Grüner fahren – grüner leben

6. Dezember 2010,| IBC SOLAR Grüner leben, grüner wohnen und bald auch grün fahren. Die Nutzung erneuerbarer Energien kennt keine Grenzen. Das Interesse an umweltfreundlichem Autofahren und Tanken ist groß und bewegt immer mehr Menschen und Unternehmen dazu umzudenken. So fahren unsere selbst gebauten Elektro-Polos seit 18 Jahren mit Strom aus unserer Solarstromanlage. Aber Elektro-Mobilität ist nur dann CO-frei, wenn der Strom zum Laden der Batterie aus Erneuerbaren Energien stammt. Strom aus Kohlekraftwerken verschlechtert nach eigenen und Recherchen des TÜV die CO-Bilanz eines Elektro-Fahrzeuges so stark, dass ein dieselbetriebenes gleichartiges Fahrzeug deutlich besser abschneidet. Am 29.11 waren wir von IBC SOLAR auf einer Veranstaltung des Wirtschaftsbeirats Bayern zum Thema Elektromobilität. Der Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Rainer Bomba sowie Dr. Thomas Becker, Leiter Politik BMW Group haben Vorträge gehalten zur Entwicklung der Elektromobilität und wie die Politik diese unterstützt. Es herrschte bei Vertretern aus Politik und Wissenschaft Einigkeit darüber, dass die Elektromobilität eines der Zukunftsthemen sein wird. Diese Idee, eine Alternative zum konventionellen Strom zu finden, hatte ich schon zu Beginn meiner Karriere. Damals, als ich noch bei zwei namhaften Batterieherstellern arbeitete, war ich davon überzeugt, dass es möglich sein muss, Batterien auch mit erneuerbaren Energien zu laden. Diese Überzeugung zog sich durch meine gesamte berufliche Laufbahn, bis wir 1985 Bausätze für Elektro-Roller sehr erfolgreich nach China exportiert haben. Heute ist Elektromobilität keine Zukunftsmusik mehr, sondern längst Trend und es gibt kaum einen Automobilhersteller, der kein Elektroauto produzieren will. Aber damit Elektroautos auch tatsächlich umweltfreundlich unterwegs sind, muss der Strom, mit dem sie betrieben werden, aus erneuerbaren Energien erzeugt werden. Nur so kann der CO-Ausstoß gesenkt werden. Ein flächendeckendes Netz von Solartankstellen muss aufgebaut werden, so dass umweltfreundliches Tanken möglich wird. In unserem Firmensitz in Bad Staffelstein wollen wir “Solarzapfsäulen” für unsere Mitarbeiter installieren, an denen sie Sonnenstrom tanken können. In gar nicht allzu ferner Zukunft könnten konventionelle Tankstellen und benzinbetriebene Autos der Vergangenheit angehören. Jeder von uns kann täglich seinen Beitrag zum Umweltschutz leisten, sogar während der morgendlichen Fahrt zur Arbeit.

Willi Harhammer

Related Posts

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

No Comment

Schreibe einen Kommentar