Wenn Holzpellets Schlacke produzieren

“In den vergangenen Monaten haben Nutzer von Holzpelletskesseln vermehrt Probleme mit ihrem Brennstoff bekommen. Wie der Informationsdienst Solarthemen in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, verbrennen Holzpellets in manchen Fällen nicht zu feiner Asche, sondern es bildet sich eine harte Schlacke, die schlimmstenfalls zum Ausfall der Heizung führen kann.”

In der Regel verbrennen Holzpellets nahezu rückstandslos und die Heizungen funktionieren tadellos. Wenn die Asche jedoch verschlackt, sollten die Betreiber mindestens einmal am Tag nach ihrem Kessel schauen und die Brennroste oder Brennteller von der Schlacke befreien.

Als Ursache für die Schlackebildung kommen in Betracht:

  • Der Pelletofen erreicht eine zu hohe Verbrennungstemperatur.
  • Durch Getreiderückstände verunreinigte Pellets, mit zu hohen Mineralienanteil.

iKratos rät: Wenn auch Ihre Pelletheizung zu viel Schlacke produziert, lassen Sie ihn gründlich überprüfen. Wenn fest steht, dass mit der Heizung alles stimmt, fordern Sie Ihren Brennstoffhändler zum kostenlosen Austausch der verunreinigten Pellets auf.

Willi Harhammer

Related Posts

Rendite Solaranlage

Rendite Solaranlage

Solaranlage mit mehr „PS“ am Dach und großem Speicher im Keller

Solaranlage mit mehr „PS“ am Dach und großem Speicher im Keller

Solaranlage vom Profi

Solaranlage vom Profi

Solar: Ost-West-Ausrichtung das bessere Süd

Solar: Ost-West-Ausrichtung das bessere Süd

No Comment

Schreibe einen Kommentar