proKlima verleiht Sonderpreis – Innovative Ideen bei Wettbewerb “StartUp-Impuls 2008” prämiert

Kreativität zahlt sich aus: Bei der Preisverleihung des Ideenwettbewerbs “StartUp-Impuls 2008” zeichnete der enercity-Fonds proKlima am 25. Februar 2009 in Hannover zwei besonders innovative Ansätze mit dem gleichnamigen Sonderpreis “proKlima” aus. “Wir würdigen hiermit Existenzgründer und Wissenschaftler, die mit neuen Produkten, Technologien oder Dienstleistungen eine nachhaltige Energiezukunft unterstützen”, so Tobias Timm, kommissarischer Geschäftsführer des enercity-Fonds. Die von proKlima gestifteten Preisgelder für die Gewinner betragen insgesamt 10.000 Euro.

Sandwichtower macht das Rennen

Die überzeugendste Idee lieferte eine Forschungsinitiative des Instituts für Stahlbau der Leibniz Universität Hannover. Die Wissenschaftler gewannen den ersten Platz des Sonderpreises “proKlima” (6.000 Euro) mit einem neuartigen Konstruktionsverfahren für Windkraftanlagen: Als Alternative zu den bisherigen Turmvarianten und Verbindungstechniken für Windenergieanlagen entwickelten sie einen Sandwichturm, mit dem die Stabilität und Tragfähigkeit gesteigert werden kann. Der Sandwichturm besteht aus einem Innen- und Außenrohr, die durch einen dazwischen liegenden Verbundwerkstoff vollflächig ausgesteift werden. Der hochfeste Verbundwerkstoff dient gleichzeitig als kraftübertragendes Element zur nächsten Turmsektion. Diese Verbindungstechnik als Rohr-in-Rohr-Verbindung wurde ebenfalls wissenschaftlich am Institut für Stahlbau untersucht und optimiert. Insgesamt betrachtet können mit der technischen Innovation größere Türme realisiert und gleichzeitig rohstoffintensive Stahltonnagen eingespart werden.

Der zweite Platz und damit 4.000 Euro gingen an die Kulturwissenschaftlerin Christine Raudies. Sie hat ein Konzept zur Gründung eines auf Umwelt- und Klimaschutztechnologiethemen spezialisierten Kinderbuchverlages entwickelt.

Insgesamt 23 Teilnehmer bewarben sich für den Klimaschutzsonderpreis, den proKlima zum vierten Mal ausgelobt hatte. Der Klimaschutzfonds unterstützt den Ideenwettbewerb “StartUp-Impuls” von hannoverimpuls und der Sparkasse Hannover ergänzend zu seinen Förderprogrammen. Über diese bewilligt proKlima vor allem investive Zuschüsse für Solarwärmeanlagen, Passivhäuser, zur energetischen Altbaumodernisierung oder für den Fernwärmeausbau und die Installation von Blockheizkraftwerken.

 

Der enercity-Fonds proKlima
proKlima, im Juni 1998 gegründet, wird von den Städten Hannover, Hemmingen, Laatzen, Langenhagen, Ronnenberg und Seelze (zusammen proKlima-Fördergebiet) sowie der Stadtwerke Hannover AG (enercity) finanziert. enercity trägt den Großteil des jährlichen Fondsvolumens von rund fünf Millionen Euro. Mit seinem Know-how und Zuschüssen unterstützt proKlima insbesondere:

– Energieeffizientes Bauen und Modernisieren
– Energiesparberatungen für Mieterhaushalte
– Installation von Solarwärmeanlagen
– Fernwärmeausbau und Errichten von Blockheizkraftwerken
– Ausstattung von Schulen mit Unterrichtsmaterialien zu Klimaschutz und erneuerbaren Energien

Der europaweit einzigartige Klimaschutzfonds bewilligte von 1998 bis 2008 Fördermittel in Höhe von mehr als 40 Millionen Euro. Die Vergabe der Zuschüsse erfolgt nach vier festgelegten Kriterien: Die CO-Effizienz, die absolute CO-Reduzierung, die Multiplikatorenwirkung und der Innovationsgrad der Maßnahmen sind ausschlaggebend. www.proKlima-hannover.de

Willi Harhammer

Related Posts

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

No Comment

Schreibe einen Kommentar