In Bayern erstmals 1 Prozent Solarstrom

Klingt nach wenig, ist aber viel.
Die neuesten Zahlen der Netzbetreiber belegen eine Sensation: In Bayern gab es im Jahre 2006 das erste Mal über 1 Prozent Solarstrom im Netz. Mehr als ein Prozent des dort verbrauchten Stroms kommt inzwischen von der Sonne, meldet die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e.V. (DGS). Dafür hätten vor allem die vielen engagierten Bürgerinnen und Bürger und findigen Unternehmen gesorgt. Deshalb findet am 5. April in München eine “Ein-Prozent-Party” statt.
 
Im November 2006 berichtete die Zeitschrift Photon über Bayern als Solarstromweltmeister und stellte in leicht satirischer Form ein Foto von Ministerpräsident Edmund Stoiber in den Artikel, heißt es in der Pressemitteilung der DGS. Die Rückmeldungen daraufhin seien “zahlreich” gewesen: “Viele empörte Solaraktivisten fanden, Stoiber sei der Letzte, bei dem man sich für den solaren Welterfolg zu bedanken hätte”.
 
Bedanken müsse man sich stattdessen bei den vielen engagierten Bürgerinnen und Bürgern und den findigen Unternehmen, die dafür gesorgt haben, dass im vergangenen Jahr in Bayern die Einprozentmarke durchbrochen wurde, finden die in München ansässige DGS, die bayerischen Solarinitiativen und die Zeitschrift Photon.
 
Deshalb laden sie zur gemeinsamen Party – nach “Landessitte selbstverständlich mit Livemusik, angemessener Verpflegung und hinreichend Bier”. Zum Abschluss der “Photovoltaic Technology Show 2007” soll gemeinsam gefeiert werden, in der Hoffnung, “dass es schon bald mindestens zehn Prozent sein mögen”. Und wer will, dürfe natürlich gerne mitfeiern – dies gelte ausdrücklich auch für Nicht-Bayern.

Willi Harhammer

Related Posts

Rendite Solaranlage

Rendite Solaranlage

Solaranlage mit mehr „PS“ am Dach und großem Speicher im Keller

Solaranlage mit mehr „PS“ am Dach und großem Speicher im Keller

Solaranlage vom Profi

Solaranlage vom Profi

Solar: Ost-West-Ausrichtung das bessere Süd

Solar: Ost-West-Ausrichtung das bessere Süd

No Comment

Schreibe einen Kommentar