Zeitgemäßes Heizen mit Hackschnitzel- und Pelletsheizungen

Moderne Heizungen werden oft mit umweltfreundlichen Hackschnitzeln (Holzspäne von 3 bis 30 mm Länge) oder Pellets (kleine Presslinge aus Sägemehl und Holzspänen, die eine einheitliche Größe haben) betrieben. Diese emissionsarmen und bedienerfreundlichen Heizungssysteme sind je nach Ausstattung und benötigter Wärmeleistung als Einzelöfen für Wohnraum geringerer Größe und als Heizungsanlagen für größere Häuser und ganze Gebäudekomplexe erhältlich.

Brennende Pellets auf dem Brennteller

Funktionsweise

Hackschnitzel- und Pelletsheizungen arbeiten im Wesentlichen nach demselben Prinzip: Die über ein Fördersystem in die Brennkammer transportierten Brennstoffe werden über ein Heißluftgebläse oder in einem im Brennraum befindlichen Glutbett entzündet. Das Wasser in den neben diesem Brennraum liegenden Wasserkammern wird erhitzt und über Wasser- und Heizungsrohre dorthin geleitet, wo es benötigt wird. Diese Wasserkammern fungieren auch als Wärmespeicher und stellen je nach Bedarf Wärme zur Verfügung. Auch die Zufuhr von Brennmaterial ist vollautomatisch gesteuert. Lediglich der Aschenbehälter muss von Zeit zu Zeit vom Heizungsbetreiber geleert werden. Hackschnitzel- und Pelletsheizungen sind auch durch ihren niedrigen Wartungsaufwand sehr bedienerfreundlich: Die jährliche Wartung reicht in der Regel völlig aus.

Pelletheizung Easyfire

Pelletheizung Kosten sind eine sinnvolle Investition

Heizungen mit gepressten Holzspänen als Brennmaterial sind in Bezug auf ihre Anschaffungskosten günstiger als Hackschnitzelheizungen und werden auch mit höheren staatlichen Zuschüssen gefördert. Es gibt sie als Einzelöfen mit 2 bis 8 kW Wärmeleistung für kleine Häuser und Wohnungen sowie als Heizungsanlagen für größere Häuser und Gebäudekomplexe. Bei Einzelöfen reicht es aus, wenn der Nutzer sie einmal täglich per Hand mit Holzpellets befüllt. Diese sind in Säcken von bis zu 20 kg Inhalt erhältlich. Pellet-Heizungsanlagen haben mindestens 10 kW Heizleistung und kosten ca. 11000 Euro. Bei ihnen wird der Brennstoff mit einem Tanklastwagen angeliefert und über ein Gebläse in den Lagerraum gefüllt. Dieses Brennstofflager sollte unbedingt trocken sein und ausreichend viel Platz haben, da das Brennmaterial ein dreimal größeres Lagervolumen hat als z. B. Öl. Pelletheizungen können auch mit Solaranlagen kombiniert werden.

Pelletsheizungen sind wie Heizungsanlagen, die mit Hackschnitzeln befeuert werden, mit modernster Steuerungs- und Regelungstechnik ausgestattet und auch als Kombianlagen erhältlich, die man zusätzlich noch mit Scheitholz oder Hackschnitzeln betreiben kann. Pelletheizung Kosten rechnen sich insbesondere, wenn man einen überdurchschnittlichen Wärmebedarf hat oder über eine unzureichende Wärmedämmung verfügt.
Erfahren Sie mehr auf www.kwbheizung.de!

Willi Harhammer

Related Posts

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

Photovoltaikanlage fürs Sportheim