Latentwärmespeicher von BASF trägt zum Gewinn des Solar Decathlon 2007 bei

Das Team aus Darmstadt behauptete sich gegen 19 Universitäten unter anderem aus den USA, Kanada und Spanien. Beim Entwurf ihres siegreichen Hauses kam es den Studenten vor allem darauf an, ein Gebäude mit einem möglichst niedrigen Energieverbrauch zu entwickeln, ohne gleichzeitig auf Wohnkomfort zu verzichten. Genau diese Eigenschaften bietet das Micronal PCM SmartBoard: Die Gipsbauplatte enthält den Latentwärmespeicher Micronal PCM in Form von mikroskopisch kleinen Wachskügelchen in einer Hülle aus Acrylglas. Ab einer bei der Produktion definierten Schalttemperatur von 23 Grad Celsius schmilzt das Wachs und entzieht dem Raum überschüssige Energie in Form von Wärme.

Im Konzept des Darmstädter Solar-Hauses trug der Latentwärmespeicher entscheidend dazu bei, die geforderte konstante Innentemperatur des Gebäudes zu halten. Um die im geschmolzenen Wachs gespeicherte Wärme aus dem Haus zu transportieren, setzten die Studenten ein ausgeklügeltes System ein: Aus einem Wassertank leiteten sie tagsüber 16 Grad Celsius kaltes Wasser durch die Kühldeckenelemente von Ilkazell und konnten dadurch den Raum aktiv kühlen. Nachts leiteten sie das erwärmte Wasser auf die außen auf dem Dach angebrachten Solarzellen, wo ein Teil verdunstete. Die dabei anfallende Verdunstungskälte kühlte das restliche Wasser wieder ab, das zurück in den Wassertank geführt wurde.

Die weiteren Vorteile des BASF-Produktes: Durch den Einbau der 15 Millimeter starken SmartBoard-Gipsbauplatten ließ sich in dem Darmstädter Leichtbau genau so viel Wärme speichern wie mit einer 90 Millimeter starken Betonwand. Zudem ermöglichten die Gipsbauplatten die für den Wettbewerb notwendige architektonische Gestaltungsfreiheit.

Weitere Informationen zu Baustoffen mit Micronal PCM, Informationen zum Wettbewerb und dem siegreichen Solar-Haus der TU Darmstadt

Willi Harhammer

Related Posts

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

No Comment

Schreibe einen Kommentar