Photovoltaikanlage schnell selbst planen

Metropolregion Nürnberg 16.12.2010

Pvsimpel-ikratosWer seine Photovoltaikanlage planen will ist meist auf die Hilfe des Fachmanns angewiesen.
Wer sich mit dem Gedanken trägt, eine Photovoltaikanlage aufs Hausdach bauen zu lassen macht sich in der Regel erstmal schlau im Internet. Hier wird über polykristalline und monokristalline Solarmodule und Wechselrichtern geschrieben. Ein weiteres Kriterium ist meist der Unterschied zwischen deutschen und chinesischen Modulen, wobei die Chinesen mittlerweile 60 % des Marktes ausmachen. Wer seine Anlage selbst planen will, kann dies jetzt mit dem neuen, im Internet erhältlichen Programm: www.PVsimpel.de machen. Man braucht lediglich die Maße des Daches und kann im nächsten Schritt über Kosten und Nutzen eine Aussage machen. Das Programm wurde bewusst einfach gehalten, um sich nicht von komplizierten Programmen abschrecken zu lassen. Die Grunddaten für das Programm: es muss nach Süden ausgerichtet sein, es muss im Jahre 2010 oder 2011 errichtet werden und es muss mit guten Modulen ausgerüstet sein.
Wer dann mehr wissen will hat so eine gute Grundlage mit seinem Solateur oder Installateur zu sprechen und ihm schon mal diese Skizze in die Hand zu geben. Wer neutrale und umfassendere Informationen zunächst braucht kann sich jedoch auch in der Energiesprechstunde in Weißenohe erkundigen.
Unter www.EnergieSprechstunde.de kann man sich über Photovoltaik und Solartechnik informieren.

Willi Harhammer

Related Posts

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

No Comment

Schreibe einen Kommentar