Bioenergietag in Jena

Thüringen ist beim Klimaschutz und dem Einsatz erneuerbarer Energien vorbildlich. So lag im Jahr 2006 der Anteil erneuerbarer Energien am Primärenergieverbrauch in Thüringen mit 11,8 % weit über dem bundesdeutschen Durchschnitt von 5,8 %. 87 % der erzeugten regenerativen Energie stammen aus der Biomasse. Darüber informierte heute der Thüringer Minister für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt, Dr. Volker Sklenar, beim 14. Thüringer Bioenergietag in Jena.
 
“Wir haben uns bereits frühzeitig mit der Thematik beschäftigt und die Themen Energie und Klima schon seit Anfang der 90er Jahre vorangetrieben. 2006 stellte die Landesregierung mit den Grundzielen der Thüringer Energiepolitik, wie Versorgungssicherheit, Preiswürdigkeit und Umweltverträglichkeit die Weichen für das verstärkte Erschließen erneuerbarer Energien, der Energieeinsparung, der Steigerung der Energieeffizienz und Verbreiterung des Energiemix”, so der Minister. Als Bestandteil des energiepolitischen Gesamtkomplexes wurde ebenfalls 2006 eine eigene Biomassestrategie beschlossen.
 
Ziel in Thüringen ist es, den Anteil von 11,8 % bis zum Jahr 2010 auf 15 % und bis 2020 auf 25 % zu erhöhen und damit einen deutlichen Beitrag zum EU-Ziel (20% bis 2020) zu leisten.
 
Viel mehr als bei anderen alternativen Energien bleibt die Wertschöpfung aus Bioenergie im ländlichen Raum. So zeigt sich schon heute die volkswirtschaftliche Bedeutung beispielhaft an folgenden Zahlen:
 
– allein im Bereich der Biogaserzeugung wurden bisher ca. 125 Mio. Euro investiert.
– im Jahr 2006 beträgt das geschätzte Investitionsvolumen 64 Mio. Euro
– rechnerisch versorgen die Thüringer Biogasanlagen in Thüringen 80.000 bis 90.000 Haushalte mit  Elektroenergie auf Basis von Biogas
– durch den Anbau und die Verarbeitung, einschließlich Logistik der Rapsölkraftstoffe wurden 500 Arbeitsplätze, vorwiegend in ländlichen Raum Thüringens erhalten bzw. geschaffen.
 
“Der Ausbau der erneuerbaren Energien ist einer der Kernbereiche der Energiepolitik der Landesregierung Thüringens. Der Ausbau der Biomassenutzung wird hierbei eine zentrale Rolle spielen. Wir wollen ihn mit Augenmaß vorantreiben. Hiervon werden Land- und Forstwirtschaft, aber auch Industrie und Anlagenbau in den nächsten Jahren in starkem Maße profitieren”, sagte Minister Dr. Sklenar.

Willi Harhammer

Related Posts

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

No Comment

Schreibe einen Kommentar