[plusminus: Experten fordern Rapsöl-Verbot für Lkw

Bundesregierung sieht keinen Handlungsbedarf

Reines Rapsöl als ungemischter Lkw-Kraftstoff birgt erhebliche Gesundheitsgefahren. Das Krebspotential liegt hier bis zu 30 mal höher als bei herkömmlichen Diesel. Das berichtet das ARD- Wirtschaftsmagazin Plusminus in seiner aktuellen Ausgabe. Der Redaktion liegen Messergebnisse der Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft in Braunschweig vor, die das belegen.

Der Toxikologe und Arbeitsmediziner Dr. Jürgen Bünger stuft den reinen Rapsöl-Kraftstoff als “extrem schädlich” ein. Sein Fazit: “Man sollte ihn so nicht mehr verwenden.” Dem schließt sich auch Dr. Axel Friedrich, Verkehrsexperte des Umweltbundesamtes, an. Er fordert, “Maßnahmen zu treffen, dass Lkw nicht weiter mit reinem Rapsöl betrieben werden.” Aus der Sicht des Bundesumweltamtes müssten die mit Rapsöl betriebenen Lkw stillgelegt werden, weil von ihnen nicht nur eine Krebsgefahr ausgeht, sondern sie zudem auch die gesetzlichen Stickoxidgrenzwerte überschreiten. Friedrich könne sich nicht vorstellen, dass bei so besorgniserregenden Ergebnissen keine Maßnahmen getroffen würden. Auch führende Lkw-Hersteller wie DaimlerChrysler, MAN, Scania und Renault äußern in Anbetracht der neuen Messergebnisse ihre Besorgnis und geben für ihre Motoren derzeit keine Freigabe für die Verwendung von Rapsöl.

Trotz dieser alarmierenden Messergebnisse setzt die Bundesregierung in der aktuellen Klimadebatte weiter auf einen verstärkten Einsatz auch von Rapsöl. Das für die Bundesforschungsanstalt zuständige Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz sieht trotz der Erkenntnisse der eigenen Behörde keinen Grund zur Besorgnis. Staatssekretär Gert Lindemann erklärte in Plusminus, dass das Ministerium keine akute Gesundheitsgefahr erkennen könne. Somit gebe es keinen Grund, Rapsöl als Treibstoff vom Markt zu nehmen. Dennoch wolle sein Ministerium weitere Forschungen in Auftrag geben. Auch die Bundesministerien für Verkehr und Umwelt wollen nach eigenen Angaben weitere Forschungen abwarten und sehen derzeit keinen Handlungsbedarf.

Der Einsatz von Rapsöl als Lebensmittel in der Küche ist nach Auskunft der beteiligten Wissenschafter weiter völlig unbedenklich.

Quelle: [plusminus im Ersten,

Willi Harhammer

Related Posts

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

No Comment

Schreibe einen Kommentar