Mit der Terrasse Strom erzeugen

txn-p. Eine Terrasse verlängert das Wohnzimmer an die frische Luft – vor allem, wenn sie überdacht ist.
Immer mehr Eigenheimbesitzer verwenden als Terrassenüberdachung mittlerweile Solarzellen. Das klingt pfiffig und ist es auch: Denn Sicherheitsglas mit Solarzellen ist nicht nur hagelfest und schneesicher, sondern erzeugt das ganze Jahr über Strom. Dieser wird über einen sogenannten Wechselrichter umgewandelt und ins Stromnetz der eigenen vier Wände eingespeist. Wer es noch komfortabler möchte, kann sogar einen Stromspeicher zwischenschalten, um wetterunabhängiger zu werden. Wenn an sonnigen Tagen zu viel Strom produziert wird, kauft der Stromnetzbetreiber diesen übrigens auf. So sorgt der Solarstrom von der Terrasse nicht nur für mehr Unabhängigkeit, sondern entlastet auch die Haushaltskasse, da die Stromkosten sinken.
Ein Solarterrassendach macht zudem einen zusätzlichen Sonnenschutz über der Terrasse überflüssig. Denn es spendet einerseits wohltuenden Schatten, lässt andererseits aber 98 Prozent des Tageslichts unter das Dach, so dass es stets ausreichend hell bleibt.
Weitere Informationen zum Thema finden sich online unter www.solarcarporte.de

Willi Harhammer

Related Posts

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

No Comment

Schreibe einen Kommentar