Nach Kürzung der Einspeisevergütung für Solarstrom – nun auch für Biogas?

Metropolregion Nürnberg, 23.12.2010Biogasanlage

Die Zahl der derzeit installierten Biogasanlagen hat sich zwischen 2005 und 2009 auf nahezu 5000 verdoppelt. Die im Jahr 2010 montierten Anlagen belaufen sich auf ca. 1000 Stück.
Bereits in diesem Jahr wurde die Vergütung für Solarstrom um bis zu 16 Prozent gekürzt, da sich die starke Nachfrage von Photovoltaikanlagen mittlerweile negativ auf den Strompreis auswirkt.
Im kommenden Jahr wird nun wohl auch die Biogasbranche an eine Kürzung der Einspeisevergütung glauben müssen. Vor allem durch den überwiegenden Anbau von Energiepflanzen zum Antreiben der Turbinen wird der konventionelle Getreideanbau in der Landwirtschaft verdrängt. Somit liegt es nahe, dass wichtige Grundnahrungsmittel wie Mehl, Kartoffeln oder Rüben über kurz oder lang im Preis steigen werden.
Die derzeitige Vergütung für Biogasbetreiber liegt über dem Preis für herkömmlichen Strom. Je nach Anlagengröße bekommt man zwischen 7,71 und 11,55 Cent pro eingespeiste Kilowattstunde.
Der derzeitige Anteil von Biogas an der Stromerzeugung liegt bei 1,5 Prozent.

Willi Harhammer

Related Posts

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

No Comment

Schreibe einen Kommentar