Windstrom kostengünstiger als Fossilstrom

Windstrom ist bereits heute günstiger herzustellen als Elektrizität, die aus Gas, Kohle oder Öl gewonnen wird, behauptet der Physiker Prof. Dr. Joachim Peinke von der Universität Oldenburg.

“Bei einem aktuellen Rohölpreis von umgerechnet 73 Euro pro Barrel und einer angenommenen Effizienz bei der Energiewandlung von 50 Prozent liegen die Kosten für eine Kilowattstunde (kWh) bei 9,12 Cent. Dem gegenüber kostet Windenergie 8 Cent pro kWh”, hat Prof. Joachim Peinke errechnet. Damit liefere Windkraft schon heute kostengünstigeren Strom als fossile Energieträger, ist der Forscher sicher.

Und Peinke legt nach: Berücksichtige man neben dem Rohstoffpreis, was die Aufarbeitung des Rohöls in Raffinerien, der Transport zum Kraftwerk, das Kraftwerk selbst und die Umweltschäden kosten, so ginge der Preis für Fossilstrom noch weiter nach oben. Zudem sei heute bereits absehbar: Das Ende der Fahnenstange beim Preis für Rohöl, Gas oder Kohle sei noch lange nicht erreicht, so Peinke.
WRA

Prof. Peinke ist Sprecher von ForWind, dem Zentrum für Windenergieforschung der Universitäten Oldenburg und Hannover.

Weitere Informationen unter
http://www.forwind.de

Willi Harhammer

Related Posts

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

SunPower Photovoltaikmodule: So holen Sie das Beste aus der Sonne

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage?

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaik und Wärmepumpe Nürnberg

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

Photovoltaikanlage fürs Sportheim

No Comment

Schreibe einen Kommentar