Staatlich geförderte Energieberatung

BAFA-Energieberatung
Bestehende Gebäude unterschiedlichen Alters weisen teilweise erhebliche Unterschiede bei den Energiekosten auf. Diesbezüglich im Laufe der Jahre durchgeführten Sanierungsmaßnahmen sind ebenfalls nicht einheitlich zu bewerten. Sich die letzte Gasrechnung zeigen zu lassen, hilft nur bedingt bei der Schätzung der zukünftigen Kosten: Der Verbrauch in kleinen Gebäuden ist sehr Nutzungsabhängig. Deshalb hilft nur eine bedarfsorientierte Betrachtung.
Bei hohem Energieverbrauch oder anstehenden Sanierungen am Gebäude oder der Heizung fehlt häufig fachlicher Rat. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit unterstützt Hauseigentümer an dieser Stelle und fördert die Energieberatung vor Ort:
 
Ein unabhängiger, staatlich anerkannter Ingenieur nimmt das Gebäude vor Ort in Augenschein und beleuchtet dessen Schwachstellen. Anschliessend wird das Gebäude in seinem Energieverbrauch berechnet. Darauf aufbauend wird ein individuelles Konzept zur Verringerung des Energieverbrauchs erstellt. Zu diesem Konzept gehört, neben der Maßnahmenbeschreibung, auch die Kostenschätzung mit seriöser Wirtschaftlichkeitsbetrachtung.
 
Das Ganze mündet in einen umfassenden Beratungsbericht, der Ihnen in einem abschließenden Beratungsgespräch ausführlich erklärt wird.
 
Die detaillierte und arbeitsaufwändige Beratung gibt es natürlich nicht umsonst. Da aber auch der Bund Interesse an einer sparsamen Energieverwendung hat, beteiligt sich der Staat – übrigens schon seit vielen Jahren – mit einem Zuschuss an den Beratungskosten. Ihr Kostenanteil als Beratungsempfänger richtet sich nach der Anzahl der im Gebäude vorhandenen Wohneinheiten, die Beantragung des Zuschusses erfolgt durch den Energieberater.
 
Förderbedingung ist, dass die Baugenehmigung für Ihr Wohngebäude vor dem 01.01.1984 (in den neuen Bundesländern vor dem 01.01.1989) erteilt wurde und das Wohngebäude überwiegend zu Wohnzwecken genutzt wird.

Willi Harhammer

Related Posts

Rendite Solaranlage

Rendite Solaranlage

Solaranlage mit mehr „PS“ am Dach und großem Speicher im Keller

Solaranlage mit mehr „PS“ am Dach und großem Speicher im Keller

Solaranlage vom Profi

Solaranlage vom Profi

Solar: Ost-West-Ausrichtung das bessere Süd

Solar: Ost-West-Ausrichtung das bessere Süd

No Comment

Schreibe einen Kommentar