Welt-Umwelttag: Mit Netviewer Emissionen reduzieren

Jede verkaufte Lizenz kompensiert eine halbe Tonne Treibhausgase

Effizienter kommunizieren, Reisekosten sparen und zugleich dem Klima etwas Gutes tun: Den Welt-Umwelttag am 5. Juni nimmt Netviewer zum Anlass, um aktiv an der Reduzierung von Treibhausgasen mitzuwirken. Mit jeder im Juni verkauften Lizenz kompensiert Netviewer eine halbe Tonne Emissionen über Klimaschutzprojekte der Schweizer Non-Profit-Stiftung myclimate, was sich zu mehreren hundert Tonnen addiert. myclimate fördert damit beispielsweise den Bau von Wasserkraftwerken in Indonesien.

Laut einer aktuellen Studie des WWF (World Wild Fund For Nature) und ETNO (Vereinigung europäischer Telekommunikationsanbieter) ließen sich allein 22 Millionen Tonnen CO einsparen, wenn 20 Prozent aller Geschäftsreisen in den 25 EU-Ländern ersetzt würden durch den Einsatz von ITK-Lösungen (Videokonferenz etc.). Mit seinen Lösungen für virtuelle Meetings oder Web-Collaboration leistet Netviewer dazu einen wichtigen Beitrag: Im vergangenen Jahr nutzten Unternehmen Netviewer-Produkte über 200 Millionen Sitzungsminuten lang. Tausende von Reisen mussten gar nicht erst stattfinden, weil Meetings online durchgeführt wurden.

Im Westen der indonesischen Insel Sumatra restauriert myclimate mit Netviewer-Hilfe ein altes, kaum mehr funktionstüchtiges Wasserkraftwerk. Ziel ist es, Privatpersonen und Unternehmer in einem ländlichen Gebiet mit sauberem Strom zu versorgen. Die fertig gebaute Anlage wird eine Leistung von einem Megawatt haben und erneuerbaren Strom generieren, der den Diesel-basierten Strommix ersetzt. Damit werden jährlich im Schnitt rund 4.200 Tonnen CO eingespart.

1972 erklärte die UNO den 5. Juni erstmals zum “Tag der Umwelt” und rief die Staaten dazu auf, Veranstaltungen durchzuführen, die zu einem umweltbewussten Verhalten in der Bevölkerung motivieren. Das Kyoto-Protokoll war und ist ein erster wichtiger Schritt zum Schutz des Klimas.

Die Klimaschutzprojekte von myclimate richten sich nach international anerkannten Kriterien, welche aus den projektbasierten Mechanismen des Kyoto-Protokolls entstammen. Alle myclimate-Projekte werden durch unabhängige Organisationen (TÜV und andere) überprüft und zertifiziert.

Willi Harhammer

Related Posts

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

No Comment

Schreibe einen Kommentar