Neue Luft- / Wasser-Wärmepumpe mit Zubadan-Technologie

Neue Luft- / Wasser-Wärmepumpe mit Zubadan-Technologie
18.11.2010´Eine neue Luft- / Wasser-Wärmepumpe mit seiner Zubadan-Technologie hat Mitsubishi Electric auf der Chillventa 2010 in Nürnberg den Fachbesuchern vorgestellt. Das Gerät bietet erstmals eine Heizleistung von bis zu 23 kW und ist durch einen neuen, ab Frühjahr 2011 erhältlichen Regler in bis zu sechs Einheiten kaskadierbar. Die neue Luft-/Wasser-Wärmepumpe von Mitsubishi Electric bietet eine Heizleistung von 23 kW und über eine neue Regelung auch die Möglichkeit zu einer sechsfachen Kaskadierung. Dadurch biete sich dem Nutzer die Möglichkeit, Objekte mit einem Heizbedarf von rund 140 kW mit der zukunftsweisenden Wärmepumpentechnologie des Ratinger Unternehmens auszurüsten. “Wir haben hiermit auf die Bedürfnisse und Anforderungen des Marktes reagiert”, so Michael Lechte, Marketing Manager bei Mitsubishi Electric, Living Environment Systems, der weiter erläutert: “Unsere Partner im Fachhandwerk rüsten immer mehr Großobjekte mit unserem Wärmepumpensystem aus. Mit der neuen Leistungsgröße und der Möglichkeit der Kaskadierbarkeit bieten wir ihnen hier im Vergleich zum Markt einen deutlichen Mehrwert.” Gleichzeitig wird eine ähnliche Leistungsgröße mit Luft-/Wasser-Wärmepumpen am Markt bislang nicht angeboten. Die zentrale Kaskadenregelung PAC-IF041, erhältlich ab Anfang 2011, steuere den Geräteverbund nach den Grundsätzen der bestmöglichen Effizienz und einer gleichmäßigen Auslastung aller angeschlossenen Einheiten. Die Regelung ermittelt stets den bestmöglich erreichbaren COP – abhängig von der Leistungsaufnahme der Außengeräte, des angeforderten Heizleistungsbedarfs und der Außentemperatur. “Konventionell noch verfügbare Lösungen am Markt gehen in puncto Steuerung rein vom erforderlichen Wärmebedarf aus”, erläutert Lechte die Vorzüge des neuen Gesamtsystems. “Wir bieten mit dem garantierten Peak-COP einen echten Mehrwert hinsichtlich der Effizienz.” Dabei sei es unerheblich, ob das Führungsgerät bereits voll ausgelastet sei oder bereits vor Erreichen der Leistungsgrenze ein oder mehrere Einheiten hinzugeschaltet würden. Für den neuen Regler wird optional auch eine Raum-Fernbedienung mit Funksteuerung angeboten. Dies biete gerade in der Nachrüstung eines Luft-/Wasser-Wärmepumpensystems im Baubestand eine praktikable, einfache Lösung ohne die Notwendigkeit einer Kabelverbindung. Durch einen, in der Regelung integrierten SD-Speicherkartenslot können zudem ggf. einfach Software-Updates des Herstellers geladen werden, die weiteren Zusatznutzen bieten würden. Neu hinterlegt sind in der Regelung auch frei einstellbare Heizkurven. Konservative Lösungen am Markt bilden die Abhängigkeit zwischen Außen- und Vorlauftemperatur durch eine Gerade ab. Hierdurch könne jedoch oft gerade im sensiblen Außentemperaturbereich von 0 bis 5° C nicht der gewünschte Wärmekomfort geboten werden. “Bei unserer neuen Regelung kann jeder einzelne Punkt der Heizkurve durch einfaches Verschieben neu definiert und damit die Heizkurve so individuell wie nur eben möglich genau auf die objektspezifischen Belange angepasst werden”, so Lechte.

Willi Harhammer

Related Posts

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

No Comment

Schreibe einen Kommentar