mit Bravour und wiesen nur eine minimale Leistungsminderung von 0,81 Prozent auf – deutlich weniger als viele der anderen getesteten Produkte. Das monokristalline Solarmodul MonoSol 240 ET ist in fünf Leistungsklassen von 230 bis 250 Watt erhältlich. Es eignet sich vor allem für Einfamilienhäuser und denkmalgeschützte Gebäude. Mit ihren monokristallinen, schwarzen Zellen und dem schwarzen Rahmen sorgen die Module für ein ästhetisches Erscheinungsbild. IBC SOLAR gibt auf die Solarmodule eine lineare Leistungsgarantie. Sie beginnt bei 100 Prozent der Nennleistung und sieht eine maximale Reduktion der garantierten Leistung von nur 0,8 Prozent über einen Zeitraum von 25 Jahren vor. Das heißt, nach 25 Jahren haben die Module noch eine Leistung von mindestens 80 Prozent. IBC SOLAR fertigt und testet alle Module in Deutschland. Dies schlägt sich in der hervorragenden Verarbeitung nieder, wie auch der TÜV Rheinland bestätigte. Beim MonoSol 240 ET fanden die TÜV-Spezialisten weder scharfe Kanten noch Fremdkörpereinschlüsse oder Blasen. Quelle: IBC SOLAR AG

Willi Harhammer

Related Posts

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

No Comment

Schreibe einen Kommentar