Solarthermie: In Nordamerika sind bereits über 460.000 Quadratmeter Solar-Luftkollektoren installiert

Nach Angaben des US-Solarbranchenverbands SEIA (Washington D.C.) sind in Nordamerika bereits über 460.000 Quadratmeter Solar-Luftkollektoren installiert. Dies entspricht einer thermischen Leistung von 250 MW und sei ein wichtiger Meilenstein für die Industrie, berichtet der Verband. SEIA schlüsselt die Installationen nicht nach Regionen auf. Ältere Daten der internationalen Energieagentur (IEA, Paris, Frankreich) zeigen jedoch, dass unverglaste solare Luftheizungen in Kanada den Großteil der installierten Leistung auf dem Kontinent ausmachen. „Gebäudeintegrierte Solar-Luftkollektoren kommen in den Diskussionen um erneuerbare Energien meist nicht vor“, sagte SEIA-Geschäftsführer Rhone Resch. „Das müssen wir ändern.“ “Diese kostengünstigen, energieeffizienten Systeme können die für das Heizen benötige konventionelle Energie um 20-50 % senken – dasselbe gilt für die Landwirtschaft oder die Prozesstrocknung. Auf diese Weise könnten Unternehmen und Landwirte viel sparen.“
Solares Heizen und Kühlen kostet nur 0,06 USD/ kWh

44 % des US-Energieverbrauchs entfällt auf das Heizen und Kühlen. Resch schätzt, dass die USA in den nächsten 30 Jahren 50.000 neue Arbeitsplätze schaffen und 60 Milliarden USD an Energiekosten sparen könnte, wenn sie solare Heiz- und Kühlsysteme (SHC) flächendeckend einführen würden. Laut einer Studie von BEAM Engineering (Boston, Massachusetts, USA) ist die SHC-Technologie mit nur 0,06 USD/ kWh die effizienteste Wärmetechnologie zur Nutzung erneuerbarer Energien. Quelle: SEIA

Willi Harhammer

Related Posts

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

Photovoltaikanlage fürs Sportheim