Solar Millennium profitiert von Wüstenstrom-Projekt

Die Vorbereitung für ein Wüstenstromprojekt in Nordafrika sind einen entscheidenden Schritt vorangekommen. Zum ersten Mal wollen sich 15 Konzerne und Institutionen für den Bau von Solarkraftwerken in Afrika engagieren. Die geschätzte Investitionssumme dafür beträgt rund 400 Milliarden Euro. Zur Bildung eines Industrie-Konsortiums für das sogenannte Desertec-Konzept mit Beteiligung der Banken soll es schon am 13. Juli Gespräche geben. Mit dabei ist neben dem Siemens Sektor Energy auch die Erlanger Solar Millennium AG. Bei den solarthermischen Kraftwerken gehört Solar Millennium zu den Pionier-Unternehmen. Solar Millennium gilt auf dem Gebiet solarthermischer Kraftwerke als Pionier-Unternehmen. Bei herkömmlichen Photovoltaikanlagen wird Strom über Siliziumkomponenten aus Sonnenlicht erzeugt, der dann direkt weitergeleitet wird. Bei dieser Technik wird die Sonneneinstrahlung über Spiegel auf Röhren gebündelt, in denen sich ein Wärmeleitmedium befindet. Der große Vorteil: Im Gegensatz zu herkömmlichen Solarkraftwerken ist der Strom hier sehr gut speicherbar, auch nachts. Solar Millennium kann als Referenz für ein derartiges Vorhaben bereits auf Andasol 1 in Südspanien verweisen, das sich zwar noch formal im Testbetrieb befindet, aber bereits regulär Strom ins Netz liefert. Es ist das erste Solarkraftwerk Europas und mit 510.000 Quadratmetern Kollektorfläche auf einer Grundfläche von 1.300 mal 1.500 Metern das derzeit größte Solarkraftwerk weltweit. “Wir bringen als europäischer Pionier unser Know-How und Kompetenz ein und freuen uns über das Interesse der Großkonzerne”, sagte Solar Millennium Firmensprecher Sven Moormann. Gleichzeitig investiert das Unternehmen weiter in den USA. Solar Millennium LLC, eine Tochtergesellschaft der Erlanger, hat mit dem US-amerikanischen Energieversorger Southern California Edison (SCE) Stromabnahme-Verträge unterzeichnet, die die Entwicklung von zwei Parabolrinnen-Kraftwerken mit einer Leistung von jeweils 242 Megawatt vorsehen. Die Großanlagen mit einem voraussichtlichen Investitionsvolumen von jeweils über einer Milliarde US-Dollar werden den Strom für SCE tagsüber bereitstellen, insbesondere in den Zeiten höchster Nachfrage während der Nachmittagsstunden. Im Vergleich zu den Andasol-Kraftwerken hat jedes der neuen Großkraftwerke ein nahezu dreimal größeres Solarfeld.

Willi Harhammer

Related Posts

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

No Comment

Schreibe einen Kommentar